15.06.11 06:20 Uhr
 1.492
 

Wien: Zwei Wochen suchte die Polizei einen vermissten Mann - Er saß in U-Haft

Da wusste bei der Polizei in Österreich wohl die linke Hand nicht, was die rechte macht. Seit dem 25. Mai hat eine Familie einen 19-jährigen Angehörigen als vermisst gemeldet.

Die Familie startete eine groß angelegte Suchaktion. Sie verteilte Flyer und suchte über TV und Internet. Der junge Mann blieb spurlos verschwunden. Was die Familie zu diesem Zeitpunkt nicht wusste war, dass der 19-Jährige wegen mehrfachen Diebstahls in U-Haft saß.

Die Polizei hatte den vermisst Gemeldeten weggesperrt, suchte aber nach ihm. Nur weil der junge Mann einen Beitrag von sich im TV sah, löste sich der Fall auf. Die Beamten konnten daraufhin der Familie mitteilen, wo der Vermisste ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Polizei, Haft, Wien, U-Haft
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
80-Jähriger vergisst Ehefrau am Flughafen: Er bemerkt ihr Fehlen erst am Zielort
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2011 06:23 Uhr von ChaosKatze
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
in gewissen kreisen würd man nun sagen: EPIC FAIL :D
Kommentar ansehen
15.06.2011 07:20 Uhr von saber_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
macht nichts.... die kosten werden eh vom steuerzahler uebernommen
Kommentar ansehen
15.06.2011 07:27 Uhr von FloFFel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
made my day :-D: *hihihi
Kommentar ansehen
15.06.2011 07:32 Uhr von liebertee
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die: ´rechte´ Hand ist in Österreich ja eh so ne Sache...
Aber, es lebe die Bürokratie!
Da kann ich ChaosKatze nur zustimmen, epic fail!
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:04 Uhr von mokas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shittySystem: Da lacht man natürlich wieder über dumme Polizei, doch das ist kein menschliches Versagen, sondern ein des Systems. Alles wird systematisiert, damit es effizienter wird, dadurch verlieren sich Zusammenhänge zwischen verschiedenen Systemen, ein Überblick ist nicht mehr möglich. Der Polizist in einem Dezernat weiss nicht mehr, was in anderen Dezernaten los ist.
Da gab es noch eine schlagzeile von gleicher Machart.
Polizei völlig ratlos - Acht Kampfjet-Triebwerke aus Militärbasis gestohlen.
Das würde uns nicht wundern, wenn es am Ende herausstellt, dass die Triebwerke schon längst eingebaut sind – nur die Lagerverwaltung hatte davon keine Ahnung.

mehr über solche tücken des sytems kann man hier lesen:
http://www.kungfutius.blog.de
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:15 Uhr von Sarah0117
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nennt sich mal saubere Polizeiarbeit :-D
Kommentar ansehen
15.06.2011 10:38 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muhuhuharharhar: Sowas schaffen echt nur die Ösis ;o)))
Kommentar ansehen
15.06.2011 16:49 Uhr von Hasi68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hasi: Wie blöd die sind unglaublich
Kommentar ansehen
16.06.2011 08:01 Uhr von ChaosGnom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Python44: Du bist ja ein ganz ein Lustiger ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hunderte Fans bejubeln Bastian Schweinsteiger bei Ankunft in den USA
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
AfD sackt in Umfragen weiter ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?