14.06.11 18:29 Uhr
 1.627
 

Google Panda - Update gegen Klickfarmen

Der Suchmaschinenanbieter Google hat zwischen Februar und April seinen Suchalgorithmus optimiert. Das Update mit dem Namen Panda soll sogenannte Klickfarmen von den oberen Rängen der Ergebnisseiten verbannen.

Klickfarmen sind Sites, die wenig bis keinen Inhalt haben, außer Werbung. Die Seiten sind mit Schlagworten angefüllt, um möglichst viele Personen auf die Seite zu locken. So soll möglichst viel Gewinn mit der Werbung generiert werden.

Laut Searchmetrics, einem Index für Sichtbarkeit von Onlineangeboten, haben große Klickfarmen bis zu 90 Prozent an Sichtbarkeit verloren. Diese reagieren mit neuen Qualitätsoffensiven auf das Update.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Google, Panda, Klickfarm
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 18:29 Uhr von KerryKing
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Google versucht die Qualität der Suchergebnisse zu optimieren, das Unternehmen verrät jedoch nicht, welche Veränderungen vorgenommen wurden. Somit weiß man nicht genau, was Google unter "Qualität" versteht.
Kommentar ansehen
14.06.2011 19:41 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: na du bist ja witzig wenn sie es verraten würden, dann könnten sie auch gar nix unternehmen... Wenn die ganzen Clickseiten die Optimierung kennen würden, dann würden sie das innerhalb weniger Minuten anpassen und schon wäre das alles fürn Eimer
Kommentar ansehen
14.06.2011 19:49 Uhr von KerryKing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@schwarzerSchlumpf: naja, dass sie ihren Algorithmus nicht Preisgeben, es is allerdings auch nicht klar, welche Kriterien google an die Seiten stellt, damit sie als qualitativ hochwertig gelten...
Kommentar ansehen
14.06.2011 23:36 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es ein Qualitätsmerkmal ist dass Klickfarmen aus den oberen Rängen der Ergebnisliste verschwinden, dann ist es mir offen gesagt absolut egal, welchen Algorithmus Google da verwendet.

Die Hauptsache ist doch, dass ich als Ergebnis einer Suche Seiten angezeigt bekomme, die den gesuchten Inhalt behandeln und eben nicht nur Werbemüll enthalten.
Kommentar ansehen
15.06.2011 13:52 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KerryKing: also ich würde mal sagen eine webseite mit zig links anstelle von content dürfte durch die Qualitätssicherung fallen oder meinste nicht?
Kommentar ansehen
15.06.2011 16:36 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für unzählige abgemahnte Internetnutzer (zu denen ich glücklicherweise nicht gehöre) gäbe es da bereits eine Seite, die gerne von den oberen Rängen der Ergebnisseiten verschwinden darf (zumindest in der Bildersuche):

http://www.youtube.com/...

(ab 2:50 Min.)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?