14.06.11 16:12 Uhr
 154
 

YouTube: Bundeswehr in Zukunft mit eigenem Kanal

Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat auf YouTube einen Kanal einrichten lassen, auf dem er sich einem "Bürgerdialog" stellen will. Damit ist er gleichzeitig auch der erste Bundesminister, der so eine Aktion startet.

Interessierte haben dann bis zum 27. Juni die Möglichkeit, auf diesem YouTube-Kanal ihre Fragen per Schriftform oder auch als Video zu stellen. Weiter können die Teilnehmer auch über die zehn interessantesten Fragen abstimmen.

Thomas de Maizière sagte: "Die Neuausrichtung der Bundeswehr geht nicht nur die Bundeswehr an. Gerade eine Armee ohne Wehrpflicht braucht die öffentliche Debatte über sie, und sie braucht öffentliche Unterstützung für die Nachwuchsgewinnung und für die Einsätze."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zukunft, Bundeswehr, YouTube, Kanal, Thomas de Maizière
Quelle: www.open-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2011 13:30 Uhr von Loxy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm ob die dort auch mal die Rückkehr jener Bundeswehrsoldaten zeigen die aus Afghanistan im Holzschächtelchen kamen? ...immerhin, die Gestecke hatten was, dazu Blasmusik und die Flagge des Vaterlands als Zierrat.

Oder wird es nur wieder bunte Clips und cleane Computeranimationen von jungen schönen Jetpiloten beim Trainingsflug geben? Immerhin hat man doch nun sicherlich genug "authentisches" Filmmateriel vom typischen Einsatzalltag in "kriegsähnlichen" Einsätzen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?