14.06.11 15:25 Uhr
 452
 

Patienten sollten nach einer Organtransplantation den Sonnenschein meiden

Patienten, denen bei einer Operation ein neues Organ eingesetzt wurde, sollten danach die Sonne meiden. Medikamente, die von den Betroffenen nach solch einer Operation dauerhaft genommen werden müssen, erhöhen das Krebsrisiko.

Das gilt auch für Hautkrebs. Deswegen sagte Heinz-Günter Wolf, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, auch, dass ein tägliches Eincremen mit Sonnenschutzmittel wichtig ist.

Dabei sollte die Sonnencreme mindestens den Lichtschutzfaktor 30 besitzen. Auch ist eine Kopfbedeckung wichtig. Die Betroffenen Patienten sollten ein Mal im Jahr einen Hautarzt aufsuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schutz, Sonne, Organ, Transplantation
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 20:36 Uhr von d1pe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ehm Das ist ja schön und gut, aber ich denke, dass die meisten hier zufällig keine Organtransplantation bevorstehen haben. Außerdem wird man bei einer Organtransplantation hinreichend über solche Dinge informiert.
Kommentar ansehen
15.06.2011 14:45 Uhr von Stefan62
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@d1pe: Die meisten hier leiden auch nicht unter Vaginalverengung, haben das fehlende Höschen oder die blanke Titte von einem B- bis C-Promi noch nicht gesehn und lesen trotzdem die News.
Was willst du eigentlich sagen ??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?