14.06.11 12:27 Uhr
 3.260
 

Griechenland: Parlament bereitet angeblich Fluchttunnel vor

Ausländische Arbeiter sind durch die griechische Regierung beauftragt worden, einen Fluchttunnel für Abgeordnete zu beräumen. Dieses schreibt der griechische Blog "Coveringdelta" und veröffentlicht ein Video des Bauwerks.

Der Tunnel soll im Ernstfall zur Evakuierung der Abgeordneten dienen und führt vom Parlamentsgebäude zum Hafen von Piräus. "Coveringdelta" geht davon aus, dass dieser zur Flucht vor möglichem Volkszorn vorbereitet wird.

Unterdessen ist für morgen in Griechenland ein Generalstreik angekündigt worden. Dieser soll aus Protest gegen die von der griechischen Regierung ausgehandelten neuen Vereinbarungen mit der EU stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Flucht, Parlament, Tunnel
Quelle: www.jilnik.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 13:27 Uhr von SystemSlave
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Der Anfang vom Ende? Die EU ist ein Totkranker Patient der nur noch von Maschinen am lebengehalten wird.

Last Ihn sterben, somit können alle (Griechenland, Spanien, Portugal usw.) ihre Währungen abwerten und wieder Konkurenzfähig werden oder löst das Totefleisch herraus und teielt die Euro Zone auf eine für die "Starken" und eine für die "Schwachen" jeweils mit einer eigene Währung.

Das größte Problem sind die Ökonomischen unterschiede der einzelnen Länder in der Eurozone, das wird man auch nicht mit Milliarden an "Rettungsgeldern" bereinigen können weil die Unterschiede einfach zu größ sind.
Kommentar ansehen
14.06.2011 13:50 Uhr von jarichtig
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man schon weiß, wo das ende des tunnels ist, dann werden sie doch alle da stehen und ne blockade bilden oder? dann müssen sie wieder zurück oder im tunnel hocken :P
Kommentar ansehen
14.06.2011 14:44 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"http://www.jilnik.com"

"Dieses schreibt der griechische Blog "Coveringdelta" und veröffentlicht ein Video des Bauwerks. "


Und die ganzen Deppen springen freudig hinterher. Oh man.
Kommentar ansehen
14.06.2011 15:09 Uhr von Teffteff
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Perisecor: Du hast Recht, bevor es BILD nicht gebracht hat ist es nicht glaubwürdig.
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:12 Uhr von muhukuh
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
quelle: http://www.jilnik.com/
ist ja mal ne Top Quelle, ich warte noch auf Kopp Verlag, ASuR, infokrieg und natürlich PI-News.
Dann würde endlich mal qualitative hochwertiger Journalismus bei SN einzug erhalten.

Ich hoffe hier legen alle in Gold, Silber usw. an, statt in EURO u. Dollar.
Dann hab ich wieder was zu schmunzeln.

p.s. Post könnte Spuren von Ihronieh, Sahrckasmuß unt soh weiter enthalten
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:27 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ich geb ja zu ich hab mich nicht mit Griechenland beschäftigt.

Aber ich habe doch Recht mit der Annahme das die einfach Pleite sind? Und wenn ich dann Bilder sehen mit der Überschrift:" Massen Demonstrieren gegen die Sparmaßnahmen". Dann frage ich mich ob ich da was falsch sehe oder ob die einfach nicht begreifen das sie Pleite sind. Und wenn man Pleite ist muss man sparen und kann sich kein neues Ipad kaufen.

Wie gesagt, nie mit befasst, nur das was ich aufgeschnappt habe.
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:37 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: Spinner gibt es also auch in Griechenland...

Hier noch ein Bild des deutschen Fluchttunnels bei seinem Bau durch nepalesische Gastarbeiter, damals noch konzipiert für den Körperumfang Helmut Kohls:
http://www.kitimatmuseum.ca/...

WTF?
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:49 Uhr von muhukuh
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ephemunch: Stimmt die Bevölkerung kann da nichts für
/facepalm


Die haben teilweise genauso beschissen nur halt im kleineren Stil.
Kommentar ansehen
14.06.2011 17:15 Uhr von Perisecor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ephemunch: "Und die Bevölkerung kann am wenigsten dafür"

Die Leute in Griechenland haben aus Prinzip quasi keine oder nur sehr wenige Steuern gezahlt.
Die Steuerausfälle haben die Steuereinnahmen sogar übertroffen!

Natürlich kann dafür der kleine Bürger, der keine Steuern gezahlt hat, zur Rechenschaft gezogen werden.

"und das Geld dann für sinnlose Sachen verschleudern"

Und die Bevölkerung hat nicht durch den riesigen Staatsapparat mit 14 Gehältern profitiert? Warum gab´s denn dann vor 10 Jahren keinen Streik á la wir wollen weniger Beamte und keine 14 Gehälter mehr?


"Die Bevölkerung kann auch nichts dafür, dass in Griechenland kaum ein vernünftiges Wirtschaftszweig gibt, dass Geld in die Kassen bringt (abgesehen mal vom Tourismus)."

Wieso nicht? Ist Griechenland eine staatlich gelenkte sozialistische Diktatur? Die Firmen gründet und Produktion festlegt?

Die Griechen gelten völlig zu recht als unpünktlich und faul und das, was sie herstellen, ist meist von deutlich schlechterer Qualität als z.B. in Deutschland.


"Denn die wurden nicht gefragt, ob die den Euro und die EU wollen"

Ja, mit der Drachme und ohne EU ging es Griechenland heute viel toller. :D
Kommentar ansehen
14.06.2011 18:01 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mhhh: Wenn ich so Perisecors Beitrag lese dann glaub ich das ich doch ein bischen Ahnung habe und den Nagel auf den Kopf getroffen habe.

Ich hoffe wenigstens das die Griechen bei den richtigen Sachen sparen.

Aber es ist auch viel einfacher zu Demonstrieren als seine Steuern zu zahlen.
Kommentar ansehen
14.06.2011 19:56 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
unsere medusa-merkel: würde für den euro auch noch ihre (unsere) niere spenden, wenn es hart auf hart kommt =>

von daher braucht man sich keine sorgen machen das der euro noch mindestens bis ins laufende jahr hinein überlebt =>
Kommentar ansehen
14.06.2011 21:16 Uhr von muhukuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ephemunch: ich habs mal kurz und polemisch gehalten, darauf fährt ja der gemeine SN Nutzer ab.
Ich werde mich auch nicht ausführlich mit solchen Leuten wie dir, darüber unterhalten...
An deinen Kritikpkt. und Artikulationen merkt man halt wie eine Diskussion ablaufen wird.
Stufe und so, wir verstehen uns ja da ;)
Kommentar ansehen
15.06.2011 03:00 Uhr von jschling
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wär hier nicht anders/wird hier nicht anders sein: Der gemeine Grieche der seiner Arbeit nachgeht, bekommt, wie bei uns, die Lohnsteuer direkt abgezogen, der hinterzieht schon mal nix (oder nicht mehr wie ein Deutscher, der vielleicht nebenbei noch bei Ebay handelt usw).
Hinterziehen können und tun nur Selbstständige, oder zumindest Leute mit anderen Einnahmen (z.B. Mieten).
Griechische Beamte sind vielleicht etwas korrupter wie deutsche, aber wer ein bischen die Politik verfolgt, der sieht doch wohl deutlich, dass hierzulande auch nur geschmiert wird, anders sind viele/die meisten politischen Entscheidungen nicht zu erklären.

Von daher wäre es hier nicht anders, ist ja nicht so, dass Deutschland reich ist *g* seit ich lebe, seit über 40 Jahren, kommt es hierzulande auch jedes Jahr !! zu Neuverschuldung - mal mehr, mal noch mehr, aber niemals war es auch nur der Hauch eines Gedanken daran verschwendet worden, dass wir die Schulden abbauen müssen. Und von Zurückzahlen redet selbst jetzt niemand, wir reden nur von einer Verringerung der NEUverschuldung.

Von daher muss hier keiner so tun, als wären wir die besseren Europäer, wir Deutsche sind nur wesentlich ruhiger und schlucken alles, was man uns vorsetzt - ich würde diese Staatahörigkeit nicht wirklich als besser, oder gar intelligenter ansehen, denn hauptsächlich ist es Desinteresse und Ahnungslosigkeit. Das der kleine Bürger deshalb schon seit 11 Jahren "sein persönliches Griechenland erlebt" ist zwar schade, aber aufgrund der Tatsache, dass sich nirgends wirklich jemand regt und auf die Barikaden geht, dann ist die Schmerzgrenze offensichtlich nocht nicht erreicht :-))

Ich weiss, viele denken unsere Europa-Politiker sind unfähig und einfach nur blöd - auf die Meisten, die es geschafft haben so einen lukrativen Job zu bekommen, trifft das aber nicht wirklich zu *g* von daher gucken die sich schon genau an, wo sich am besten Geld sparen lässt, wer von uns würde es anders machen. Von daher:
Spanier = nee, die machen Alarm
Franzosen = ebenso, die zünden gleich alles an
Griechen = sehen wir ja
Deutsche = jeep, die bedanken sich noch und wollen mehr davon
Kommentar ansehen
15.06.2011 12:17 Uhr von Loxy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Angst bei den ganzen Milliardenpaketen für die Griechen geht es nicht darum denen zu helfen ;-) ...es geht einzig und allein um die Rettung des Euro! ...wer war nochmal Vizeexportweltmeister direkt nach China mit vielen europäischen Handelspartnern? ...wer hat in den letzten Jahren die Lohnstückkosten auf dem Rücken des deutschen Michel radikal gesenkt wie kaum ein anderes Land der Welt?Wem bricht bei Wiedereinführung der D-Mark der Export weg, weil diese wahrscheinlich wie eine Rakete aufwerten und innerhalb kürzester Zeit wieder zu einer der härtesten Währungen werden würde?

Es geht hier darum die deutsche Exportwirtschaft und die Banken zu retten, so dass man bloß nicht in Versuchung geraten muss mal was für den kaum existenten Binnenmarkt zu tun. Es geht um das letzte Zucken einer untoten Ideologie die uns seit Ende 2008 immer noch heimsucht.
Kommentar ansehen
16.06.2011 00:46 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland: kann sich das Geld sparen. Hier gibts keine Revolution.,

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Geldwäsche - Sohn von Fußballstar Pele muss ins Gefängnis
Gang "Saat des Bösen" sollen 17-Jährigen entführt, gequält und misshandelt haben
Weißes Haus schließt Medien bei Fragerunde aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?