14.06.11 11:39 Uhr
 7.375
 

Atomausstieg: Deutscher Alleingang kostet Europa Milliarden

Laut Berechnungen des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) für die "Welt am Sonntag" macht der deutsche Atomausstieg Klimaschutz in der Europäischen Union bis zu 7,5 Milliarden Euro pro Jahr teurer.

So hatten sich unmittelbar nach der Sofortabschaltung der acht ältesten deutschen Atomkraftwerke die Preise für Emissionszertifikate bereits um 1,5 bis zwei Euro pro Tonne oder rund zehn Prozent erhöht.

Der deutsche Atomausstieg trieb die Preise für Elektrizität an der Strombörse "European Energy Exchange" (EEX) bislang um rund zehn Prozent oder fünf Euro pro Megawattstunde nach oben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dommo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Kosten, Atomausstieg, Alleingang
Quelle: www.wallstreet-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 11:39 Uhr von Dommo
 
+47 | -15
 
ANZEIGEN
Wenn ich den ganzen Artikel genau lese, dann stolpere ich über "... dass die wegfallenden Nuklear-Kapazitäten bis 2022 vor allem durch Gas- und Kohlekraftwerke ersetzt werden...". Moment mal, Kohlekraftwerke und Umweltschutz - verträgt sich das?
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:44 Uhr von el_padrino
 
+88 | -62
 
ANZEIGEN
jaja: propaganda der atomlobby. der atomausstieg wird uns alle töten,hilfe hilfe! was für ein scheiss
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:45 Uhr von SystemSlave
 
+56 | -54
 
ANZEIGEN
@Autor: Imme rnoch besser als Atom Verseuchte Kraftwerke und Abfall der über Jahrtausende hinweg strahlt und ganze gebiete verseucht.

Den lebe ich doch lieber damit das wir etwas mehr Co2 haben, was Physikalisch sowieso keine auswirkung auf die Temperatur hat. Aber wie bei jeder ideologie müssen sich nur genug Idioten finden die hinterherrennen.
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:01 Uhr von el_padrino
 
+65 | -15
 
ANZEIGEN
@bastb: es ist propaganda weil die kosten von atomstrom verschwiegen oder kleingerechnet werden. wer bezahlt denn die lagerung vom müll? und frag dich mal warum kein atomkraftwerk versichert ist...weil die versicherungen objektiv abschätzen wieviel ein unfall kosten würde.müssten sich die kraftwerksbetreiber versichern wären die kosten enorm.

[ nachträglich editiert von el_padrino ]
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:02 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+34 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:04 Uhr von achjiae
 
+27 | -12
 
ANZEIGEN
Das wussten wir doch: Ich würde gerne mal wissen, was das kosten würde, wenn man die Reinigungskosten und Lagerkosten für die Atomkraftwerke mit einberechnen würde.

Der Atomstrom ist doch nur so billig, weil keiner die Verantwortung für Unfälle und Endlagerung (nicht Zwischenlagerung) tragen muss.

Wobei: Hierbei geht es ja um Klimaschutz und nicht Umweltschutz.
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:12 Uhr von usambara
 
+27 | -12
 
ANZEIGEN
wie viele hunderte Milliarden Steuergelder sind in die Atomforschung geflossen?
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:18 Uhr von CoffeMaker
 
+15 | -18
 
ANZEIGEN
"
propaganda der atomlobby. der atomausstieg wird uns alle töten,hilfe hilfe! was für ein scheiss "

Junge du gehst von Deutschland aus. Deutschland hat wohl Strom exportiert das ist richtig aber es war auch ein Bedarf da. Was meinst du wohl was passiert wenn die AKW´s weg sind wo dann der Strom herkommt den Frankreich vorher aus Deutschland bezogen hat? Wo meinst du wird die Energie herkommen die in Zukunft benötigt wird weil die Bevökerung wächst? Alles aus Wind Sonne und der Lieber der Menschen untereinander?

Träum weiter. Jetzt werden die Spekulationen und Preistreibereien erst richtig losgehen.
Man muss keine Ökonomie studiert haben um zu wissen wie es weiter geht.
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:21 Uhr von sicness66
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Ist klar: Seit 2005 wurden Milliarden an Zertifikaten kostenlos den Energieriesen zugeschanzt, die damit weitere Milliarde durch Emissionshandel verdient haben. Ist es damals zu Preisrückgang gekommen ? Nein! Jetzt wird die kostenlose Verteilung langsam duch Versteigerung abgelöst und die Preise steigen weil sich die Zertifikate durch das Reglement weiter verknappen. Was sagt mir das ??? Erkenne ich da einen Zusammenhang ???
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:29 Uhr von Chuzpe87
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Wen juckts? Europa kostet Deutschland ebenfalls Milliarden - ausgleichende Gerechtigkeit würde ich mal behaupten.
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:45 Uhr von GroundHound
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
7,5 Milliarden? Mal ehrlich: Das sind doch Peanuts, verglichen mit dem Schaden, den die Japaner wegen ihrer geschmolzenen Kerne ezahlen werden.
Kommentar ansehen
14.06.2011 13:10 Uhr von haguemu
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Es ist noch viel schlimmer! Das mit dem Atomausstieg haben jetzt einige begriffen!
Die technischen Risiken sind auch in Hochtechnologieländern nicht beherrschbar, wirkliche Endlagerstätten hat es nicht gegeben.

Als Nächstes müssen auch noch die fossilen Energieträger abgelöst werden, auch wenn einige meinen diese Rohstoffe gäb es grenzenlos auf der Erde sind die Klimaprobleme nicht zu leugnen.

Wir brauchen einen Masterplan!

Auch wenn die USA und China noch Verständnisprobleme haben müssen wir diesen Weg gehen. Klar die USA können demnächst im Golf von Mexiko super Windkraftanlagen bauen und China fährt die Kraftwerksleistung schon mangels Kühlwasser runter. GEHT DOCH!
Kommentar ansehen
14.06.2011 13:46 Uhr von SN_Spitfire
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Das versteh: mal einer...
Nur weil die Deutschen mal wieder Vorreiter sind, wird gleich auf denen rumgeschi**en...
Hat keiner die Medien beobachtet?
In Italien wurde die Tage ebenfalls PRO Atomausstieg gewählt!
Also tut nicht so, als sei Deutschland hier DER Verursacher...

Atomausstieg ja, aber mit Bedacht!
Kommentar ansehen
14.06.2011 14:18 Uhr von JesusSchmidt
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
propaganda-unfug! alleingang? klar, wenn man italien und österreich ignoriert, die seit jahrzehnten keine kkw bauen.

wie kann denn klimaschutz teurer werden? das ist doch nur eine worthülse. (fast) niemand gibt geld für klimaschutz aus.

mal ganz davon abgesehen, dass die langfristigen kosten für kernkraft in die fantastilliarden gehen.
Kommentar ansehen
14.06.2011 14:31 Uhr von onemanshow
 
+7 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.06.2011 15:22 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Endloskassette nachgeplappert: Wenn ich schon den ersten Satz lese, stellen sich mir die Haare zu Berge:

"Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) für die "Welt am Sonntag"....

Ein "Wirtschaftsforschungsinstitut" mit dem Namen "RWI" (warum nicht gleich "RWE") erstellt ein Auftragsgutachten für die Propaganda-Schleuder "Welt-Online"... RWI und RWE sind übrigens im wahrsten Sinne des Wortes Nachbarn in Essen - wahrscheinlich stecken im RWI 90% Spendengelder des RWE´s, ganz sicher aber 100% für dieses Gutachten.

Also unkritischer kann man wirklich keine News übernehmen und verbreiten. Einen größeren Scheiß kann man wirklich nicht als News posten. Das ist das gleiche, als wenn Milliardäre ein Auftragsgutachten bei der Deutschen Bank in Auftrag geben, bei dem dann rauskommt, dass eine Vermögenssteuer Deutschland mindestens 500
Milliarden Euro kostet...

Wann kapieren hier einige Leute auf SN endlich einmal die Propaganda-Ketten in Deutschland zu durchleuchten?

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:57 Uhr von achjiae
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@onemanshow: Desto länger an Atomkraft geforscht wird(sie genutzt wird), desto billiger wird sie. Glaubst du ernsthaft, dass wir dann alle in 20 Jahren umsteigen, wenn Atomkraft weiter gefördert und der Rest vergessen wird ?

Wenn wir heute aus der Atomkraft aussteigen, dann werden wir zwar erst mal investieren müssen, aber wir haben die Chance, dass andere Energiequellen in absehbarer Zukunft mit Atomkraft konkurrieren können.

Ausserdem haben wir endlich die Chance einen neuen Markt zu besetzen. Wenn der Strom teurer wird, dann müssen Gelder in die Forschung und Entwicklung gesteckt werden.
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:57 Uhr von t1m1
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
wir schalten ab andere bauen dafür neu und den Atommüll müssen wir trotzdem in deutschland entsorgen... und noch besser ist das wir den neubau von atomkraftwerken in anderen ländern staatlich fördern...
strom wird natürlich auch teurer, is mir relativ egal, da ich gut verdiene, aber was ist denn mit den armen sozial schwachen, mein gott denk doch mal einer an die sozial schwachen... xD

alles augenwischerei, ein paar tausend von 80 mio sind dagegen und alle müssen mitziehen...
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:57 Uhr von korushe
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@bastB: nun deutschland hat dielaufzeit von atomkraftwerken verlaengert und der strohmpreis ist gestiegen, die atomkraftwerke werden abgeschaltet und der preis steigt auch, neue atomkraftwerke werden geplant und der preis steigt. also das argument zieht schon mal nicht. und die emissionspreise sind spekulationen unterlegen. und wenn DE kohlekraftwerke eroeffnet muessen sie emisionen einkaufen. fuer das gleiche geld koennen sie guenstigen strohm importieren. und nicht kommen das geht nicht. deutschland hat ein projekt gestartet mit einem kraftwerk in der wueste sahara, das wird euopa mit 15% des gesamtbenoetigen strohm versorgen. das sind unvorstellbare mengen, bloed nur das nun ein land wo man die leitungen durchfuehren will ein krieg ist aber der wird ja bald vorbei sein. davon das ein atomkraftwerk gerade mal 40% effizient hat reden die meisten gar nicht, da ist es sinnvoller methankraftwerke zu bauen und das gas aus der ostsee zu gewinnen (75% effizient) oder biomasse (100% emmisionsfrei da baume ja wieder aufgeforstet werden, und auch noch mit 55-65% effizient leistungsfaehiger als atomstrohm) aber das sind alles technologien die 30-40 jahre alt sind, wie waehrs mit was das dem 21 jhd entspricht?
Kommentar ansehen
14.06.2011 17:33 Uhr von Deejah
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Geld sollte dem gesundem Menschenverstand niemals im Weg stehen.

tja in der Realität siehts anders aus
Kommentar ansehen
14.06.2011 17:35 Uhr von blz
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Außerdem fördert: der Atomausstieg die erneuerbaren Energien. Unternehmen investieren schon jetzt deutlich mehr in neue Technologien. Das kann Deutschland zu dem absoluten Marktführer im Bereich alternativer Energieerzeugung machen.
Und was das dem Staat und uns Bürger bringen kann, muss ich nicht extra erwähnen.
Kommentar ansehen
14.06.2011 17:59 Uhr von Hadariel
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Mimimi und was kosten die ganzen Staatsbankrotte Europa? Und wer hält da immer den Kopf hin?
Wenigstens wird hier mal Geld in die Hand genommen um präventiv und nicht kurativ vorzugehn..

Man muss doch nicht immer erst mit dem Kopf gegen die Wand rennen, bevor man die Notwendigkeit eines Helmes sieht ...

[ nachträglich editiert von Hadariel ]
Kommentar ansehen
14.06.2011 18:19 Uhr von cav3man
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
RWI: Da steht RWI mit diesem Ergebnis aber ziemlich alleine da...
naja war auch nicht anders zu erwarten... immerhin hat RWE seine Finger im Spiel.

Die Ergebnisse des

- Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
- Wuppertaler Instituts für Klima, Umwelt, Energie
- Lichtblick
- Sachverständigenrat für Umweltfragen
- Germanwatch

sehen da irgendwie anders aus...
Kommentar ansehen
14.06.2011 18:21 Uhr von onemanshow
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@achjiae: und alle die die keine ahung haben!

es geht nicht darum, dass sie billiger wird es geht um die sicherheit wo zbw vertraglich geregelt ist das in 10-20 jahren die akws vom netzgenommen werden

glaubst du wirklich das es schon reife alternativen gibt und das in absehbarere zeit es geben wird? wenn ja dann nenn mir mal bitte welche!! man sollte nicht einfach was machen und glauben das alles schon gut wird! sowas ist fahrlässig..
sorry nichts persönlich gemeint aber.. wenn wenn wenn
wenn dieses wenn nicht wär wär ich schon lange millionär
es gibt im moment keine alternativen die mit der atomenergie mithalten können. die forscher können sich auch nicht irgendeine neue quelle aus dem arsch ziehen..
und alleine durch kohle und windenergie wird es nicht gehen versteht denn das keiner.. ja stimmt ja die meisten aus deutschland haben für die grünen gestimmt und gegen die atomenergie ich rede sozusagen gegen die wand..

auserdem solltet ihr wissen in den ländern wo es keine akw´s gibt kommt es häufig zu stromausfällen
und wenns richtig heis wird im sommer hier in deutschland und wir keine akw´s haben dann viel spaß und geniest paar stunden ohne strom...

wie gesagt ich bin ja auch gegen atomenergie aber zu erst müssen brauchbare alternativen her und für mcih gibt es momentan nichts und in absehbarer zeit wirds auch nicht geben zumal man wenn man was hat danach die akws immer noch schliesen kann.. boa das macht mich richtig sauer

ist so als würd ich einen job kündigen um irgendwann dann einen zufinden der besser bezahlt ist
anstatt erst zu kündigen wenn man einen solchen job gefunden hat!
Kommentar ansehen
14.06.2011 18:31 Uhr von cav3man
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
onemanshow: "auserdem solltet ihr wissen in den ländern wo es keine akw´s gibt kommt es häufig zu stromausfällen"
Quellen?
Die hier gibt irgendwie den anschein als hätte das wenig mit der Atomenergie zu tun ;)
http://upload.wikimedia.org/...
Vermutlich hängt die Netzstabilität von anderen Faktoren ab.... wie dem Netz =D

"glaubst du wirklich das es schon reife alternativen gibt und das in absehbarere zeit es geben wird? wenn ja dann nenn mir mal bitte welche!"
Ich überlass das lieber Leuten die sich damit auskennen.
Les dir mal die Studien der Institute durch die ich über dir gepostet habe....

"ist so als würd ich einen job kündigen um irgendwann dann einen zufinden der besser bezahlt ist"
Dir ist auch klar das der Atomaustieg Deutschlands schon seit über 10 Jahren steht (wenn man mal vom Schluckauf der schwarz/gelben Regierung absieht)
Es wurden auch genug Studien aufgestellt die zeigen das ein Atomausstieg ohne Nebenwirkungen durchaus möglich ist und die Technologie dafür existiert.

Man darf halt nur nicht auf den RWI hören... der wird nämlich von Atomkonzernen für sowas bezahlt!!! und hat schon in der Vergangenheit schlecht dagestanden wenn es um diese Themen geht.

[ nachträglich editiert von cav3man ]

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?