14.06.11 11:17 Uhr
 327
 

Flughafen München: Schmuggler hatten fünf Kilo Kokain in ihrem Magen

Den Zollfahnder am Münchner Flughafen fielen die Männer aus Südamerika auf, weil sie sehr fahrig wirkten.

Ihr Verdacht, dass die fünf etwas zu verbergen hätten, bestätigte sich, als die Fahnder entdeckten, dass die Männer etwa fünf Kilo Kokain geschluckt hatten und in ihrem Magen schmuggeln wollten.

Die Südamerikaner zwischen 21 und 57 Jahren befinden sich nun in U-Haft und sind geständig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Flughafen, Kokain, Magen, Schmuggler
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsradikale zünden Autos in Berlin an