14.06.11 11:05 Uhr
 17.949
 

Durchbruch: Forscher finden Achillesferse des HI-Virus

Das HI-Virus, an dem jährlich weltweit Menschen sterben, wurde wieder ein Stück weit mehr entschlüsselt. Forscher vom Institut für Medizinische Virologie der Universität Zürich haben nun eine Schwachstelle auf der Eiweishülle des Virus entdeckt. Es handelt sich dabei um Stacheln.

An diesen Stacheln, mit denen die Viren in die menschlichen Zellen eindringen, wurden Schlaufen entdeckt, die als molekulare Schutzschilde fungieren. Fehlen dem Erreger diese Schlaufen nun, kann das Immunsystem das Virus problemlos angreifen und neutralisieren.

Den Medizinern gelang es außerdem, die Position dieser Schlaufen genauer zu bestimmen und hoffen, auf dem richtigen Weg zu einem Impfstoff zu sein. Dies sei jedoch noch ein weiter Weg, wird einer der Forscher zitiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Virus, HIV, Durchbruch
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 11:19 Uhr von sesh
 
+44 | -15
 
ANZEIGEN
Also doch noch kein Durchbruch: Ein Durchbruch wäre es gewesen, wenn man diese Schlaufen das erste Mal manipulativ entfernen oder behindern könnte.

"... und hoffen, auf dem richtigen Weg zu einem Impfstoff zu sein. Dies sei jedoch noch ein weiter Weg, wird einer der Forscher zitiert."

Aber Hauptsache die Medien vermelden schon mal einen "Durchbruch".
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:20 Uhr von www.tradics.de
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
Durchbruch?!? Bei der Überschrift dachte ich schon: WOOOOW Endlich ein Gegenmittel.
Aber in Wirklichkeit war es wieder nur ein ganz kleiner Schritt....Wie du selbst im Text schreibst.


Sorry Überschrift passt nicht so ganz.
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:23 Uhr von Stefan62
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Durchbruch ??? Dieser wurde in den letzten 15 Jahren schon oft postuliert, bis jetzt gibts zwar jede Menge neuer Behandlungsmethoden aber noch kein Heilmittel. Auch hier ist das eher fragwürdig: das Problem ist ja nicht, dass der Körper den Virus nicht erkennt ( er bildet ja Antikörper ) sondern dass der Virus sich zu schnell verändert um einen wirksamen Impfstoff zu entwickeln.
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:26 Uhr von Nebelfrost
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich ist das noch ein weiter weg. weil diese entdeckung erst durch zig behörden und ämter abgesegnet werden muss, bevor man sie an patienten ausprobiert. ganz nach dem motto: brauchst du butter vom amt, schicke milch auf dienstwege! genauso ist es in diesem bereich auch. etwas neu entdecktes, bringt den gegenwärtigen patienten leider nichts, da sie die anwendung dieser entdeckung eh nicht mehr erleben werden.

gerade bei tödlich verlaufenden krankheiten, sollte man diese vorgehensweise aber über bord werfen und es gleich an menschen testen, falls diese selbst damit einverstanden sind. und viele werden damit einverstanden sein, weil sie eh nichts mehr zu verlieren haben und sowieso sterben werden. mit einem experimentellen versuch haben sie hingegen aber wenigstens noch eine chance zu überleben. ohne den experimentellen versuch, hätten sie gar keine!
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:27 Uhr von sandokano2001
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
was: bitte hat Achilleus denn für Verse gereimt ???
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:30 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@sandokano2001: hahaha, ja stimmt. ist mir auch grad aufgefallen :-D manchmal frage ich mich, ob die autoren hier betrunken sind und die moderatoren bekifft, weil news teilweise voller fehler stecken. anders kann ich mir das nicht erklären.
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:42 Uhr von Earaendil
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
der autor ist in diesem fall in der tat leicht beschränkt :)
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:09 Uhr von Earaendil
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Jalapeno nö,glaub auch nicht, dass da eine kommt...das Herzchen weiss schon,dass es mit mir erst garnicht anfangen muss ;)
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:16 Uhr von Trekki1990
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Anstatt auf Impfstoff zu setzen: könnten se doch Nanotechnologie einsetzen. Ich weiß rumspinnen tu ich jetzt schon nen bisschen, aber ich denke man hätte mehr Erfolg, wenn man kleine mechanische Zellen entwickelt (wie in Star Trek, Nanobots), die dann bestimmte Viren erkennen und vernichten.
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:18 Uhr von sandokano2001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ jalapeno ja, hast am Ende sogar Recht...

[ nachträglich editiert von sandokano2001 ]
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:32 Uhr von Chuzpe87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn es einen Impfstoff gäbe, wäre er sicher zu teuer für die Länder im Süden, die aufjedenfall mehr Probleme mit dem Virus haben als wir.
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:41 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
20min.ch...dann nimm doch gleich die BILD: Alleine schon die BILDliche Erklärung eines Sachverhaltes, der schon vor 20 Jahren bekannt ist, spricht für sich.
Kommentar ansehen
14.06.2011 15:30 Uhr von minismartie
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Es wird eh in den nächsten 50 Jahren kein Medikament gegen Aids geben, damit würden sich die Pharmakonzerne selbst ins Knie schießen, weil sie dann quasi nur noch eine Sache als Einnahmequelle hätten. Vielleicht erforschen sie sich einen Wolf, aber letztendlich wollen sie bloß die Medikamentenformel, damit sie sie unter Verschluss halten können, um noch mehr Medis zu verkaufen, die nur die Symptome anstatt die Krankheit heilen.

Die Frage ist dann zusätzlich noch: Wird dem afrikanischen Kontinent dann Zugang zum Medikament gewährt, oder werden westliche Preise verlangt?
Kommentar ansehen
14.06.2011 18:22 Uhr von Leeson
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Könnt ihr nicht lesen? Da steht nicht von einem Heilmitteldurchbruch!!!

Da steht klar und deutlich, DURCHBRUCH, ACHILLESFERSE GEFUNDEN!!!

Wer sich damit mal ein bisschen beschäftigen würde,
anstatt hier gleich dumm rumzupöbeln,
würde wissen, dass der Virus so nicht angreifbar ist/war.

Kurz, mal konnte die Virenhülle nicht knacken!
Kommentar ansehen
14.06.2011 19:17 Uhr von TYLER-DURDEN
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nun ein Durchbruch ist das nicht wirklich eher ein Fortschritt.

Ich denke mal es wird noch etliche Jahre dauern bis man den HI-Virus endlich "neutralisieren" kann.
Kommentar ansehen
14.06.2011 19:39 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
minismartie: "Vielleicht erforschen sie sich einen Wolf, aber letztendlich wollen sie bloß die Medikamentenformel, damit sie sie unter Verschluss halten können"
Und wo ist der Sinn dahinter? Warum sollte man etwas erforschen und dann nicht nutzen? Um sicher zu gehen, dass genau diese "Formel" nicht benutzt wird, müsste man sie patentieren, dann ist sie aber nicht mehr unter Verschluß.
Wenn man aber so ein Patent hat, ist man der einzige, der einen Impfstoff hat! Wenn er teuer ist, kann in sich die Masse ohnehin nicht leisten und man verkauft noch genug Medikamente. Ist er billig, hat man ein Mittel, dass man an die Masse verkaufen kann und wegen dem Patent eine Monopolstellung.

Und ein HIV-Impfstoff ist Marketingtechnisch wohl unschlagbar. Da gehört man dann zu den "guten" Pharmafirmen.
Kommentar ansehen
14.06.2011 21:06 Uhr von mrshumway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ zigarettentyp: Ich glaube, das primäre Problem, an dem Du wirklich arbeiten solltest, sind keine latexenthaltenden Hilfsmittel.
Kommentar ansehen
15.06.2011 00:20 Uhr von ArnyNomus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien rund um AIDS: Ganz ehrlich? Ihr kotzt mich an! Es sterben jeden Tag Menschen an dieser gottverdammten Krankheit. Und darüber witze in form von verschwörungstheorien zu machen ist verdammt nochmal nicht lustig. Glaubt ihr ernsthaft den mist, den ihr von euch gebt? Ich habe schon gelesen das AIDS seit jahren heilbar sei und die Medis unter verschluss gehalten werden "damit sich die Pösen Pharmakonzerne eine Goldene Nase an AIDS / HIV verdienen". Tickt ihr noch richtig? Glaubt ihr das Ernsthaft? Wie alt seit ihr? Sieben?

Nehmt doch mal an ihr seit in der Forschungsgruppe die das Medikament entdeckt und euer Boss hält das unter verschluss. Würdet ihr nicht euren verdammten Arsch zum nächsten Polizeirevier und Pressebüro bewegen?! Glaubt ihr allen ernstes das es in der Gesamten Pharmaindustrie nicht einen Menschen gibt der die Menschheit von dieser vermalledeiten Krankheit befreien will?

Skepsis ist angebracht. Was ihr da für einen Müll von euch gebt ist einfach nur Krank.

Sorry wenn ich etwas überreagiere. Aber wenn man jahrelang diesen geistigen Dünnschiss lesen muss, dann läuft das Fass irgendwann über.

[ nachträglich editiert von ArnyNomus ]
Kommentar ansehen
15.06.2011 00:47 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist das ein Durchbruch. Man hat einen Pfad gefunden, den man verfolgen kann und der eine Aussicht auf Erfolg hat. Im Gegensatz zu den bisherigen Forschungen, die noch darauf aus waren, genau diesen Pfad zu finden, ist das eine tatsächliche progressive Entwicklung.

Nicht jeder Durcbruch ist eine fertige Erfindung
Kommentar ansehen
15.06.2011 01:36 Uhr von Floxxor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Noch kein geflame, dass uns die Pharmakonzerne die Heilmittel vorenthalten? Ich bin beeindruckt!
Ach doch war am Ende zu schnell über die Kommentare gebraust^^

[ nachträglich editiert von Floxxor ]
Kommentar ansehen
15.06.2011 03:04 Uhr von TheDispatcher
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Autor: Nur mal so am Rande:

Es gibt keine AchillesFERSE.

Was du meinst, ist die AchillesSEHNE, der FERSEnbein ist der "Hackenknochen" (lat. calcaneus)

Der Begriff "AchillesFERSE" hat sich unter den Unwissenden auch wie ein Virus eingenistet ....
Kommentar ansehen
15.06.2011 08:17 Uhr von Again
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
TheDispatcher: Anatomisch hast du natürlich recht, aber mythologisch liegst du falsch:
"wurde die Achillesferse aus der Mythologie zum Namensgeber der menschlichen Achillessehne."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
15.06.2011 08:37 Uhr von Feiermeyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal zum Nachdenken: http://stega.wordpress.com/...

Um es vorweg zu nehmen: Ich bin selbst kein Verschwörungstheoretiker, allerdings erzeugen manche Sachverhalte doch erhebliche Zweifel bei mir.

Was meint ihr dazu? Als Einleitung einer hoffentlich sachlichen Diskussion. Ist hier evtl. jemand, der über mehr als Halbwissen (wie ich) zu diesem Thema verfügt?

Mich würde auch interessieren was ihr von dem youtube video haltet, wenn ihr "Der wahre Ursprung von AIDS" eingebt. Ich fand es ganz interessant, bin jedoch viel zu weit weg von der Materie um das wirklich beurteilen zu können.

Experten hier?

[ nachträglich editiert von Feiermeyer ]
Kommentar ansehen
17.06.2011 01:41 Uhr von frazerelite
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie schon richtig erkannt gibt es wenn neue behandlungsmethoden aber keinen impfstoff
warum wohl
würde die pharma industrie etwa an einer heilung verdienen?
den virus gibts schon so lange und die wollen mir erklären das die bis heute nicht wissen wie man ihn bekämpft?
das ist kein virus von einem anderen planeten mit unbekannter DNA
man lernt doch schon im studium die entschlüsselung und daher ist der weg zur bekämpfung doch bestimmt bekannt
aber der pharma industrie ist ja nicht geholfen wenn man die menschen heilt

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?