14.06.11 10:39 Uhr
 258
 

Brechmittelprozess: Nun doch Freispruch für Polizeiarzt

Erneut vor Gericht musste nun ein Polizeiarzt, der einem mutmaßlichen Drogendealer aus Afrika vor sechs Jahren ein Brechmittel verabreichte, um an verschluckte Drogen zu gelangen. Der Mann starb bei der Prozedur.

Im neu aufgerollten Prozess fordere die Staatsanwaltschaft wegen Fahrlässigkeit neun Monate Haft auf Bewährung, die Verteidigung des aus Kasachstan stammenden Mannes plädierte auf Freispruch.

Im Dezember 2008 war der Mann bereits im ersten Prozess freigesprochen worden, jedoch legte die Nebenklage Revision gegen das Urteil ein, das vom Bundesgerichtshof aufgehoben wurde (Shortnews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Kokain, Freispruch, Brechmittel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Haltern: Polizei veröffentlicht Fotos von onanierendem Mann vor Schulkindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 11:20 Uhr von Astoreth
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hätten sie ihm nicht: ein Finger oder so in den Rachen stecken können?
Aber so ist nun mal unser Gesetz... lieber vergiftet und tot als vergiftet und angenehm berauscht. Wenigstens hinterzieht er jetzt keine Steuern mehr und das ist doch die Hauptsache. *eyeroll*
Kommentar ansehen
14.06.2011 12:42 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, alle Mittel sind recht, um Drogendealer: loszuwerden. Der Dealer kannte sein Risiko. Durch seinen Tod wurden sicherlich viele Andere gerettet.
Kommentar ansehen
11.04.2013 11:43 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://bilder.bild.de/...

Dann weiss man auch, wer da ein Denkmal für einen Kriminellen will....
Is ja auch klar, sieht man das Plakat vorne rechts...das Brechmittel musste er nehmen, weil er dunkelhäutig war und nich, weil er Drogen geschluckt hat...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?