14.06.11 06:20 Uhr
 1.696
 

Angela Merkel beschwert sich über Fachkräfte-Import und Lohndumping

Es dürfe nicht sein, "dass wir unsere Fachkräfte von außen holen, nur um das Lohnniveau zu drücken", appelliert Bundeskanzlerin Merkel in ihrer neuesten Video-Botschaft an ihre Zuhörer. Statt "immer wieder befristete Verträge" anzubieten, sollte die Wirtschaft über höhere Löhne und bessere Perspektiven nachdenken.

Arbeitgeberverbände dürften auf die neuesten Töne schlecht zu sprechen sein. Bislang bauten Politik und Wirtschaft Seite an Seite auf raschen Zuzug ausländischer Arbeitnehmer, weil dem Fachkräftemangel angeblich anders nicht beizukommen sei. Jede dritte Firma sucht laut Arbeitsministerin Ursula von der Leyen vergeblich nach Fachkräften.

Von der Leyen plant daher den Anteil älterer Arbeitnehmer in Unternehmen auf 60 Prozent zu steigern und die Zahl Langzeitarbeitsloser abzusenken. Doch gleichzeitig will sie Hindernisse für den Zuzug ausländischer Fachkräfte beseitigen, wovon sie jedoch auch Kritiker in der eigenen Partei erst noch überzeugen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kritik, Angela Merkel, Arbeitsmarkt, Ursula von der Leyen, Import, Fachkraft, Lohndumping
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 06:20 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn Lafontaine sowas erzählt, wird er "Radikal-Rhetoriker" genannt - wie jüngst im Springer-Hetzblatt Welt-Online geschehen.
Kommentar ansehen
14.06.2011 07:12 Uhr von Hardcore-
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
Gute Nachricht: Es ist doch klar, das der Kapitalismus eines Tages zum Untergang führen wird aber hauptsache ihr habt eure Eiertelefone und euer unterschichten Fernsehen. Unter dem Deckmantel der Gier und Geldgeilheit wird uns erzählt, dass es keine Fachkräfte gibt, nur weil unser eins nicht für 3-5€ arbeiten will.

Na ja, bald ist ja alles vorbei, wenn dann endlich dieses Mist-System zusammenbricht.

Merkel geht auf blödenfang und versucht noch ein paar Stimmen zu bekommen.

Eins ist klar, ändern wird sich nur, dass alles teurer wird.

EHEC äh Vogelgrippe,Schwein,Rind...
Kommentar ansehen
14.06.2011 07:14 Uhr von jschling
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
das ist doch mal was positives: wo wir uns nun schon seit Jahren mit diesen offensichtlich völlig übeflüssigen Langzeitarbeitslosen rumschlagen und keiner die wirklich braucht, sondern nur drüber meckert:
hätte die bl*de Leyen die Zahl der Langzeitarbeitslosen nicht schon viel früher senken können ? warum wird hierzulande immer gewartet bis alle unzufrien sind ??
jetzt müssen wir nur noch nen Politiker finden der das Lohnniveau anhebt, dann ist die Welt wieder in Ordnung.
Hätte man meiner Meinung nach schon vor wenigstens 10 Jahren so machen sollen
Kommentar ansehen
14.06.2011 07:34 Uhr von symphony84
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch alles ganz logisch: "Wenn wir unsere Türen öffnen, um Talente aus anderen Ländern zu uns zu holen, dann sollten wir auch dafür sorgen, dass sie sich in unserem Haus willkommen fühlen und respektvoll behandelt werden“

Sagte ein CDU-Politiker.

Oktober 2010: "Merkel will mehr ausländische Fachkräfte ins Land holen"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für die Nutzung aller Instrumente im Kampf gegen den zunehmenden Fachkräftemangel in Deutschland plädiert. "Eindimensionales Denken hilft hier nicht weiter!"


Erst wird irgendwas beschlossen, dann ist es wieder der falsche Weg. Naja das kennen wir ja von ihrer Atompolitik bereits. Die hält echt alle für blöd !!

Morgen heißt es: "Merkel wehrt sich gegen deutschem Rettungspaket bei Griechenlandhilfe und Stuttgart 21"

Wo sind all die Milladen hin, wo sind sie geblieben !! Und jetzt alle !!!!
Kommentar ansehen
14.06.2011 08:10 Uhr von Asbestos
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: Wir haben also in den letzten 30 Jahren kontinuierlich den Bildungssektor abgebaucht, sparen die Ausgaben für Kunst und Kultur und wundern uns, warum die Kiddies schlecht bei PISA abschneiden und ein Fachkräftemangel herrscht.
Tolle Arbeit, "Frau" Merkel.
Kommentar ansehen
14.06.2011 08:22 Uhr von Phillsen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Lohnniveau? Wasn fürn Lohnniveau? Das ist eher ne Tiefebene.
Ich studiere in der Schweiz und gedenke auch nicht nach Deutschland zurückzukommen. Warum auch?
Seit 20 Jahren!!! sinken die Reallöhne. es gab nen Trend nach oben nach der Jahrtausendwende aber der ist wieder ausgebügelt.
http://de.wikipedia.org/...

Wenn in Deutschland gute arbeit gut bezahlt würde, hätten wir keinen Fachkräftemangel. Und wir hätten (höchst spekulativ ich weiß) evtl. auch nicht das Problem in Portugal und Griechenland etc. Weil dann die Firmen mit niedriger Wertschöpfung, die sich Deutschland "nicht leisten können" abgewandert wären in genau diese Länder der Eurozone.
Kommentar ansehen
14.06.2011 08:34 Uhr von tutnix
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
die arbeitgeberverbände: sind überhaupt nicht verstimmt. die wissen ganz genau, das die merkel damit nur auf stimmenfang geht.
Kommentar ansehen
14.06.2011 08:55 Uhr von dagi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kann: man nicht die unfähigen anwesende wieder nach hause schicken im austausch gegen fachkräfte??? oder müssen alle durchgefüttert werden ??? wir habens ja
Kommentar ansehen
14.06.2011 09:18 Uhr von Mankind3
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
billig: Noch billiger kann Frau Merkel wohl nicht auf Stimmenfang gehen.

Jahrelang diese Scheisse fortsetzen die mit Schröder angefangen hat und jetzt eine auf Moralapostel machen.
Kommentar ansehen
14.06.2011 09:32 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ach das meint Frau Merkel nicht so :) Das war eher ein Wink mit dem Zaunpfahl an die Wirtschaft ihr doch mal was in die Tasche zu stecken :) Sobald sie das hat singt Frau Merkel von fehlenden Fachkräften.

Auf die Sprüche der Frau von der Leyen brauch man erst garnicht eingehen. Will Arbeitslosigkeit bekämpfen und gleichzeitig die Tore öffnen. Das ist Idiotie, das ist als wenn man im Winter die Wohnung heizt und die Tür (Fenster) auflässt.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
14.06.2011 09:33 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Asbestos: Dies ist ja nicht nur Merkel anzulasten. Zudem hat auch die EU ihren Anteil, wenn 86 Prozent (Roman Herzog) der Gesetze eh aus Brüssel stammen und das EU-Parlament lediglich dem Vorschlag der Mitgliedsländer für den jeweiligen Kommissar zustimmen darf, also gar nicht die Funktion einer "repräsentativen Demokratie" (Roman Herzog) hat. Dann hat mittlerweile die Europäische Zentralbank auch noch ihren Anteil an dem Ergebnis. Was man allerdings den deutschen Politiker anlasten kann, ist, so zu tun, als ob sie noch DEN großen Einfluß auf den Alltag haben, den haben ja sie bzw. ihre Vorgänger abgeschafft. Wowereit hat so etwas vor seinen Amtsantritt einmal mit "organisierter Verantwortungslosigkeit" beschrieben.
Kommentar ansehen
14.06.2011 09:53 Uhr von SpEeDy235
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
dann soll sie: lieber mal einen Mindestlohn einführen von dem man auch leben kann. Ich sage einfach mal unter 1.200-1.300 netto geht da gar nichts und die Wirtschaft wird angekurbelt weil die Leute auch mehr kaufen können, weil sie wieder Geld in der Tasche haben. So kommt auch wieder mehr Geld in die Steuerkassen. Die Rentenversicherung, die Arbeitslosenversicherung, die Krankenkassen, alle bekommen mehr Geld.
Das System Merkel und auch System Schröder wird bald zusammenbrechen, wenn sich nicht bald etwas ändert.
Frau Von der Leyer lügt auch nur noch mit ihrer Statistik. Sie sollte mal anfangen ihren Wählern die Wahrheit zu sagen. Aber geht ja nicht, sie möchte ja wieder gewählt werden...
Sie sollte auch mal über Bildung im eigenen Land nachdenken, anstatt über Zuwanderungen nachzudenken. Man man man, nur noch Kopfschüttel...

[ nachträglich editiert von SpEeDy235 ]
Kommentar ansehen
14.06.2011 11:18 Uhr von :raven:
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur bei diesem Thema: hat unser Kanzlerfurunkel zwei Gesichter!

Aber so lange hier in Deutschland alle brav den Mund halten und sich von "Gottes Gnaden" regieren bzw. verwalten lassen, wird Deutschland weiter am Hindukusch verteidigt, verteilt Deutschland Rettungspakete an EU-Pleitestaaten (bis uns die Schuldenkeule vollends trifft), werden wir über die Medien manipuliert und desinformiert und der Glaube an einer funktionierenden Demokratie am Leben erhalten.
Kommentar ansehen
17.06.2011 18:09 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und es wird Dumme geben die das glauben Die Regierung Schröder hat mit diesem Unsinn entgegen des eigentlichen Parteiprogramms teils aus Konjunkturüberlegungen teils aus naiver Dummheit angefangen und hat es dann nicht geschafft auf den gröbsten Missbrauch durch die Wirtschaft zu reagieren bzw. selbst bei den Versuchen weiter geschlampt.
Am Ende wurden sie nicht deswegen sondern trotzdem abgewählt.

Eine gewisse andere Regierung dagegen führt das Lohndumping nicht nur zielstrebig fort sondern lässt sich immer neue Repressalien und Belastungen gegenüber Arbeitnehmern und Arbeitslosen einfallen.
Und wurde trotzdem gewählt.

Was sagt das jetzt über die deutschen Wähler aus?
Und... Danke für´s Gespräch, Frau Merkel.
Kommentar ansehen
31.07.2011 19:26 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr geehrte Frau Merkel: "Es dürfe nicht sein, "dass wir unsere Fachkräfte von außen holen, nur um das Lohnniveau zu drücken"

-Ich erlaube mir heute zu fragen, ob Sie Ihre Kanzlerkandidatur bereits abgegeben habe????

>Solange Sie Kanzlerin sind, sollten Sie auch das Sagen haben...

***Für eine adäquate Summe, lasse ich mich gerne als persönlicher Berater leasen, um dieses Land wieder voran zu bringen...***

MfG:

Skipjack.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?