14.06.11 06:13 Uhr
 646
 

Italien: Wiedereinstieg in Atomkraft abgelehnt

Die italienische Bevölkerung lehnte den von Silvio Berlusconi angestrebten Wiedereinstieg in die Atomkraft mit einer erdrückenden Mehrheit von 95 Prozent ab. 1987 beschloss man den Atomausstieg.

Zudem "beschloss" die Bevölkerung auch, dass die italienische Wasserversorgung nicht privatisiert wird, sondern staatlich bleibt.

Dritter Punkt des Referendums war, dass die Mehrheit sich dazu entschied, dass Berlusconi und seine Minister nicht mehr von Strafverfolgung geschützt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: uyasar92
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Silvio Berlusconi, Atomkraft, Beschluss, Kernenergie
Quelle: www.dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ein Gesicht wird 40" - Silvio Berlusconi feiert seinen 80. Geburtstag
Silvio Berlusconi darf Krankenhaus nach OP am Herzen wieder verlassen
Fußball: Silvio Berlusconi verkauft seinen AC Milan an China

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 06:13 Uhr von uyasar92
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Tja blöd gelaufen für Berlusconi, dass seine eigene Bevölkerung in allen Punkten gegen die Meinung des Präsidenten entschieden hat. Auf jeden Fall richtige Entscheidungen
Kommentar ansehen
14.06.2011 07:14 Uhr von JesusSchmidt
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
krass. da will die propaganda uns weißmachen, dass wir deutschen idioten wären und nun stellt sich heraus, dass sogar schon 2 eu-länder seit jahrzehnten ohne kernkraft auskommen.

auch die 2 anderen punkte sorgen dafür, dass sich meine meinung über die italiener etwas ändert. ich hatte sie bisher immer für einen haufen faschistischer idioten gehalten, weil sie anscheinend rein gar nichts gegen berlusconi getan haben. jetzt muss olle silvio nur noch in bau wandern und alles wird gut. :-)
Kommentar ansehen
14.06.2011 07:24 Uhr von Minka51
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Irgendwie geht es in halb Europa wesentlich demokratischer zu als bei uns, traurig.

Wir brauchen auch Volksabstimmungen bei wichtigen Themen!
Kommentar ansehen
14.06.2011 08:57 Uhr von kowalsk1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es gab einen vierten punkt bezüglich einer allgemeineneren privatisierung öffentlicher dienste

und es ging nicht um schutz vor strafverfolgung sondern lediglich um anwesenheit vor gericht für regierungsmitglieder.

endlich etwas aufwind in italien...

@JesusSchmidt: keine eigenen kernkraftwerke haben, aber atomstrom einkaufen, ist sicher auch keine lösung. sieht nur eleganter aus. wobei die italiener das ja gut können, also elegant aussehen :D

[ nachträglich editiert von kowalsk1 ]
Kommentar ansehen
14.06.2011 08:58 Uhr von Tobi1983
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Minka51: Und was bringt eine Volksabstimmung? Solche Abstimmungen sind für die Politik nicht bindend! Beispiel? Die Bürger Irlands und der Niederlande haben sich per Volksabstimmung gegen die Umsetzung des Lissabon Vertrages gestellt. Und was kam dabei heraus? Die Politik hat diese Abstimmung einfach nicht beachtet.
Kommentar ansehen
14.06.2011 15:19 Uhr von Minka51
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: In Irland gab es eine zweite Abstimmung nach einer Informationskampange der Regierung und da hat die Mehrheit zugestimmt.

Die Niederlande haben keine Volksabstimmung zum Lissabon-Vertrag durchgeführt, sondern ein paar Jahre davor zum Thema "EU-Verfassung", welche abgelehnt wurde.

Der Lissabon-Vertrag ist zwar nur eine abgeschwächte Form der EU-Verfassung aber eben nicht das selbe.

Wenn eine Volksabstimmung durchgeführt wird, dann wird das Ergebnis mit Sicherheit nicht ignoriert. Vielleicht findet man einen Weg drum herum (wie in den Niederlanden), aber das müssen dann spätestens die Wähler bei der nächsten Wahl bewerten.

Ich bin jedenfalls für Volksabstimmungen und mehr Basisdemokratie.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ein Gesicht wird 40" - Silvio Berlusconi feiert seinen 80. Geburtstag
Silvio Berlusconi darf Krankenhaus nach OP am Herzen wieder verlassen
Fußball: Silvio Berlusconi verkauft seinen AC Milan an China


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?