13.06.11 21:16 Uhr
 5.139
 

Video zeigt Gänse, wie sie auf einer Stromschnelle surfen

Dieses Video ist derzeit eines der am meisten angeklickten auf YouTube.

Es zeigt, wie sich eine Gruppe Gänse einen Fluss im Glenwood Whitewater Park hinunter treiben lässt. Der Park liegt in Glenwood Springs im US-Bundesstaat Colorado.

Als die Gruppe dann auf eine Stromschnelle getrieben wird, fangen die Gänse tatsächlich an zu surfen. Auf YouTube wird diskutiert, warum die Gänse nicht schon vorher weg geflogen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wolfgang_godec
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Video, YouTube, Fluss, Gans, Stromschnelle
Quelle: papimamikind-news.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2011 21:29 Uhr von betafab
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
quelle: ganz klasse quelle
Kommentar ansehen
13.06.2011 21:33 Uhr von moegojo
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.06.2011 21:39 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ausrufezeichen gehören nicht in die Überschrift: !!!!11elf
Kommentar ansehen
13.06.2011 21:55 Uhr von METRODOME
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Am meisten angeklickt...mit ~850k views...

Bei der Quelle bekomme ich Augenkrebs...BAH
Sieht aus wie retro 1990 design -.-
Kommentar ansehen
13.06.2011 22:57 Uhr von meep
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde: das Video klasse :)
Kommentar ansehen
14.06.2011 00:59 Uhr von SeriousK
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
cool: kein mensch traut sich das so einfach ^^
hab nur angst das irgendwas schlimmes mit denen danach passiert ist (ist ja nicht ersichtlich was dahinter ist)
aber es ist total cool :D
Kommentar ansehen
14.06.2011 01:22 Uhr von shadow#
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Warum die nicht weggeflogen sind? Weil da nicht flugfähige Jungtiere dabei waren und die Elterntiere in der Mauser sind. Keine der Gänse im Video könnte fliegen, auch wenn sie wollte.

"Guck mal, die surfen" ist ein überaus beschissener Kommentar zu ertrinkenden Gänsen...

Die Menschheit besteht eben doch zum größten Teil aus Idioten und Wichsern.

[ nachträglich editiert von shadow# ]
Kommentar ansehen
14.06.2011 04:27 Uhr von Sergio123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#: müssen nicht unbedingt ertrunken sein. Das dichte Gefieder der Gänse ist mit einer wasserabweisenden Ölschicht überzogen und dadurch wasserdicht. kann gut sein ,das die meisten die stromschnellen überbrückt haben
Kommentar ansehen
14.06.2011 04:30 Uhr von NordPoeler
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die: Tiere lassen "sich nicht treiben". Die wollten ans andere Ufer- haben es aber nicht rechtzeitig geschafft UND sie haben ihre Küken dabei (kleinere Gänse in der Mitte). Offensichtlich sind diese noch nicht flugfähig, so dass die Elterntiere sie nicht verlassen.
Es dürften einige, wenn nicht alle, ihr Leben in diesen Stromschnellen verloren haben.

Wer denkt, dass das alles ein Spass ist, hat den Knall nicht gehört.

[ nachträglich editiert von NordPoeler ]
Kommentar ansehen
15.06.2011 01:01 Uhr von wolfgang_godec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrt euch ja, @ vorposter/innen

... wenn ihr euch sorgen gemacht habt um die wild-gänse.

wir haben uns bei experten erkundigt, den gänsen ist sicher nichts passiert. die lassen sich oft auch stromschnellen runter treiben, und so wie die im video aussahen, da sei mit sicherheit nichts passiert :o)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?