13.06.11 20:12 Uhr
 1.348
 

Großbritannien: Junge, der mit der Hälfte des Gehirns zur Welt kam, lernt zu gehen

Als der kleine Finley Rosbotham vier Monate alt war, haben sich seine Eltern an die Ärzte gewandt, weil er sich viel langsamer entwickelte als seine Zwillingsschwester Ellie.

Bei einem Gehirnscan hat man festgestellt, dass Finley die linke Seite des Gehirns fast komplett fehlte. Die Ärzte warnten Finleys Eltern, dass er wahrscheinlich nicht einmal krabbeln, geschweige denn gehen lernen werde.

Mit Hilfe spezieller Therapien gelang allerdings seinen Eltern innerhalb von 20 Monaten etwas, was Ärzte in Staunen versetzte: erst lernte er zu krabbeln, indem er seinem Lieblingsspielzeug "Thomas, der kleinen Lokomotive" nachjagte - und vor kurzem hat er seinen ersten Schritt gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Welt, Junge, Gehirn, Wunder, Hälfte
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2011 20:12 Uhr von irving
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ärzte gehen davon aus,dass unter Einsatz richtiger Therapien andere Teile von Finleys Gehirn wichtige Funktionen übernehmen werden. Seine Eltern haben vor, ihm die Zeichensprache beizubringen, weil er (noch nicht) sprechen kann, was er sehr frustrieren finden soll.
Kommentar ansehen
13.06.2011 22:04 Uhr von kingoftf
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt doch: ähnliche Fälle, in denen die Kinder ein fast normales Leben führen können, also Daumendrücken, dass es der Kleine auch schafft.
Kommentar ansehen
13.06.2011 22:56 Uhr von ryzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich drück ihm auch die daumen: er kann ja nix für, also viel glück für sein Leben und ne menge Geduld. Aber wenn ich so draußen unterwegs bin scheint diese "Gehirnlosigkeit" ja keine Seltenheit zu sein. Man muss nur mit der Bahn oder mit dem Bus fahren. Da sitzen diese "hirnlosen" Bushidos meistens hinten und schreien wie die letzten Wilden...
Kommentar ansehen
13.06.2011 23:06 Uhr von DtSchaeferhund
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hatten die nie Ultraschall? Beim Ultraschall wird doch normalerweise auch das Gehirn untersucht. Ich denke, das wäre schon aufgefallen, wenn da bei einem Kind nur eine halbe "Walnuß" (so sieht das Gehirn aus) im Kopf ist... Das kann nur heißen, dass die nie irgendwelche Vorsorgeuntersuchungen gemacht haben.

Aber das wird schon. Andere führen mit weniger ein normales Leben.
Kommentar ansehen
14.06.2011 00:54 Uhr von neisi
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ärzte: keine Ahnung aber zu allem eine Meinung: Ärtzepfusch, der grösste Killer aller Zeiten.
Kommentar ansehen
14.06.2011 18:15 Uhr von DtSchaeferhund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling: Bei meinem Kommentar ging es NICHT um Abtreibung, sondern nur darum, dass ich nicht verstehe, dass man es nicht vorher bemerkt hat. Klar kann man da nichts machen, braucht man sicher auch nicht, weil es warscheinlich nur minimale Auswirkungen hat.

P.S. Kann mir mal einer der Minusgeber erklären, wofür das Minus war? Was ist falsch an der Frage?
Kommentar ansehen
14.06.2011 23:30 Uhr von wildmieze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DtSchaeferhund: Hmmm ... ich hab mir gerade nochmal die Ultraschallbilder meiner Tochter angeschaut .. da sehe ich nichts vom Gehirn (außer vielleicht ganz am Anfang, so um die 10te Woche rum, sozusagen das "Grundgerüst") .. ich kann mich auch nicht erinnern, daß ein Arzt jemals was dazu gesagt hätte ..

[ nachträglich editiert von wildmieze ]
Kommentar ansehen
15.06.2011 00:08 Uhr von DtSchaeferhund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@wildmieze: Also ich kann auf den Bildern und den Videos meiner 4 Kinder besonders auf den späten Aufnahmen sehr gut das Gehirn erkennen :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 nun offiziell angekündigt
Sachsen: Kriminalität von Flüchtlingen stark angestiegen
der Einhorn-Hype geht weiter: jetzt kommt das Einhorn-Bier


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?