13.06.11 19:30 Uhr
 625
 

Einstiges "Klimbim"-Sternchen Ingrid Steeger benötigt Hartz IV nicht mehr

Mehr als zwei Jahre lang hatte die Ulknudel aus der früheren Comedy-Serie "Klimbim", Ingrid Steeger, ihr finanzielles Überleben aus Hartz IV-Versorgung fristen müssen. Nun sei sie dank einer Theater-Verpflichtung von dieser sozialen Hilfe wieder befreit.

Die 64-Jährige bekam die letzten Jahre keinen Job mehr im TV- und Filmgeschäft. Deshalb sammelten sich bei ihr etwa 15.000 Euro Schulden an. Im Stich gelassen fühlte sie sich von ihren letzten Lebensgefährten, die sie "wie eine Weihnachtsgans" ausgenommen hatten.

Nun erhielt Ingrid eine Theaterrolle, in der sie sozusagen ihre eigene Rolle im wirklichen Leben inne hat: Sie spielt in dem Stück "Jackpot" eine Hartz-IV-Empfängerin. Durch die damit einhergehende Gage zahlt sie nun ihre Schulden ab und benötigt nicht mehr die unterstützende Sozialhilfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hartz IV, Rolle, Theater, Ingrid Steeger
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?