13.06.11 14:50 Uhr
 102
 

Deutsches Verbindungsbüro in Libyen eröffnet

Bei einem Blitzbesuch von Außenminister Guido Westerwelle und Entwicklungsminister Dirk Niebel in der Rebellenhochburg Bengasi, haben die Minister ein deutsches Verbindungsbüro eröffnet.

Außerdem verdoppelte die Bundesregierung die Gelder für humanitäre Hilfen in Libyen auf 15 Millionen Euro. Dies war der erste Besuch deutscher Regierungsvertreter in Libyen seit Kriegsbeginn von vor drei Monaten.

Die Bundesregierung hatte angeboten, sich nach dem Ende des Gaddafi-Regimes am Aufbau demokratischer Institutionen oder der Ausbildung der Polizei zu beteiligen und auch die Partizipation an einer Friedenstruppe wurde nicht ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mentalhunter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, Libyen, Guido Westerwelle, Frieden, Büro, Dirk Niebel
Quelle: www.dw-world.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2011 16:11 Uhr von Kodiak82
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ferkel: Ferkel kriegt für Ihre Freiheitsliebe (das ich nicht lache) einen kleinen Orden und nen feuchten händedruck und schon ist sie gleich wieder ganz artig und brav und macht das was Papa Obama sagt.

Interessanter Artikel über Ferkelchen:

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
13.06.2011 16:46 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kodiak82 Politiker sind nur die Marionetten.
Wie war das damals als Obama an die Macht kam mit den Hoffnungen in ihn das sich alles bessert? Und hat es sich gebessert? Überall das gleiche Bild, naja ein paar kleine Ausnahmen wie die Schweiz, aber ansonsten ist das Theater immer das gleiche, nur die Schauspieler wechseln regelmäßig. Und Merkel muss auch das tun was man von ihr verlangt, ansonsten wird man sie kalt stellen.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
13.06.2011 18:48 Uhr von Mentalhunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kalt stellen ? :D: naja das nicht unbedingt aber hast schon recht
Kommentar ansehen
07.07.2011 03:17 Uhr von fakusaman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsches Verbindungsbüro in Libyen: Brauchen wir dringend klar wenn manche nicht wissen wie sie morgen durchkommen in deutschland....




humanitäre Hilfen in Libyen auf 15 Millionen Euro
Außenminister Guido Westerwelle zahlt ja alles aus der eigenen tasche ne...wollen wir mal´festhalten...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?