13.06.11 11:51 Uhr
 79
 

Kahlschlag bei Lloyds Banking: 15.000 Stellen werden abgebaut

Laut einem Bericht der "Sunday Times" muss die halbstaatliche Großbank "Lloyds Banking" aus London weitere Stellen abbauen. Die Zahl der zu entlassenden Mitarbeiter beläuft sich dabei auf rund 15.000.

Die Kürzungen gehören zu einem eine Milliarde Pfund schweren Sparplanes, den der neue Vorstandschef Antonio Horta-Osorio angeordnet hat.

Die Hauptlast der Kürzungen hätten demnach tausende Filialen der Bank auf der gesamten britischen Insel zu tragen. Auch Stellen im Ausland seien betroffen. Die Bank hatte seit 2008 mit dem Beginn der Finanzkrise bereits 28.000 Stellen abgebaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Entlassung, Kürzung, Kahlschlag
Quelle: www.svz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2011 11:51 Uhr von Giagl
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die armen Menschen! Ich hoffe, sie finden schnell wieder eine neue Arbeit. Meine Gedanken sind bei den Familien der betroffenen Mitarbeitern.
Kommentar ansehen
13.06.2011 17:07 Uhr von cyberax99
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Giagl: Du schon wieder mit deinen scheiss Gedanken sind bei den Opfern bla bla.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?