13.06.11 11:11 Uhr
 272
 

Münchner Verkehrsgesellschaft: Zwei Millionen Euro Schaden durch Vandalismus

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) verzeichnete im abgelaufenen Jahr 2010 eine Schadensbilanz von zwei Millionen Euro durch Vandalismus. Dies sei ein Anstieg von ungefähr vier Prozent.

Im Jahr 2009 wurden 1,93 Millionen für die Beseitigung von Schäden fällig. "Die Schäden an Bussen und Trambahnen beliefen sich auf knapp 350.000 Euro", sagte ein MVG-Sprecher.

Auf die Münchener U-Bahn fielen 75 Prozent aller Schäden, die die MVG verzeichnete. 90.000 Euro betrugen die Kosten für Instandsetzung durch Vandalismus beschädigter Automaten oder Rolltreppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Schaden, Bus, U-Bahn, Vandalismus
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2011 11:57 Uhr von Perisecor
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: Genau. Die Glasscheiben gehen kaputt, weil sie von minderer Qualität sind und nicht, weil sie eingeschlagen wurden.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?