12.06.11 19:37 Uhr
 1.251
 

Verengung der Vagina und Co.: Diese Intimoperationen liegen voll im Trend

Experten haben sich jetzt zu Trends bei Intimoperationen geäußert. So soll die Anzahl der Schönheitseingriffe im Intimbereich jährlich wachsen. Momentan schätzt man 500 bis 1.000 Intim-OPs jährlich. Dabei liegen vor allem die Verengung oder die Verkleinerung der Vagina voll im Trend.

Viele Frauen lassen sich aber auch die äußeren Schamlippen aufpolstern. Mediziner glauben, dass der Trend auf der Mode der Intimrasur beruht. Aufgrund von weniger Schamhaaren im Intimbereich sind die "Unregelmäßigkeiten" an der Vagina sichtbarer als früher.

"Es gibt nur sehr wenige Eingriffe dieser Art, die medizinisch erforderlich sind. Wir dürfen dem Wunsch nach Korrekturen im Genitalbereich deshalb nicht bedingungslos entsprechen, denn solche Eingriffe sind natürlich mit Risiken verbunden", erklärt Prof. Dimpfl.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Arzt, Trend, Vagina, Korrektur
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2011 19:47 Uhr von upupup
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
crushial: y u no write news

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?