12.06.11 16:42 Uhr
 501
 

Zwei Jahre nach Schimpansen-Attacke: Frau erhält neues Gesicht

2009 war die Frau aus Connecticut von einem Schimpansen angefallen und gänzlich entstellt worden. Der von ihrer Freundin als Haustier gehaltene Affe zerstörte beide Augen, die Nase, den Mund und auch beide Hände.

Nun gelang es Ärzten in einer 20-stündigen Operation das Gesicht der Patientin wiederherzustellen. Im Laufe der nächsten Monate soll die Frau wieder normal essen, atmen und sprechen können. Einzig die Sehkraft konnte nicht wiederhergestellt werden.

Als "schön" und "erstaunlich" beschrieb der Bruder der Frau ihr Gesicht nach der Operation auf einer Pressekonferenz - sie selbst konnte es nicht sehen.


WebReporter: XvT0x
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Attacke, Gesicht, Schimpanse
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2011 16:42 Uhr von XvT0x
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das bestätigt wieder einmal meine meinung zu wilden tieren und haustieren... komplett bescheuerte idee sich einen schimpansen zu halten. nichtsdestotrotz geniale leistung der ärzte, und hochachtung vor dem lebenswillen der frau. ohne hände und gesicht hätten wohl nicht alle die motivation weiter zu machen.
Kommentar ansehen
12.06.2011 16:44 Uhr von Blutfaust2010
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Komisch: ich habe zuerst gelesen: "Zwei Jahre nach Schimpansen-Attacke: Frau erhält Crushials Gesicht"
Kommentar ansehen
13.06.2011 09:56 Uhr von Seridur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: kommt davon wenn man wildtiere in gefangenschaft haelt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?