12.06.11 14:26 Uhr
 656
 

Frankfurt am Main: Hubschrauber verliert Ladung

Auf das oberste Geschoss des Trianon-Hochhauses in Frankfurt am Main sollte eine 350 Kilogramm schwere Klimaanlage per Hubschrauber geliefert werden. Jedoch sorgte ein plötzlicher Windstoß für Komplikationen.

Um nicht die Kontrolle über den Hubschrauber zu verlieren, warf der Pilot die schwere Ladung ab, die etwa 180 Meter in die Tiefe stürzte.

Ein Arbeiter auf dem Dach des Trianon-Hochhauses wurde verletzt. Der Pilot konnte sicher und unverletzt den nächsten Flugplatz anfliegen.


WebReporter: Apocalypto
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankfurt, Pilot, Hubschrauber, Ladung
Quelle: www.salzburg24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte
Venedig: Restaurant will japanischen Touristen 1.110 Euro abknöpfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2011 23:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Autsch: Ich will lieber nicht wissen, wie die Klima aussah, als sie nach 180 Metern auf den Boden geknallt ist...
Gut, dass da nicht mehr passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Vater wirft eigenes Baby in den Müll
Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?