12.06.11 14:09 Uhr
 260
 

Neun Menschen in einem Auto: Schwerer Verkehrsunfall beendet Ausflug

In einem Auto im unterfränkischen Hettstadt sind in der Nacht zum Sonntag acht jugendliche Insassen eines Autos verletzt worden, einer schwebte in Lebensgefahr.

Das völlig überbesetzte Fahrzeug kam nach Angaben der Polizei in der Nacht von der Fahrbahn ab, rammte einen Zaun und geriet ins Schleudern. Der Beifahrer wurde dabei aus seinem Sitz durch die Frontscheibe des Autos geschleudert. Der Rest der Fahrgäste kam mit Knochenbrüchen davon.

Die Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren saßen zum Zeitpunkt des Unfalls auf der Rückbank und im Kofferraum des Fahrzeugs. Der Fahrer stand zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Verkehrsunfall, Ausflug
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2011 14:09 Uhr von Giagl
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde es einfach nur unverantwortlich. Meine Gedanken sind bei den Opfern und Familien der armen Verunglückten.
Kommentar ansehen
12.06.2011 15:00 Uhr von Seridur
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
selbst: schuld.
Kommentar ansehen
12.06.2011 16:18 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke dein Mitleid ist hier fehl am Platze. Egal ob ich 13 oder 18 oder wie ich 62 Jahre alt bin, setze ich mich nicht in ein Auto, welches von einem Betrunkenen gefahren wird. Pech hatte der Schwerverletzte, ist aber an dem Geschehen selbst schuld, denn wenn er angegurtet gewesen wäre, wäre er nicht durch die Frontscheibe geflogen, was natürlich auch auf überhöhte Geschwindigkeit schließen lässt.

Die Knochenbrüche sehe ich so, dass die ein Warnzeichen sein sollten, und die Betroffenen langsam vernünftig werden. Knochen heilen zusammen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?