12.06.11 11:57 Uhr
 732
 

Michel Friedman: Keine Hilfe für EHEC-geschädigte Bauern

Der Moderator und ehemalige Vize-Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland Michel Friedman äußerte sich in einer Berliner Tageszeitung zur geplanten Finanzhilfe für EHEC-geschädigte Bauern in Deutschland und Europa.

Er, so schreibt Friedman, stehe zwar hinter der Idee eines geeinten Europas, jedoch sei er grundlegend dagegen, die mit Milliarden an Subventionen geförderten Bauernhöfe nun noch mit zusätzlichen Mitteln zu versorgen.

"Wir müssen anfangen, ernsthaft darüber nachzudenken, wie lange noch und unter welchen Bedingungen wir dieser Berufsgruppe ein Überleben ermöglichen", so Friedman. Es könne nicht sein, dass nach EHEC wieder die Solidaritätsgemeinschaft für die Ausfälle der Bauern aufkommen müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Bauer, Entschädigung, EHEC, Zentralrat der Juden, Finanzhilfe, Michel Friedman
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2011 11:57 Uhr von Giagl
 
+10 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:01 Uhr von nchcom
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
und gleichzeitig: stellen wir die Hilfen für Israel ein, verzichten auf E10 und senken im Gegenzug die Steuern damit die Verbraucher die erhöhten Preise wieder bezahlen können.

Ach ja, brauchen wir eigentlich Friedmann?
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:03 Uhr von shadow#
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Unabhängig vom Thema: Wer lässt diesen Idioten politische Kommentare in seiner Zeitung schreiben?
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:04 Uhr von Giagl
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:06 Uhr von artefaktum
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Eines muss man Friedman wirklich lassen er hat wirklich zu allem(!) eine Meinung.
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:20 Uhr von hofn4rr
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
der überwiegende teil: an subventionen fließt in den hälsen der adelsgroßgrundbesitzer.

kleine höfe/existenzen nagen seit jeher am hungertuch.
jedoch sind gerade sie es, die die überlebenswichtige versorgung der bevölkerung sicherstellen.

sich nur auf billigimporte stützen zu wollen wo hygiene und sozialverträgliches wirtschaften fremdwörter sind, kann nur den dekadenten teil der bevölkerung ansprechen.

mit dem aussetzen der hilfen für heimische landwirte begibt man sich in abhängigkeiten die nicht wirklich einer haben möchte.
monsanto und co lassen grüßen...
Kommentar ansehen
12.06.2011 17:35 Uhr von PokerStar
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
LÜGNER: immer wenn er redet höre ich nur Kokain Nutten Nutten Kokain
Kommentar ansehen
12.06.2011 17:40 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@nchcom: "und gleichzeitig stellen wir die Hilfen für Israel ein"

Antisemitischer Reflex sobald ein Jude sich äussert, selbst wenn er deutscher Staatsbürger und kein Israeli ist!

Und wenn man bei Friedman garnicht mehr weiterweiss, dann immer "Koks und Nutten".

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
13.06.2011 10:31 Uhr von Python44
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was haben der Friedman und der Autor dieser News: gemeinsam ?





Sind beides Schwachköpfe !
Kommentar ansehen
14.06.2011 19:26 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PokerStar: Hrhr you made my day :-)
Kommentar ansehen
22.06.2011 04:22 Uhr von RickJames
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte es für wichtig das Deutschland in der Lage bleibt sich selbst zu versorgen. Die Leute die "raus aus der EU schreien" sollten sich ernsthaft mal überlegen was passiert wenn Deutschland austritt und all anderen Staaten ein Embargo verhängen...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?