12.06.11 11:46 Uhr
 478
 

Land Brandenburg stoppt Synagogenbau

Drei jüdische Gemeinden streiten sich derzeit um den Neubau einer Synagoge in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam bei Berlin. Kulturstaatssekretär Martin Gorholt sagte, dass das Bauvorhaben unter den gegebenen Bedingungen nicht umgesetzt werden könne.

Die Gemeinden sind sich bisher nicht im Klaren darüber, wie und wofür die Synagoge genutzt werden solle. Unter anderem streitet man sich um die Frage, ob eine Kuppel errichtet werden solle sowie Fragen rund um die Fassadengestaltung und um die Räumlichkeiten des Betsaals.

Vom Land Brandenburg war bereits ein sechswöchiges Moratorium verhängt worden, dass inzwischen ausgelaufen ist. Der vermittelnde Zentralrat der Juden in Deutschland scheiterte vergangene Woche schon an einem Schlichtungsversuch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Land, Brandenburg, Bau, Zentralrat der Juden, Synagoge
Quelle: www.rbb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2011 11:46 Uhr von Giagl
 
+4 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 11:53 Uhr von Giagl
 
+4 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:08 Uhr von Exilant33
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
@Giagl: Ja genau, gleich mal wieder die Nazikeule rausholen und ein bißchen rumhetzen! Und wer was gegen Israel und Juden sagt ist ja gleich Antisemit.
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:09 Uhr von Giagl
 
+3 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:18 Uhr von Exilant33
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht hätte ich wohl "Zionistische" Juden sagen sollen, ist das genehm genug?! Ich bin defintiv kein Nazi , weil ich nicht in Kategorien wie rechts oder links usw. denke. Ich bin politisch neutral. Ob ich das nun einer Wand erzähle oder nicht. Prinzipiell hab ich nichts gegen Juden oder Muslime oder sonst wen, aber mir geht dieses ständige Rumgeheule auf die Ketten, dieses schuldig sein Implizieren. Und genau das ist die Aussage von Giagl!
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:34 Uhr von Giagl
 
+3 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:53 Uhr von mahoney2002
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Giagl: hier streitet keiner was ab!
Hier fühlt sich aber auch keiner schuldig!
Weil keiner mehr etwas damit zu tun gehabt hat und nun hör auf uns hier weiter deine heuchlerischen Schuldgefühle einzbleuen.

Und mal eine Gegenfrage, weshalb war Adolf eigentlich so böse auf die Juden?
Na da war doch auch was, oder?
Und haben die Juden da schuldgefühle, wohl nicht, hat ihnen ja ihr gloreiches heiliges Land gebracht welches man dortigen Menschen entrissen hat und die Juden unterdrücken und drangsalieren die einstigen Bewohner bis heute.
Das ist etwas wo drüber gesprochen werden muss denn das passiert heute hier und jetzt das könnte aber morgen schon geändert sein, wohingegen man die Vergangenheit nicht mehr ändern kann.

[ nachträglich editiert von mahoney2002 ]
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:54 Uhr von Clemens1991
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ Giagl: Alter dein Kommentar ist unter aller Sau! Ich hab gerade deine anderen News gelesen und da haben wir den gleichen Salat von dir!

Hast du in Geschichte aufgepasst?

Anscheinend nicht, denn sonst hättest du dir den Kommentar zum Wahlerfolg Hitlers gespart. Der Großteil der Bevölkerung des Deutschen Reiches war damals GEGEN die Judenverfolgung! Deshalb wurde die SA damals dazu angehalten, Juden nicht mehr öffentlichkeitswirksam zu diskriminieren. Hitler wurde wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage, dem Wunsch nach einem starkem Führer und dem Abschafften des Versailler Vertrages gewählt.

Mit freundlichen Grüßen.
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:57 Uhr von Giagl
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:00 Uhr von Clemens1991
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@ Giagl: Möchtest du mit deinem Kommentar andeuten, dass ich mit meinen 19 Jahren kein Urteilsvermögen besitze?

Falls ich in meiner kurzen geschichtlichen Beschreibung einen Fehler eingebaut habe, dann korrigiere ihn doch bitte. So kann ich auch etwas lernen. Allein auf mein Alter zu verweisen halte ich für Kontraproduktiv!
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:02 Uhr von conetzin
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@Giagl: Nein, musst du nicht. Deutlicher kann man ja nicht argumentativ kapitulieren.

@News
Verstehe die Aufregung nicht, Unstimmigkeiten bei der Konstruktion von grösseren Bauprojekten sind nichts Neues. Das wird man bald geklärt haben und schon wird munter weitergebaut.
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:03 Uhr von Giagl
 
+2 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:06 Uhr von mahoney2002
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Giagl: woher hast Du dein Wissen ?
Laut deinem Alter hast Du dein Wissen wohl auch aus Geschichtsbüchern, wenn man aber aufs Foto schaut könnte man denken Du warst dabei!
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:08 Uhr von Clemens1991
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
@ Giagl: Ich hab mein Geschichtsabitur in Bayern gemacht, und ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Wissen über "Klatschmagazine" hinaus geht!

Ja jetzt lassen wir es wirklich, denn du hast keine Ahnung. Wie kommst du darauf, dass meine Meinung vom Lehrer abhängt? Das ist Unsinn, es gibt Fakten, an denen man nicht drehen kann!
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:11 Uhr von Giagl
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:27 Uhr von sweetwater
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ Giagl: WTF!!!!!

laut deinem profil bist du grade mal 4 jahre älter als Clemens, und machst hier ein auf dicke hose.

dann erleuchte mich mal mit deinem wissen und wo du es her hast. denn ich bezweifele das deine bildung über BLIDniveau liegt.

BTT:

ja wenn man sich nich einig wird, kann man auch nicht bauen. klar das da den ämtern irgendwann der faden reisst
Kommentar ansehen
12.06.2011 18:36 Uhr von ElChefo
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Giagl: Du meinst also allen Ernstes, hätten die Deutschen damals nicht Hitler gewählt, dann würden diese drei Gemeinden sich heute nicht über den Neubau streiten?

...da haste aber sehr weit ausgeholt, um doch noch nen antideutschen Diss draus zu machen.
Kommentar ansehen
13.06.2011 16:29 Uhr von von_Thronstahl
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ Giagl: Die im Volksmunnd als Reichskristallnacht bekannt gewordene Nacht vom 09. -10 November 1938 ist eigentlich
das Novemberpogrom 1938 aber das weisst Du ja sicherlich.
In dieser Nacht vor 73 Jahren brannten nicht nur jüdische Synagogen in ganz Deutschland.... nein Angehörige von Sturmabteilung (SA) und Schutzstaffel (SS) zertrümmerten die Schaufenster jüdischer Geschäfte, demolierten die Wohnungen jüdischer Bürger.

So und jetzt zeig mir Bitte den zusammenhang zwischen der Reichspogrom Nacht und der Nichterteillung einer Baugenehmigung in Brandenburg ..

So wie Du deine Hasstirade gegen Deutschland deutest sind also auch die Deutschen dran schuld das jemand keine Bäckerei oder keine Schlachtertei öffnen darf weil vor über 70 jahren die NSDAP gewählt wurde ( in der Reichspogrom Nacht wurden schliesslich auch zahlreiche Geschäfte zerstört )??

Ist Dir schonmal in den Sinn gekommen das die meisten die vor über 70 Jahren die NSDAP und den Führer gewählt haben heute bereits tot sind ?? Aus dem Stehgreiff muss ich sagen ich kenne niemanden mehr aus den Wahlberechtigten Jahrgängen dieser Zeit aber Du kennst wahrscheinlich 1 Mio oder so ähnlich und die haben allllllleeeee dafür gesorgt das die Synagoge nicht gebaut werden darf. Wie wäre es mal damit Wach einfach mal auf schau Dir die Fakten an und versuch nicht immer alles auf die nationalsozialistische Dekade dieses Landes zu schieben zahlreiche Beiträge von Dir zielen nur darauf ab Dein Deutschenhass zu thematisieren kann es sein das DU ein Antisemit bist nur eben als Deutschenhasser ?? Desweiteren hälst Du es nicht für nötig die ganze Geschichte darzulegen weil es wird keinene Bau geben aufgrund der bisherigen Planung es steht niergends ein Wort davon das der Bau generell untersagt wurde.


Warum hat die Synagoge keine Baugenehmigung erhalten weil ...

Die rot-rote Landesregierung hat deshalb entschieden, dass die Planungen so nicht mehr umgesetzt werden. Die drei jüdischen Gemeinden in der brandenburgischen Landeshauptstadt sind seit vielen Jahren über den Bau der Synagoge zerstritten. Das Gotteshaus sollte allen drei Gemeinden offenstehen, meinen die Befürworter. Doch zwei Gemeinden lehnen das Vorhaben ab.

( Natuerlich haben da auch die Nazis dran Schuld das sich 3 Jüd. gemeinden nicht einigen koennen.. ganz klar Schuld weil vor über 70 Jahren Hitler gewählt wurde )

Kulturstaatssekretär Gorholt kündigte an, über das weitere Verfahren werde mit den jüdischen Gemeinden gesprochen, um zu sehen, wie man zu einem neuen Verfahren kommt. Wichtig sei, dass sich die jüdischen Gemeinden, eventuell auch mit dem Landesverband, darüber verständigen, was für eine Synagoge sie wollen und wozu sie genutzt werden soll. "Dann muss in Verantwortung der jüdischen Gemeinden entschieden worden, ob und welcher Form eine Synagoge gebaut wird", erklärte Gorholt.

( Da kann man deutlich sehen wie sehr die Politiker den Bau verhindern wollen ).


Der umstrittene Haberland-Entwurf ging vor zwei Jahren aus einem Wettbewerb als Sieger hervor. Vorgesehen ist ein moderner, mehrgeschossiger Bau mit einer schlichten Fassade aus sogenannten Glindower Ziegeln. Neben Kritik an der Fassade wird auch der Gebetssaal als nicht ausreichend angesehen. Der Bauplatz wird nach Angaben von Staatssekretär Gorholt freigehalten.

( Und auch hier kann man ersehen wie alles daran gesetzt wird den bau zu verhindern )

So das sind Auszuege der dpa aber die schreiben dann wohl auch im Sinne des Nationalsozialismuses...


Aber man kann ja trotzdem mit nem kurzen Hemd versuchen nen Sturm zu machen oder wie soll man Deine Interpretation verstehen.


Was sagt uns das Dei Artikel ist nicht mehr als ein reisserischer Versuch Halbwissen zu verbreiten .

SO nun Bitte ich um reichlich - Deinerseits

Wer Ironie findet darf diese gern für sich behalten.

mfg.: von Thronstahl
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:15 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@cessna: Leute wie DU sind daran schuld, Leute die von Nichts eine Ahnung haben und sich lieber antisemitisch weiterbilden und ihr judenfeindliches Weltbild an ihre Nachkommen weitergeben.

Nicht EIN Jude war jemals schuld das es zu antisemitischen Ausschreitungen oder dem Holocaust kam!
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:20 Uhr von RickJames
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nur mal so am Rande gefragt: wieso gibt es bei dem Projekt eigentlich so viele Unstimmigkeiten? Warum sind einige der 3 Gemeinden für eine Kuppel und die Anderen dagegen? Und worüber genau streitet man sich bei der Fassadengestaltung?
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:21 Uhr von Mankind3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
beachtlich: wie es auf SN geschafft wird in jeder News in der es um Juden oder Israel geht im Thema sofort in einer Diskussion um Hitler und das 3. Reich endet.

Nach allem was ich da in der News rauslese geht es um bauliche Fragen die noch nicht geklärt sind und deswegen der Bau nicht weiter geht, nicht mehr und nicht weniger.

Also kommt mal wieder runter Leute.
Kommentar ansehen
16.06.2011 16:40 Uhr von von_Thronstahl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Zitat .: Nicht EIN Jude war jemals schuld das es zu antisemitischen Ausschreitungen oder dem Holocaust kam!

Das mag wohl richtig sein und bestreitten würde Ich Deine Aussage auch nicht nur waren Juden und Menschen Jüdischer Abstammung auch daran beteiligt , das schreibt jedenfalls der STERN und es gibt auch Bücher über dieses durchaus sensible Thema.

Hier ist der Link zum Thema.: http://www.stern.de/...

Ich möchte Dich Bitten Dir das ganze mal ausführlich Durch zu lesen ebenso das hellgrau hinterlegte Interview mit Bryan Mark Rigg

besonders diesen Teil solltest Du Dir mal anschauen

"Warum haben sie in der Uniform eines Staates gedient, der sie durch seine Rassengesetzgebung zu Feinden deklariert hatte?"

Dort wird den Jüdischen Landsern zugute gehalten Sie hätten nichts vom Holocaust gewusst nun stellt sich mir die Frage wieso haben Jüdische Soldaten darüber nichts gewusst und den " nicht Jüdischen Landsern" wird vorgeworfen das Sie alles gewusst haben über den Genozid ??

Es kann doch keiner sagen das spez. die Jüdischen oder Jüdischer Abstammung stammender Landser bewusst über 12 Jahre getäuscht wurde das wäre aufgrund der Größe des Genozids niemals möglich gewesen .

Ich will nicht abstreiten das es Unrecht war aber wieso wird bereits da mit 2verschiedenen Massen der Geschichte gemessen ??.

mfg.: von Thronstahl

[ nachträglich editiert von von_Thronstahl ]
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:01 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@von_Thronstahl: Sicher gab es auch auf jüdischer Seite Mitläufer, meist aus rein persönlichen Gründen und falschen Versprechungen, das ist leider altbekannt.

"Ich will nicht abstreiten das es Unrecht war aber wieso wird bereits da mit 2verschiedenen Massen der Geschichte gemessen ??."

Inwiefern? Diese Leute wurden ebenso bestraft.

Der israelische Psychoanalytiker Zvi Rex hatte einst gewitzelt: „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen.“ Damit wollte er sagen, Juden seien lebende Denkmäler deutscher Schuld. Und Schuldgefühle wird man am besten los, indem man das eigene schlechte Gewissen auf andere projiziert: Juden sind an ihrem eigenen Unglück und dem anderer schuld.
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:13 Uhr von von_Thronstahl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Rechtlich gesehen wurden Sie ebenso bestraft wie die Deutschen einige mehr andere weniger das ist richtig aber im Handeln und Denken der nachkreigsjahre bis heute hin wird die ganze Thematik aussen vorgelassen.

Mir geht es darum das man immer alles betrachten sollte aus allen Blickwinkeln und nicht nur die Hochglantzseite der Medailie anschaut wie Du ja selber gelesen hast wird es den Jüdischen oder Jüdischer Abstammung zugeordnerten Landsern zugestanden nichts von alledem gewusst zu haben dieses wird sogar vom Zentralrat der Juden so gesehen bleibt immer noch die Frage wieso wird es Ihnen zugestanden nichts davon gewusst zu haben und der "gemeine" nicht Jüdische Landser hat alles gewusst . Das ist meiner Ueberzeugung nach verklärung von Tatsachen nur um das Schuldbewustsein den Deutschen zuschieben zu können dabei wenn man sich den kpl Krieg anschaut egal von Deutscher, Russischer , Polnischer Warte aus gab es bei allen Vernünftige Menschen ebenso wie die Bestien die diiverse Greueltaten vollbracht haben .
Kommentar ansehen
16.06.2011 17:28 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@von_Thronstahl: "Rechtlich gesehen wurden Sie ebenso bestraft wie die Deutschen einige mehr andere weniger das ist richtig aber im Handeln und Denken der nachkreigsjahre bis heute hin wird die ganze Thematik aussen vorgelassen."

Weil es eben keine allzu grosse Rolle gespielt hat. Trotzdem ist das immer auch Thema in Israel.

"wird es den Jüdischen oder Jüdischer Abstammung zugeordnerten Landsern zugestanden nichts von alledem gewusst zu haben"

Das wird auch vielen Wehrmachtsangehörigen "zugestanden". Man muss sehen WO und WANN diese Leute eingesetzt waren.

"wieso wird es Ihnen zugestanden nichts davon gewusst zu haben und der "gemeine" nicht Jüdische Landser hat alles gewusst ."

Weil der überwiegende Teil eben auch nichtjüdischen Soldaten bestand? Selbst bei den jüdischen Soldaten handelte es sich nicht um "Volljuden" gemäss Nürnberger Gesetze.

"Das ist meiner Ueberzeugung nach verklärung von Tatsachen nur um das Schuldbewustsein den Deutschen zuschieben zu können"

Die Deutschen waren nunmal Schuld an den Verbrechen und am Zweiten Weltkrieg.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?