12.06.11 09:10 Uhr
 458
 

Berlin: Mutmaßliche Brandstifter gefasst

Fast täglich gehen scheinbar inzwischen in Berlin und Hamburg Autos in Flammen auf. Am gestrigen Samstag wurden zwei Verdächtige von der Berliner Polizei verhaftet, diese befinden sich mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß.

Bei den Verdächtigten handelt es sich um zwei Männer, 24 und 43 Jahre alt. Beide sollen einen linksextremen Hintergrund haben. Aufgrund fehlender Beweise sind beide momentan auf freiem Fuß, einer der beiden Männer muss sich nun regelmäßig bei der Polizei melden. Der Staatsschutz ermittelt weiter.

Durch Hubschrauber mit Wärmebildkameras wurde man auf die beiden Männer aufmerksam. Beide waren mit Fahrrädern unterwegs und hatten Grillanzünder im Gepäck. Politiker wollen nun in Zukunft härter gegen Brandstiftung vorgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Apocalypto
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Berlin, Auto, Feuer, Brandstifter
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2011 09:10 Uhr von Apocalypto
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist noch angemerkt, dass viele Brandstifter, die vors Gericht kommen, oft entweder freigesprochen werden oder Bewährungsstrafen erhalten. Natürlich muss man hier in Zukunft eine neue gesetzliche Grundlage schaffen, damit man Brandstiftung angemessen bestrafen kann.
Kommentar ansehen
12.06.2011 09:43 Uhr von sepultura
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@autor + salom: die gerichte sprechen die leute frei, weil sie keine beweise haben, weil die polizeit und die staatsanwaltschaft schlampig arbeitet etc. - aber NICHT weil die gesetzt nicht ausreichen. es gibt bisher einen fall in berlin, in dem der täter (eher unpolitisch und betrunken) überführt wurde und er für sein geständnis eine längere bewährungsstrafe bekam. das strafmaß für brandstiftung ist im gesetzbuch ausreichend geregelt. es ist absoluter unsinn, höhere strafen zu fordern. viele gerichte reizen das strafmaß nicht aus, darüber könnte man diskutieren.

@ salom was hat denn denn mit deinem links=rechts vergleich zu tun. autos abfackeln hat nichts mit politik zu tun und findet laut verfassungsschutz nur wenig unterstützung in der linken szene. nachweislich sind fast 2/3 aller autobrände das werk von trittbrettfahrern und versicherungsbetrügern. frag mal die autoversicherer, die können genaue zahlen liefern, ob es der nette nachbar von nebenan, der seinen alten golf noch zu geld machen wollte oder nicht.
Kommentar ansehen
12.06.2011 10:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@sepultura: Dann frag mal in Hamburg Blankenese die Opfer?

In Hamburg sind 90% aller Autos die in Flammen ging Fahrzeuge der Oberklasse oder gar Luxusklasse gewesen. Und wenn ich linksextremistische Spinner festnehme und hinterher der Staatsschutz ermittelt, kannst du sicher sein dass die das sehr wohl mit politischem Hintergrund ("Gegen den Kapitalismus") getan haben.

Hör doch einfach auf die Verbrechen der linken Extremen schön oder kleinzureden
Kommentar ansehen
12.06.2011 10:26 Uhr von DerN1cK
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Ich kenne viele Linke die Abitur und Studium in der Tasche haben und jetzt in gut bezahlten Jobs arbeiten.
Finde es sehr schwierig zu sagen "die sind zu faul zum Arbeiten". Das ist in etwa so geistreich wie "Die Ausländer nehmen uns die Arbeit weg".

Extremisten sind immer dumm, ob links, rechts oder islamistisch.
Kommentar ansehen
12.06.2011 11:17 Uhr von PureVerachtung
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wow: Wahnsinn, wie sehr BILD, Spiegel, TAZ und FAZ und co. bei euch umgekrempelt haben...

Rechts und Links wird man nicht, weil man "zu faul zum arbeiten" ist, sondern weil man Dinge verändern will. Und diese Leute sind in der Regel intelligenter als solche Haubentaucher wie ihr, weil sie Zustände erkannt und Lösungswege erarbeitet haben. Und dafür gehen sie unter Risiko für Gesundheit und Wohlstand (Jobverlust) auf die Straßen. Aber das ist euch wahrscheinlich zu hoch. Und fragt sich, wer hier faul ist: Schön vorm HD-TV sitzen mit Bier und Chips und die Augen vor der Realität verschließen. Ihr seid ein paar Spezialisten...

Über linke Brandstifter müssen wir nicht diskutieren. Das sind verlorene Spinner, die meinen, mit Autos anzünden kann man etwas verändern. Alle in einen Sack... traurig, dass die Justiz da nicht handeln kann oder will.

Traurig, was aus diesem Volk geworden ist.

[ nachträglich editiert von PureVerachtung ]
Kommentar ansehen
12.06.2011 12:08 Uhr von PureVerachtung
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Chorkrin: Du hast einfach nichts verstanden. In der Politik und vor allem in den Medien wird nicht zwischen normalen und Extremisten unterschieden. Auf einer Demo der NPD sind nicht 1000 Rechtsextremisten und 500 Nationalisten und 250 Patrioten, sondern pauschal immer 1750 Rechtsextremisten oder Neonazis oder sonstiges passendes Schlagwort als Auflagengarant, wo du sehr wahrscheinlich dann ohne zu differenzieren direkt hetzen würdest. Und ich glaube auch nicht, dass man die Leute einfach in Kategorien stecken kann, weil die Grenzen zu ungenau sind.

Die Intelligenten steuern die Dummen, die Normalen sind die guten und sind intelligent, die Gewalttäter die bitterbösen und dumm und machen alles kaputt. Da hast du dir ja ein schönes, einfaches Polly-Pocket-Weltbild zusammengepuzzelt. Tut mir leid, das wollte ich dir nicht kaputt machen.
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:08 Uhr von Leeson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Politiker wollen nun in Zukunft härter gegen Brandstiftung vorgehen."

Warum erst in Zukunft und nicht schon vorher?
Wenn ein Problem akut wird, melden sich die tollen Politiker
mit großen Reden, doch ändern wird sich wenig.
Erstmal müssen die Täter erwischt werden, was wie schon gesagt wurde, schwierig ist und es meist keine Beweise gibt.


"Durch Hubschrauber mit Wärmebildkameras wurde man auf die beiden Männer aufmerksam. Beide waren mit Fahrrädern unterwegs und hatten Grillanzünder im Gepäck."

Oh mein Gott, dann ist ja bei uns am See fast jeder ein potenzieller Brandstifter.
Dann nehm ich in Zukunft lieber Benzin mit um meinen Grill anzuzünden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?