11.06.11 18:47 Uhr
 273
 

Gefälschtes Max-Ernst-Gemälde: Werner Spies zu Schadensersatz verurteilt

Kunsthistoriker Werner Spies (74) muss laut einem französischen Gericht nun Schadensersatz leisten. Er soll für ein gefälschtes Max-Ernst-Gemälde eine Echtheitserklärung ausgestellt haben.

Daraufhin wurde das Gemälde für 1,1 Millionen Dollar vom New Yorker Auktionshaus Sotheby´s versteigert. Der Geschädigte, eine Firma aus Paris, hatte das Gemälde mit dem Namen "Tremblement de terre" im Jahr 2004 bei einer Pariser Galerie erworben.

Eine bekannte Bande, die bereits in den 90er Jahren rund 50 gefälschte Bilder in Umlauf brachte, war auch für die Verbreitung dieses gefälschten Werkes zuständig. Der verurteilte Werner Spies ist einer der bekanntesten Kunsthistoriker Deutschlands. Zu dem Vorfall wollte er sich bisher nicht äußern.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Betrug, Schadensersatz, Gemälde, Fälschung
Quelle: www.monopol-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2011 22:35 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die Bekanntesten müssen nicht immer die Besten sein.

Ohne dem Schumi jetzt zu nahe zu treten, er ist bestimmt einer der bekanntesten Formel 1 Rennfahrer der Welt, aber heute nicht mehr der Beste

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?