11.06.11 14:27 Uhr
 862
 

Potenzielle Nachfolgerin von Dominique Strauss-Kahn gilt als wenig gesetzestreu

Die französische Finanzministerin Christine Lagarde und der mexikanische Notenbankchef Agustín Carstens gehen in die Endrunde um die Nachfolge des früheren Chefs des Internationalen Währungsfonds Dominique Strauss-Kahn. Dabei werden Lagarde die besseren Chancen eingeräumt.

Allerdings gibt es auch Zweifel an der Französin. Zum einen scheint sie, trotz ihres Berufs als Anwältin, einen laxen Umgang mit Gesetzen zu haben. Zudem wird gegen sie möglicherweise ein Verfahren eröffnet, in dem es um die angebliche Beihilfe zur Veruntreuung von Staatsgeldern geht.

Traditionell steht ein Europäer an der Spitze des IWF. Der Mexikaner Carstens will die Flinte aber nicht einfach ins Korn werfen und hat eine Werbetour für seine Kandidatur gestartet. Ihm gehe es darum, den IWF unabhängiger von politischen Abhängigkeiten zu machen, begründete er seine Kandidatur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nachfolge, Dominique Strauss-Kahn, Christine Lagarde, Agustín Carstens
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2011 14:41 Uhr von Tobi1983
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Die: ist BILDERBERGERIN. Die kümmert sich nicht um Gesetze!
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:25 Uhr von Cygan
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich versteh das nicht Du suchen einen Nachfolger und in der Endrunde ist eine gesetzesuntreue Person, die womöglich eine Klage wegen Veruntreuung am Hals hat?

Was ist nur los mit diesen Leuten?! Wie kann so eine Person überhaupt für solch einen Posten antreten?!

[ nachträglich editiert von Cygan ]
Kommentar ansehen
11.06.2011 17:25 Uhr von fallobst
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ cygan: weil es offensichtlich in europa kaum jemand anderes gibt, der fließend englisch sprechen kann und mehr wissen und erfahrung vorzuweisen hat als ein berufspolitiker...

die alte wurde geholt, weil die merkel wie immer keinerlei machtanspruch haben wollte und eben keinen deutschen kandidaten ins spiel bringen wollte.
chef der europäischen zentralbank...ein franzose
ehemaliger chef des iwf...ein franzose
wahrscheinlich zukünftiger chef des iwf....eine französin

wir haben keinen deutschen kandidaten für den iwf und wir haben auch keinen deutschen kandidaten für die zentralbank. an der stelle sei auch gesagt, dass die merkel gar nicht erst auf die idee kam auch im lager der opposition nach einem kandidaten zu suchen. ich denke dabei zum biespiel an den steinbrück.

wir zahlen kräftig überall mit, aber die franzosen übernehmen das steuer, wie immer. die schuld daran liegt aber nicht bei selbstbewussten franzosen, sondern an uns selbst und unseren politikern, die lieber klein bei geben und sich immer wieder über den tisch ziehen lassen.

ach ja, bei eads und deren wichtigster tochterfirma airbus sitzt auch jeweils ein franzose auf dem chefsessel, obwohl wir deutschen auch dabei nicht weniger als die franzosen einzahlen...
Kommentar ansehen
11.06.2011 19:37 Uhr von Cygan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke: Für den Beitrag fallobst.

Solche Dinge bekräftigen nur meinen Wunsch, irgendwann aus diesem Land auszuwandern.
Kommentar ansehen
11.06.2011 20:49 Uhr von RickJames
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auch Israels Zentralbankchef kandidiert: http://de.nachrichten.yahoo.com/...
Kommentar ansehen
12.06.2011 09:14 Uhr von mort76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
super wer Dreck am Stecken hat, ist erpreßbar.
Das dürfte wohl der Grund dafür sein, daß solche Leute in die entscheidende Positionen gehievt werden....denn diese Tatsachen dürften wohl ihren Kollegen allgemein bekannt sein- mit einer solchen Vita kriegt man als normaler Mensch doch sonst keinen guten Arbeitsplatz mehr, also- warum wohl soll ausgerechnet eine Kriminelle dieses wichtige Amt bekleiden?

Das habe ich mir schon bei Bush gedacht- mit SOLCHEN Leuten können die Strippenzieher und Lobbyisten machen was sie wollen...auch bei Strauß-Kahn könnte man vermuten, daß er in eine Erpressungsfalle getappt ist, die nicht so funktioniert hat, wie es ursprünglich gedacht war.

Und, by the way: die Frau gehört selbstverständlich zu den Bilderbergern...ein weiteres Pöstchen soll also von einer NWO-Vertreterin besetzt werden- toll!

Beim gerade stattfindenden Treffen der Bilderberger ist sie natürlich auch anwesend, genauso wie unsere geliebte Kanzlerin (die sich an sochen Treffen eigentlich garnicht beteiligen darf, aber was solls):

http://ueberwachungsbuerger.wordpress.com/...

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
12.06.2011 10:14 Uhr von Teutonicus_Maximus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alles, bloß kein Deutscher User Fallobst schrieb: "die alte wurde geholt, weil die merkel wie immer keinerlei machtanspruch haben wollte und eben keinen deutschen kandidaten ins spiel bringen wollte."

Da die deutsche Elite seit geraumer Zeit scheinbar nur noch aus "Luftnummern" besteht (der Guttenberg ist da Prototyp), käme eine Berufung ausschließlich aus nationalem Interesse einem Supergau gleich und würde uns Deutsche auch noch um den letzten Rest Reputation bringen.

War schon traurig zu lesen, dass wir nur mit Unterstützung chinesischer Forscher dem EHEC-Erreger auf die Schliche gekommen sind...die Selbstdarstellung unserer "Entscheidungsträger" war aber sehenswert. Schlautun bei absoluter Ahnungslosigkeit...DAS könnse...
Kommentar ansehen
12.06.2011 10:37 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
leiche im keller: ohne eigene leichen im keller bekleidet keiner ein politisches amt. von ausnahmen auf kommunaler ebene mal abgesehen.

und egal welcher couleur (schwarz, grün, rot, dunkelrot, braun, rosa, gelb...) überall wird gelogen und betrogen das sich die balken biegen.


dieses gewäsch um solche berufsgrinser ist doch lächerlich und bildet ein gleichnis mit potemkinsche dörfer, wo es hinter der fassade mächtig zu stinken anfängt.

fehlt noch das der iwf-posten durch wahlen verliehen werden soll, das würde dem sarkastischen fass den boden ausschlagen.
Kommentar ansehen
14.06.2011 06:20 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ teutonicus-maximus: welche reputation? wir sind jetzt schon dafür bekannt wie ein williges rind unserem metzger das schlachtbeil in die hand zu legen. schlimmer könnte es gar nicht mehr kommen. und natürlich geht es um nationale interessen. wir sind schließlich die riesige melkkuh, die sowohl direkt als auch indirekt (also über den iwf) geld nach griechenland, irland, portugal etc. pumpt. jede verringerung bei diesen transferzahlungen von deutschem steuergeld ist gut. und selbst wenn es ein affe mit einem stock ist, der das in die wege leitet.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?