11.06.11 12:58 Uhr
 432
 

Geplantes Gesetz gegen Anhebung der Benzinpreise bewertet Bundeskartellamt positiv

Das geplante Gesetz der Bundesregierung, welches den Mineralölkonzernen verbieten soll, permanent die Preise zu verändern und zu erhöhen, stößt beim Kartellamtspräsident Andreas Mundt auf Zustimmung.

Er sagte: "Wenn die Bundesregierung nun verschiedene Modelle prüft, die Benzinpreisanhebungen nur noch eingeschränkt zulassen, finde ich das richtig. Wir haben die Regierung auf entsprechende Regelungen in Österreich und Westaustralien hingewiesen."

Erst vor Kurzem hatte das Kartellamt bestätigt, dass die Mineralölfirmen ihre Preise im Gleichschritt anheben (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Benzinpreis, Bundeskartellamt, Anhebung
Quelle: www.open-report.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2011 23:54 Uhr von Il_Ducatista
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Trittihn: wenn hier jemand die Benzinpreise erhöht dann ist das Trittihns Truppe
Kommentar ansehen
27.06.2011 11:15 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ahhhhh: "Erst vor Kurzem hatte das Kartellamt bestätigt, dass die Mineralölfirmen ihre Preise im Gleichschritt anheben"



die haben wohl mal die Augen aufgemacht, diese Raketenwissenschaftler.........

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?