11.06.11 12:55 Uhr
 362
 

Thilo Sarrazin: Ermittlungen eingestellt

Der Buchautor und frühere Berliner Finanzsenator der SPD Thilo Sarrazin kann nun beruhigt aufatmen. Sämtliche Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung wurden eingestellt.

Die zuständige Staatsanwaltschaft von Darmstadt konnte die Vorwürfe nicht belegen und so wurde das Verfahren gegen den 66-Jährigen eingestellt.

Sarrazin war unter anderem wegen Thesen wie "das schwächere Bildungsniveau vieler Zuwanderer wirke sich negativ auf Deutschland aus" ins Rampenlicht gerückt worden, und sorgte auch innerhalb seiner Partei für Unmut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XvT0x
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Klage, Ermittlung, Thilo Sarrazin
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2011 13:49 Uhr von Pils28
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Das der nichts zu befürchten hat, sollte wohl: jedem klar gewesen sein. Auch wenn der Volksverhetzungsparagraph immer mehr zum Gummiknüppel modeliert wird.
Kommentar ansehen
11.06.2011 14:20 Uhr von David_blabla
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
Hab: mal ´ne bescheidene Frage: Hat wer das Buch gelesen? So wie ich das beurteilen kann, hat der Sarrazin bloß Stastiken - welche sowieso jedem offen liegen (Bundesstatistikamt), zusammen geführt und beschrieben. Wieso wird dieser Mensch immer negativ dargestellt??? Darf er sich nicht mal aussprechen oder vllt. das sagen was sowieso die allermeisten denken, ahnen oder selbst wissen...

Lasst den Kerl mal in Ruhe...
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:18 Uhr von artefaktum
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@David_blabla: "Hat wer das Buch gelesen?"

Ich z.B.

"So wie ich das beurteilen kann, hat der Sarrazin bloß Stastiken - welche sowieso jedem offen liegen (Bundesstatistikamt), zusammen geführt und beschrieben. Wieso wird dieser Mensch immer negativ dargestellt???"

Entscheidend sind nicht die Statistiken an sich, sondern ihre Interpretation. Die nimmt jeder, je nach persönlichen Interessen und Wertvorstellungen, anders vor.

Zudem besteht das Buch nicht ausschließlich aus Statistiken.
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:28 Uhr von David_blabla
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@arte: hat er aber nicht die statistiken genommen und selbst hereininterpretiert wie er denk? ich finde, dass das völlig in ordnung ist. manche menschen mögen halt seine kritik nicht. auch ok. aber was ich völlig phänomenal finde, ist ja, dass die leute, über die kritik geübt wurde, überhaupt keine anstallten machen, die kritik anzunehmen und sie auch vielleicht mal wahr nehmen. eventuell mal was in gang zu setzen und mal was dagegen zu tun... dass sie halt nicht zu den ´üblichen verdächtigen´ gehören. konnte/kann ich doch auch (bin ´ausländer´ in berlin geb)!!! aber naja... man kann ja nicht von allen erwarten, dass sie sich beschämt fühlen und anfangen hirn zu benutzen. bleiben stur und schimpfen ihn als nazi - kk
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:38 Uhr von artefaktum
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@David_blabla: "hat er aber nicht die statistiken genommen und selbst hereininterpretiert wie er denk? ich finde, dass das völlig in ordnung ist."

Natürlich ist das in Ordnung. Meine persönliche Meinung haben und sagen zu können beinhaltet aber natürlich nicht, dass man dann diese persönliche Meinung nicht kritisieren darf. Das geht mir, dir und jedem anderen ja auch nicht anders.

Dass man einigen Menschen ein "Sprechverbot" geben möchte, davon halte ich übrigens auch nichts. Das wird unsere Demokratie schon aushalten.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
12.06.2011 00:15 Uhr von cheetah181
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Starbird01: Wenn das stimmt - und ich halte das eher für weit hergeholt (Gruss soll lieber bei seiner Zellbiologie bleiben) - dann könnten natürlich auch Holocaustüberlebende das weitergegeben haben. Das ist aber nicht das gleiche wie ein "Juden-Gen" zu konstatieren oder längst überholte Thesen von "Intelligenz der Rassen" zu verbreiten.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
12.06.2011 00:19 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht dass es wegen der Äußerung "das schwächere Bildungsniveau vieler Zuwanderer wirke sich negativ auf Deutschland aus" zu den Ermittlungen geführt hat. Es war eher wegen der Behauptung, dass die Juden mit einem besonderen Gen ausgestattet sind. Und genau aus diesem Grund gehört er auch bestraft.

Gegen die anderen Aussagen was er in seinem Buch macht habe ich persönlich nichts zu beanstanden.
Kommentar ansehen
12.06.2011 00:27 Uhr von Nihilist76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sarrazin ist ein Ekel, aber eine juiristische Bestrafung hätte mich schon sehr gewundert.

Ich würde ihn einfach gerne mal fragen, was es denn gemäß seiner antiquierten Vererbungslehre über die Qualität seiner Gene, bzw. seiner Intelligenz aussagt, dass sein Filius von HartzIV lebt. ^^
Kommentar ansehen
12.06.2011 18:09 Uhr von Nihilist76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Gothminister: Im Grunde bin ich voll bei dir, der komplexbehaftete Umgang mit unserer Vergangenheit ist störend.

Aber der Ausdruck "Judengen" ist wirklich selten dämlich gewählt. So eine Aussage könnte von Goebbels persönlich stammen. Sowas darf man als Volksvertreter einfach nicht sagen, zumal die Existenz eines solchen Gens wissenschaftlich widerlegt ist.
>> Die Gene haben keinen direkten Einfluss auf die Religion eines Menschen <<

(Stell dir mal vor, in dir würden bei einem Religionswechsel urplötzlich neue Gene entstehen!! Ja, das wäre ein Chaos. ^^)

Dass das Thema in Israel "entspannter" gesehen wird, hat einen ganz einfachen Hintergrund:
Einige Israeliten möchten über DNA-Verwandtschaftsbeziehungen beweisen, dass sie (die Juden) ihren Ursprung in Israel haben und von daher einen ethnisch-historischen Anspruch auf ihr Staatsgebiet besitzen.

[ nachträglich editiert von Nihilist76 ]
Kommentar ansehen
13.06.2011 00:03 Uhr von Nihilist76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Starbird01: Ach Jung, ich hab meine Diplomarbeit in der Molekularbiologie gemacht und sehe in dem Fall ganz offensichtlich weitaus klarer, als du es dir vorstellen kannst.
Nein, ein Judengen hat noch niemand gesucht, denn wenn man sich mit der Materie auskennt, ist klar, dass es das gar nicht geben kann.
Ja, (wie ich oben andeutete) es gibt eine Untersuchung, in der die DNA ausgewanderter Juden untersucht wurde um eine Verwandtschaftsbeziehung zu erstellen. Die Ergebnisse hier zu beleuchten, ist mir zu aufwendig. Natürlich wurde kein Judengen gefunden (und auch nicht gesucht).

Von jüdischer Theologie verstehe ich nichts, aber ich halte es für vollkommen ausgeschlossen, dass alle heute lebenden Juden von Abrahmam, Isaak und Jakob abstammen.
Auch das zu erläutern führt mir zu weit. Glaub es oder lass es.

Ein simpler Gedanke, der völlig ohne genetisches Vorwissen auskommt, müsste doch ausreichen:
Du erkennst an, dass in einem zum Judentum konvertiertem Menschen keine neuen Gene entstehen. (So eine Spontanmutation wäre auch eine medizinische Sensation. Alle Lehrbücher müssten umgeschrieben werden.) Also kann es auch kein judentumspezifisches Gen geben, denn sonst müsste es ja auf den Konvertiten "überspringen".
Ganz einfache Logik.
Kommentar ansehen
16.06.2011 13:53 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nihilist: Du hast schon recht in vielen Punkten...;)
Aber:
Du kannst zum Judentum konvertieren. ABER ein "wahrer" Jude kann nur von einer Jüdin geboren werden. So lehrt es das Judentum und so lehren es andere Religionen über das Judentum. Das ist kein dummer Spruch! Auch wenn es dämlich klingt....
Das andere:
Das Judentum beruft sich auf das alte Testament...
Und wenn du das liest, erfährst du erst einmal was Moses so alles erlebt und gemacht hat in Agypten... Dann wie er "sein Volk" befreit hat und zum Berg Sinaii, danach erstmal eine Stadt plündern (ich doch logisch, würde doch jedes religiöses Volk machen, nachdem es befreit wurde,...)
Und danach folgen SEITEN von Abstammungslinien!! Ibrahim Vater von soundso, Bruder von Soundso, Schwager von Soundso...
Und das erstreckt sich dann wirklich über mehrere Seiten. Schau in die Bibel oder halt die Thora....

Das heißt, das Judentum ist eben nicht eine Religion wie das Christentum. Das Judentum basiert auf Moses und alles was dazu gehört. Ebenso die Vererbung...

Und es geht bei der Sache ja auch nicht um Erbgut, welches aus dem Judentum heraus getragen wird, sondern welches eingebracht wird. Und da nunmal ein wahrer Jude nur von einer wahren Jüdin geboren sein kann, ist an der ganzen Genetik-Sache eher etwas dran, als wenn man es mit z.B. dem Islam probiert.

Ich weiß, es werden mir sicherlich eine Menge Leute Negativbewertungen drücken...

Ich weiß, wie es klingt was ich schreibe, ich weiß aber auch, das es genau in der Form stimmt...

Das ist das was mir persönlich ein wenig sauer aufstößt...
Eine Religion die die Blutlinie in einer besonderen Weise hervorhebt, UND sich als auserwähltes Volk sieht...

Das gab es noch genau ein einziges anderes Mal in der Geschichte...Wer weiß wann und wo?
Kommentar ansehen
16.06.2011 13:55 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Mit meinem Kommentar sage ich aber nichts dazu ob ich glaube, ob es so ein Gen nun gibt oder nicht!!
Wenn es aber "genetisch" überhaupt irgendwo möglich ist, "Unterschiede" festzustellen, dann nur bei Gruppen die ein Augenmerk auf Abstammung legen...

Grüße

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thilo Sarrazin will, dass hartes Asylrecht in jedem afrikanischen Dorf klar ist
Düsseldorf: Tortenwurf-Attacke gegen Autor Thilo Sarrazin
Thilo Sarrazin befürchtet: "Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?