11.06.11 12:55 Uhr
 797
 

"kino.to": Österreicher haben vorerst nichts zu befürchten

Vor kurzem wurde bei einigen Betreibern der Streaming-Plattform "kino.to" eine Razzia durchgeführt. Zwölf Personen wurden festgenommen (SN berichtete).

Nun wurde bekannt, dass österreichische Nutzer vorerst aufatmen können, da sich die Nutzung dort in einer rechtlichen Grauzone befindet.

Rechtsanwalt Thomas Höhne erklärte in einem Interview mit ORF.at, dass auf Grund einer fehlenden Regelung demzufolge gilt: "was nicht verboten ist, ist erlaubt".


WebReporter: XvT0x
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urheberrecht, Österreicher, Kino.to, Befürchtung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2011 12:55 Uhr von XvT0x
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
nun, habe mir ehrlich gesagt nie wirklich sorgen gemacht. auch deutsche user haben derzeit nichts zu befürchten meiner meinung nach. zu groß ist die anzahl der user. unvorhersehbar wie groß der imageverlust sämtlicher filme hersteller wäre.
Kommentar ansehen
11.06.2011 13:41 Uhr von Pils28
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ist in Deutschland genauso. Der Konsum von widerrechtlich vervielfältigten Werken ist nicht strafbar. Man kann zwar argumentieren, dass eine Kopie beim Anschauen des Streams temporär erstellt wird, aber das passiert streng technisch gesehen, sogar beim DVD Player. Das wird wohl keiner wagen, zu versuchen, das zu kriminalisieren.
Kommentar ansehen
11.06.2011 13:44 Uhr von TbMoD
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
das stimmt leider hinten und vorne nicht
Deutschland ist in Sachen Abmahnklagen sehr weit vorne mit dabei.
Ein riesen Geschäft denn der "dumme Deutsche" zahlt in der Regel gerne um keinen Stress zu bekommen
Kommentar ansehen
11.06.2011 14:34 Uhr von Pikatchuu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Solange niemand wieder was verteilt, was bei Kino.to beim Anschauen nicht der Fall ist, passiert hier gar nichts.

Und wenn ich eine Schreiben bekomme, dann geh ich zu RTL. da haben die das gesagt, das das Anschauen nicht Illegal ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?