11.06.11 10:59 Uhr
 333
 

USA: Apple wird erneut wegen eines Produktnamens verklagt- dieses Mal "iCloud"

Erst vor wenigen Tagen stellte Apple-CEO Steve Jobs den neuesten Service des erfolgsverwöhnten Unternehmens vor, den Internet-Datenspeicher "iCloud". Doch bevor damit eine weitere Erfolgsgeschichte starten kann, muss sich Apple vor Gericht mit der US-Firma iCloud Communications auseinandersetzen.

Die klagende Firma hat nun Klage beim Bezirksgericht des Bundesstaates Arizona eingereicht. Der Name würde seit der Gründung der Firma im Jahre 2005 geführt und man würde nun den Namen sofort mit der Firma Apple assoziieren, so die Gründe für die Klage seitens des Klägers.

Die Firma führe ein ähnliches Produkt wie der neue Service von Apple und verlangt nun eine Entschädigungssumme in noch unbekannter Höhe. Apple, so wird weiter argumentiert, habe schon in der Vergangenheit Namensrechte Anderer missachtet, so beim iPhone, iPad und sogar beim Konzernnamen selbst.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Apple, Klage, iCloud
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2011 20:23 Uhr von unomagan
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Qautsch: Apple kauft einfach das "i"

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?