11.06.11 09:46 Uhr
 2.990
 

Deutsche Fregatte versenkt Piratenschiffe am Horn von Afrika

Die Fregatte "Niedersachsen" hat am Horn von Afrika zwei kleine Motorboote von Piraten versenkt. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Fregatte überwacht die See derzeit im Somalischen Becken vor Tansania. Ein Helikopter erspähte ein Schiff mit Insassen, die mit Panzerfäusten bewaffnet waren.

Dieses Schiff mit den bewaffneten Piraten begleitete zwei Motorboote und näherte sich schließlich der Fregatte. Diese suchte den Funkkontakt zu dem Mutterschiff. Doch die Piraten verhielten sich "unkooperativ und aggressiv".

Der Kommandeur der EU-Mission "Atalanta" gab dann den Befehl, die beiden Motorboote zu zerstören. Man vergewisserte sich noch mal, dass keine Personen an Bord sind und dann eröffneten Fregatte und Helikopter das Feuer. Die deutsche Marine hat gegen Piraten vor Afrika 300 Soldaten im Einsatz.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bundeswehr, Afrika, Pirat, Fregatte
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2011 09:46 Uhr von no_trespassing
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
Endlich mal. Wird aber auch mal Zeit. Wozu hat man schließlich Fregatten? Nur um ständig Ernstfall zu spielen, dafür sind die Dinger zu teuer. Aber wenn dann mal tatsächlich der Krieg zu Wasser ausbricht, traut man sich net, die Kanonen abzufeuern.

Wenn´s nach mir ginge, hätte ich längst ein U-Boot dort stationiert.
Bestückt mit ein paar Torpedos und wenn einer die Panzerfaust zückt, wird der rote Knopf gedrückt und die Nussschale mit einem lauten Wumms versenkt.
Kommentar ansehen
11.06.2011 09:59 Uhr von Johnny Cache
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
U-Boot: Das mit Torpedos ist natürlich overkill, aber ich habe nie verstanden warum sich gekaperten Schiffen kein U-Boot unbemerkt nähert und Kampfschwimmer aussetzt während man die Piraten anderweitig beschäftigt. Genau dafür sind sie doch schließlich da.
Kommentar ansehen
11.06.2011 11:01 Uhr von Perisecor
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
@ Johnny Cache

Weil U-Boote, wenn sie niedrig unter der Oberfläche liegen, auch durch das Wasser gesehen werden können?

Weil U-Boote Taucher in der Regel durch die Torpedorohre aussteigen lassen und das bei voller Fahrt nicht möglich ist bzw. man dafür ein quasi stehendes Boot braucht?

Weil das völlig sinnlos ist, wenn man auch Luftfahrzeuge und Schiffe hat?


@hoenipoenoekel

"wie das verbrecherische Presse- und Mediengeschmier in diesem Land es geschafft hat, auch das letzte bisschen Verstand zu vernichten..."

Oh, das tut mir leid für dich, wusste nicht, dass es so schlimm um dich steht.


@ zigarettentyp

Das ist schon richtig so.

Die deutsche Fregatte hat einen Helikopter geschickt, der geschaut hat, ob Leute in den Schnellbooten sitzen. Dies wurde verneint und daraufhin wurden die Boote versenkt.

Das Mutterschiff wurde jedoch nicht versenkt.


Natürlich muss nicht extra erwähnt werden, dass genau dieses Mutterschiff in ein paar Wochen, mit neuen Motorbooten, wieder unterwegs ist.


Da gefällt mir doch das Vorgehen der anderen beteiligten Nationen besser... vor allem bei den Russen hätte es schlicht und ergreifend nie ein Mutterschiff gegeben. Das wäre einfach weg.
Kommentar ansehen
11.06.2011 11:11 Uhr von neminem
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
hoenipoenoekel: die sollen erstmal ihre korruption im eigenen land bekämpfen, dann gehts ihnen auch besser. wenn deutsche firmen sie nicht ausbeutet tuns andere. abschießen lassen braucht man sich deswegen nicht. die suchen sich halt auch nur den einfachsten weg.
Kommentar ansehen
11.06.2011 11:36 Uhr von 338LM
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Piraten: die Piraten da sind längst keine armen Fischer oder entrechtete somalische Bauern mehr, dasselbe gilt für Indonesien.

Das ist organisierte Kriminalität, die gehen mit äußerster Härte und ohne Rücksicht auf das Leben der Besatzungen vor und genau so sollte man darauf antworten. Ich verstehe die Zurückhaltung nicht, jeder Bewaffnete, der sich einem Frachtschiff in einem Schnellboot nähert sollte unschädlich gemacht werden und jedes "Mutterschiff" sollte aufgeklärt und versenkt werden.
Im Moment haben die Piraten doch kaum ein Risiko, schlimmstenfalls nimmt man ihnen ihr Boot weg und sperrt sie unter, für somalische Verhältnisse, geradezu luxeriösen Bedingungen ein.

Also, Feuer frei !
Kommentar ansehen
11.06.2011 12:46 Uhr von Kommentarschreiber
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Alle, die meinen: die Piraten bemitleiden zu müssen.

Was hättet ihr für Kommentare abgegeben, wenn die "armen" Piraten wieder ´n paar deutsche Geiseln von i.welchen Kreuzfahrtschiffen genommen hätten?

Meine Meinung dazu ist die ganz oder garnicht Variante.
Entweder die deutschen Schiffe kehren wieder zurück oder sie bleiben da und greifen dann auch wirklich ein.
Alles Andere ist sinnloses Provozieren.
Kommentar ansehen
11.06.2011 13:01 Uhr von Perisecor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: "Muss erniedrigend sein sich von einem System eichen zu lassen und dann vollkommen Meinungslos andere zu kommentieren..."

Na wenn du das sagst. Du bist ja der Fachmann für sowas, immerhin stehst du auf die Story vom armen somalischen Fischer, der quasi gezwungen wurde, als Pirat die Meere unsicher zu machen. :D

"null Wissen um des Nichts willen"

Ah. Das ist quasi dein Motto und du benutzt es als Signatur. Finde ich gut!
Kommentar ansehen
11.06.2011 13:15 Uhr von dagi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
was: uns das wohl wieder an entschädigung kostet?????
Kommentar ansehen
11.06.2011 13:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja für paar: piratenboote reichen selbst die deutschen fregatten noch aus :D
Kommentar ansehen
11.06.2011 13:38 Uhr von PerfektMind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum legt man soviel gewicht und wert darauf, dass auf den motorbooten keine menschen waren???
Hallo? verblödet die welt komplett? oder muss man sich diplomatisch korrekt ausdrücken aus angst kritik zu fangen?
Piraten! Die hätten das Mutterschiff mitsamt der nichtsnütze torpedieren sollen
Kommentar ansehen
11.06.2011 13:52 Uhr von PerfektMind
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
das Problem ist, dass in der westlichen Welt propagandiert wird, dass alle menschen gleich sind und alle menschenleben gleich viel wert sind.
vollkommener quatsch.
ein leben ist soviel wert wie die seele des menschen... bestimmte menschen habens einfach nicht verdient zu existieren, bzw wenn die schon existieren, dann foltern bis die augäpfel platzen :)
Kommentar ansehen
11.06.2011 14:09 Uhr von Jaegg
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@kommentar des author: eine fregatte lohnt sich finanziell also nicht, wenn sie nichts abschießen kann ... klasse logik

und dann willst du tausende euro teure torbedos auf die kleinen schlauchbötchen der piraten jagen? um das zu erreichen, was ein paar kugeln aus handelsüblichen pistolen/gewehren schaffen?

tzz...

@all

die "piraten" wie sie meist genannt werden, machen das nicht freiwiliig... das sollte jedem bewusst werden.
die kämpfen um ihr überleben oder werden von den wirklcihen arschlöchern zu diesem job gezwungen!

wir fischen deren gewässer leer, so dass sie sich weder selber versorgen können noch durch fischerei etwas verdienen könnten. (vor 20 jahren war das anders)
andere entführen deren familien/kinder/frauen und zwingen die männer auf kamikaze einsätze ...

piraten ... das ist alles so ein bullshit -.-
die haben bestimmt spaß daran, sich auf einem schlauchbot mit einem raketchenwerfer bewaffnet sich mit marineschiffe/flotten anzulegen ...

wenn sie einen tanker kapern .. wollen sie lösegeld um zu überleben, und nicht um sich zu bereichern!

@perisecor:
haha, hallo du geheimdienstler und waffenindustrieller :D

die pösen piraten prauchen doch preichtum!!! pluge piraten preifen priegsschiffe an!!

und die kreuzfahrten sollte man halt nicht durch piratengebiet schicken :D :D wirklcih mal .. das ist blanke doofheit, wenn man durch ein piratennest fährt und sich dann ärgert, wenn die einen ärgern ! :D

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
11.06.2011 14:18 Uhr von Renay
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Fregatte versänkt 2 unbemannte mini Boote. Ganz große Leistung...
Kommentar ansehen
11.06.2011 14:29 Uhr von PerfektMind
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Jaegg: die jungs werden größtenteils von klein aus ausgebildet - und wenn das ein teil deines lebens ist, dann macht das schon "spaß"
bestes beispiel sind so manche soldaten oder generäle, die spaß am krieg spielen haben

die fordern lösegeld zum überleben? lol ... es geht meist um millionenbeträge, so dass das ganze bereits zu einem business ausgewachsen ist ....

also bitte nur kein mitleid.... wer sich panzerfäuste und AKs leisten kann, kann auch was zu essen auftreiben.... oder denkst du die piraten füttern dann ganz somalia durch?

also quatsch nicht
Kommentar ansehen
11.06.2011 14:46 Uhr von EdwardTeach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie mit Kanonen auf Spatzen: schießen. Das ist mittlerweile der Kampf gegen Piraten. Diese heutigen "Piraten" sind doch eh keine mehr. Früher mussten die Leute noch aufpassen wenn Piraten kamen. Überlebende wurden früher später umgebracht, als Sklaven verkauft oder auf dem sinkenden Schiff zurückgelassen. Jetzt nehmen die Typen mit ihren coolen Motorbooten die nicht größer sind als 3 Meter Geiseln und lassen sich bezahlen. Wie die das immer wieder schaffen mit den Dingern ist mir auch nicht klar. Das bisschen Bewaffnung, da kann man die auch mit dem großen Schiff einfach unterpflügen.

Ehrlich diese Kerle immer "Piraten" zu nennen ist eine Frechheit gegenüber den richtigen Piraten vor ein paar hundert Jahren.
Kommentar ansehen
11.06.2011 14:49 Uhr von PerfektMind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@EdwardTeach: noch son quatschbaum...

hast wohl zuviel piratenfilme geschaut
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:06 Uhr von Jaegg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@perfectmind: -die jungs werden im kindesalter "gekidnapt" und dann ... zwangsrekrutiert würde ich eher sagen...

- daher keine andere wahl, als dem folge zu leisten, was ihnen mit gewalt eingetrichtert wird.

-generäle gibt es nicht in einem land, wo es keine regierung gibt

- die panzerfäuste kauft sich nicht der "kugelfang", welcher versucht schiffe zu kapern.

- lösegeld in millionenhöhe geht nicht an die 5 piraten, die ein schiff kapern sondern an die waffenbarone, welche die schiffe kapern LASSEN

also quatsch du nicht ^^

@benjaminx:

es gibt in ländern wie sumalia leider seit jahrzehnten keine justiz mehr.

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:12 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ob in der Heimat oder in fremden Gewässern, nichts liegt dem deutschen Deppen mehr am Herzen als das Wohl von Kriminellen...
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:35 Uhr von EdwardTeach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PerfektMind: Was ich geschrieben habe stammt nicht aus Filmen. Es ist wirklich so gewesen. Piraten haben früher mal richtig gekapert. Ich verlinke mal zur Wikipedia über henry Every. Dieser Pirat hat die Gang - i - Sawaii gekapert. Sehr interessant zu lesen.

http://de.wikipedia.org/...

Das war ein Beutezug. Da wurde niemand gefangen genommen, damals wurden die Leute bestenfalls am nächsten Hafen abgesetzt. Das kam wohl, laut aller Quellen, aber nur selten vor.

Da hatten die Piraten noch Schiffe mit echten Kanonen, keine Schlauch -oder Holzboote und Maschinenpistolen.
Kommentar ansehen
11.06.2011 16:37 Uhr von Jaegg
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB: es sind keine fischer mehr, weil es an deren küsten keine fischgründe mehr gibt. weil wir dort mit hocmodernen schleppnetzmethoden alles leergefischt haben.
Kommentar ansehen
11.06.2011 16:45 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaegg: WIR? Wohl eher die stark EU-subventionierte spanische Fischfangflotte...
Kommentar ansehen
11.06.2011 18:32 Uhr von Jaegg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Gothminister: ich meine nur, dass man auch mal versuchen sollte, sich in die Lage eines Somaliers zu versetzen. Die meisten Menschen dort werden wie Sklaven ausgebeutet. Der typische somalische Bauer/Fischfänger kommt wohl nicht auf die Idee, sich mit europäischen Kriegsschiffen anzulegen. Erst recht nicht in einem kleinen Schlauchboot. Die werden von den selben Leuten geschickt, welche ihnen auch die diversen Waffen zur Verfügung stellen/verkaufen/aufzwingen. Und man kann vieles behaupten, aber nicht, dass die Menschen selber an Ihrem unglücklichen Schicksal schuld sind. Das Land ist seit Jahrzehnten eine einzige Ruine und Giftmülleimer von Europa. Es herrscht seit Jahrzehnten Bürgerkrieg und ein stetiger Überlebenskampf.

Wieso ist dem ach so tollen Westen denn diese Region nicht Wert genug, um mal aufzuräumen? Lybien und Afghanistan sagst du? Der Krieg in Afgh. ist so oder so ein Witz... Lybien ... Ein Diktator der sein Volk knechtet...

Wieso kommen die nicht auf die Idee, in Somalia Demokratie zu verbreiten?? Wir (wenn ich wir sage meine ich den Westen) sind schließlich nicht gerade unschuldig an der Lage dort.

@Nullachtfuffzehn:
Mit wir meine ich den Westen. Spanien .. EU ... es gibt keine wirklichen Länder mehr in Europa .. durch den Lissaboner Vertrag sind wir praktisch nur noch Europa... *kotz*
Kommentar ansehen
11.06.2011 23:29 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jaegg: WIR können uns da tatsächlich ausklammern, da wir als Privatpersonen nicht das Geringste dafür können. ;) Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass den Afrikanern die Existenzgrundlage zunichte gemacht wird. Diese Piraten sind allerdings wohl kaum alle unschuldige Opfer, für die man Verständnis aufbringen muss. Wer arm ist, muss noch lange nicht kriminell werden...
Kommentar ansehen
12.06.2011 13:23 Uhr von Kingbee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hoenigpoenonkel: In welcher Landesheilanstalt sitzt denn Du sein?

Und weiß dein Wärter bzw. Pfelger das Du heimlich an den Computer gegangen bist, um mit richtige Menschen anzumachen?

Mann, nimm deine Pillen und gehe zurück in Deine Zelle.
Kommentar ansehen
01.07.2011 09:54 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja nur leider betrifft: uns das ganze auch. Durch erhöhte Kosten (piracy surcharge // Seefrachtzuschlag oder auch Aden risk genannt) zahlt der Endverbraucher immer mehr für Güter die über diesen Seeweg transportiert werden. Genau das selbe ist es mit der Strasse von Malakka und und und.

Ich kann mich an unseren ehem. Bundespräsi erinnern, der auch schon dazu stand die Seefahrtwege militärisch zu säubern.. Da ich in der Internationalen Transportbranche tätig bin denke ich genau das Gleiche.

Das ist noch einigermaßen verkraftbar, aber wenn Passagierschiffe angegriffen werden hört bei mir der Spass auf. Dann sag ich nur. Bombt diese jungs aus dem Wasser bis auf den Mond.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jähriger ersticht 15-Jährigen nach Streit
Hamburg: 23-Jährige von fünf Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?