11.06.11 09:26 Uhr
 6.491
 

Video: Webspinne fängt Fruchtfliege in Schwerelosigkeit

Vor Kurzem hat die NASA ein Video von einem Experiment veröffentlicht, das derzeit an Bord der Internationalen Raumstation ISS durchgeführt wird. Die Hauptrolle darin spielen zwei Goldene Seidenspinnen, die schon am 16. Mai 2011 mit dem Space Shuttle "Endeavour" zur ISS transportiert worden waren.

Die Spinnen befinden sich in zwei getrennten Habitaten, wo sie bei ihren Aktivitäten wie dem Weben ihrer Netze und natürlich bei ihrem Jagdverhalten ständig beobachtet werden. Das aktuelle Video zeigt eine der Spinnen (lat. Bezeichnung: Nephila clavipes) bei der Jagd auf eine Fruchtfliege.

Im Gegensatz zu Seidenspinnen auf der Erde weben die beiden Spinnen auf der ISS größtenteils kreisförmige Netze. Das Projekt erfreut sich auch bei Lehrern und Schülern großer Beliebtheit, weil man bereitgestellte Anleitungen zum Bau eines eigenen Spinnenhabitats für das Klassenzimmer herunterladen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Video, Netz, Schwerelosigkeit, Fruchtfliege
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2011 09:26 Uhr von alphanova
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Sehr interessant zu beobachten, wie Spinnen sich auch an so extreme Umweltbedingungen wie Schwerelosigkeit anpassen können, und vor allem wie schnell.

Die Einbeziehung von Schulen auf der ganzen Welt ist eine prima Idee, um den Nachwuchs zu fördern. Damit strebt der eine oder andere vielleicht eine wissenschaftliche Laufbahn an, weil er von der Spinne im Klassenzimmer so fasziniert war.
Kommentar ansehen
11.06.2011 09:45 Uhr von Jacdelad
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
LOL, und ich hab Web-Spinne gelesen und mich gefragt was die im Internet macht.

Aber mal im Ernst, ich frage mich, wie das Experiment die Menschheit weiterbringt.
Kommentar ansehen
11.06.2011 10:07 Uhr von Deathmachine
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
@Jacdelad: "Aber mal im Ernst, ich frage mich, wie das Experiment die Menschheit weiterbringt."

Man könnte z.B. erforschen, warum die Spinnen in der Schwerelosigkeit so gut zurechtkommen, und hätte dann vielleicht eine Erkenntnis, wie man viel einfachere Orientierungssysteme bauen könnte (z.B. für Roboter), sei es für den Einsatz auf Raumstationen oder auf der Erde - nur so als Beispiel.
Allerdings sind die Erkenntnisse aus solchen Experimenten meist viel weiter entfernt von dem Test als man eigentlich denkt - dass aber irgendwas sinnvolles bei rauskommt, da bin ich mir ziemlich sicher.

Gruß
Deathmachine
Kommentar ansehen
11.06.2011 10:35 Uhr von Jacdelad
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Deathmachine: Und deshalb bin ich kein Wissenschaftler. :D Solange man mit den Erkenntnissen nicht noch mehr neue Waffen erfindet ist es mir recht. :)
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:27 Uhr von Thingol
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ja: Wie bekommt die NASA die Spinnen in die ISS? Die Kräfte die auf einen Menschen während des Starts einwirken können ja nur super trainierten Piloten ausgehalten. Zwar sind die Kräfte auf eine grammschwere Spinne nicht so extrem, trotzdem muss sie ja auch dass drei oder vierfache ihrers Körpergewichts aushalten. Schaffen die Spinnen das?
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:44 Uhr von alphanova
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Thingol: Die Exoskelette von Spinnen sind extrem robust, dabei hängt das auch von der Größe der Spinne ab: je größer die Spinne, desto anfälliger ist sie für plötzliche Beschleunigungskräfte. Für die relativ kleinen Seidenspinnen ist das quasi eine ihrer leichtesten Übungen... die sagen beim Start noch "huiiiiiiiiiiii" während ein Mensch schon fast bewusstlos wird*g*
Kommentar ansehen
11.06.2011 18:45 Uhr von rolf.w
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Sicher, die Spinne fängt die Fliege an Board einer Raumstation in der Schwerelosigkeit aber wo ist da jetzt das wirklich Besondere?
Was ich meine ist, auf der Erde bauen die Spinnen ihre Netze in allen möglichen Positionen und sind dort ebenso schnell unterwegs. Dabei ist es der Spinne recht egal, ob sie überkopf, senkrecht oder waagerecht laufen muss. Ferner wiegt die Spinne (vermute ich) so wenig, dass selbst eine Briefwaage Probleme mit der Gewichtsbestimmung hätte.
Genauso gut hätte man jetzt auch schreiben können "Spinne fängt Fruchtfliege bei {Geschwindigkeit der Raumstation} km/h."
Von daher finde ich den Verweis auf die Schwerelosigkeit jetzt nicht so interessant.
Sehr viel interessanter finde ich dagegen, dass diese Tierchen sich bereits einer großen Popularität erfreuen können, wo doch gerade bei Spinnen die meisten einen großen Bogen machen. Hier ist es ein richtiger Schritt, auf interessante Art und Weise, die Nützlichkeit dieser Tiere den Kinder nahe zu bringen.

[ nachträglich editiert von rolf.w ]
Kommentar ansehen
12.06.2011 05:35 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meines Wissens nach, baut die Seidenspinne auch auf der Erde kreisförmige Netze...
Der Unterschied besteht nur darin, dass das Zentrum des Netzes nicht genau in der Mitte liegt, sondern etwas darüber.
Was wohl auf die Schwerkraft zurückzufühen ist.

@Deathmaschine
Wer sagt, dass Spinnen ind der Schwerelosigkeit gut zurechtkommen?
Sie gehen ihren normalen Instinkten nach nur unter anderen Bedingungen.
Genau wie der Mensch, der aber "fliegt" anstatt zu laufen.
Kommen wir deswegen auch gut zurecht dort oben?

@Alpha
Ich glaub, die Spinne baut während des Starts auch ein Netz wenn ihr danach ist^^
Das Netz/der Spinnefaden sollte das auch locker wegstecken.

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
12.06.2011 08:26 Uhr von jschling
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was hat man denn erwartet ? warum sollte es unter Schwerelosigkeit ein Problem geben für die Spinnen beim Spinnen *g* ?
die hängen hier auf der Erde ja auch nicht durch die Schwerkraft in ihren Netzen (ich weiss nicht wie, aber definitiv fallen sie weder von senkrechten Netzen/Wänden ab, noch "über Kopf"/von der Decke) - wäre schon verwunderlich, wenn das ohne Schwerkraft anders wäre :-)))

und ob sie gut zurecht kommen ??? wieviel Spinnen haben sich freiwillig gemeldet und wurden danach befragt ? ich mein die Spinnen werden sich stark wundern, aber die ziehn halt ihr Ding durch, so wie hier unten auch - was sollten sie auch sonst machen ?

und der Raketenstart ist auch nicht so heftig. Klar muss man als "schwerer Mensch" dafür etwas trainiert haben, aber so extrem ist das auch nicht. In der Regel fliegen da Wissenschaftler hoch und keine Hochleistungssportler. War das nicht vor 1-2 Jahren, als da so ein Millionärs-Rentner mit den Russen im Weltraum war ?
Kommentar ansehen
12.06.2011 16:33 Uhr von Vitus121
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interresant: Spinnen sind also schwerelosigkeitskompatibel!


PS: Hui war das wort lang wer auch witzig finded plus ;D

[ nachträglich editiert von Vitus121 ]
Kommentar ansehen
16.06.2011 08:24 Uhr von Holy-Devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter wäre jetzt gewesen wenn die Spinnder so ein Netz gebaut hätte, dass sie an einem Faden in der Schwerelosigkeit wie einen Kescher nutzen würde ^^

Aber dennoch sehr interessant!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?