10.06.11 23:45 Uhr
 620
 

Alfdorf: Mann bekommt großen Holzsplitter in den Hals und verblutet

In Alfdorf ist ein Mann bei einem tragischen Unfall bei der Arbeit ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei war eine 41-jährige männliche Person mit Kreissägearbeiten beschäftigt. Während dieser Tätigkeit löste sich ein Holzsplitter und blieb im Hals des Arbeiters stecken.

Nachdem sich der 41-Jährige das Holzstück, welches genau in der Halsschlagader saß, rausgezogen hatte, verstarb er am hohen Blutverlust.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Verlust, Blut, Hals
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2011 00:18 Uhr von BestRegards
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Bei solchen News bemerkt man erst wieder, wie flüchtig das Leben doch sein kann.

Wenn ich mir vorstelle wie oft ich (und sicher auch viele andere hier) schon an einer Kreissäge gesessen habe, und unter Missachtung sämtlicher Sicherheitsvorschriften was zersägt habe...

Man kann sich wirklich glücklich schätzen, dass es einen selbst noch nicht erwischt hat.

Genießt jeden Tag der euch bleibt, denn wenn sowas unerwartetes passiert, könnte es euer Letzter sein!
Kommentar ansehen
11.06.2011 00:22 Uhr von Parker_Lewis
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Was: ich mich immer bei "verbluten" frage, ist das ein schmerzloser Tod? Anfangs werden doch sicher alle Körperteile gelähmt. Aber tut das weh? Schrecklich daran finde ich, dass es kein Sofort-Tod ist aber schmerzt das, wenn nach und nach alles gelähmt/betäubt ist?
Kommentar ansehen
11.06.2011 00:27 Uhr von BestRegards
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Parker_Lewis: Ich hab mal schnell bei Wikipedia geschaut, weil ich diesbezüglich zwar immer eine ungefähre Ahnung hatte, aber auch mal die genauen Symptome wissen wollte.

Laut Wiki:
"Der Verlust von 1,5 Litern führt zu Durst- und Schwächegefühl, die Atmung beschleunigt sich, der Betroffene verspürt Angst. Ab 2 Litern Blutverlust fühlt man sich verwirrt, schwindelig und verliert schließlich das Bewusstsein. Durch die massive Reduzierung des Herzzeitvolumens erfolgt der Zusammenbruch des Blutkreislaufs."

Also scheinbar relativ schmerzlos, bis auf die Blutungsstelle.
Kommentar ansehen
11.06.2011 01:00 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@BestRegards: In Anbetracht der Todespanik während du siehst dass es literweise dahin geht, dürften dir die paar Schmerzen herzlich egal sein.

Sollte ich mir jetzt eine Splitterschutzweste anlegen, wenn ich das nächste Mal an ner Kreissäge stehe, die älter ist als ich?
Kommentar ansehen
11.06.2011 01:09 Uhr von BestRegards
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Shadow: Ja, ich bitte darum. Ausserdem noch einen Schutzanzug, wie sie die Kollegen vom Bombenräumungskommando immer tragen. Wenn möglich auch nicht selbst an der Kreissäge stehen, sondern es in voller Sicherheitsmontur aus 500 Metern Abstand betrachten, während ein angagierter Leiharbeiter die Arbeit für dich erledigt und du ihm über Funk detailierte Anweisungen aus einem Sicherheitsbunker gibst.

[ nachträglich editiert von BestRegards ]
Kommentar ansehen
11.06.2011 01:56 Uhr von JustMe27
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen ist eines wichtig: Wenn man sich einen größeren (größer als ein Zahnstocher in diesem Fall!) Gegenstand versehentlich irgendwo rein rammt, bleibt der gefällst, egal wo, stecken!

Und zwar fummeln bitte weder das Opfer noch die Ersthelfer daran herum. Selbst der in so einem Fall immer vor Ort befindliche Notarzt wird das nicht tun, sondern im Gegenteil den Gegenstand mit einem Verband fixieren, denn sollte ein großes Blutgefäß perforiert worden sein, wird es durch den Gegenstand auch zugleich wieder abgedichtet. Erst im Krankenhaus wird dieser dann nach Röntgen und Ultraschall operativ entfernt. Also, auch wenn man erschrickt oder Schmerzen hat, Finger weg, das kann Leben retten!

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
11.06.2011 03:49 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@JustMe27 du hast vollkommen recht. Aber es ist natürlich auch schwierig in solch einer Situation noch normal zu denken, zumal man doch in einem gewissen Schockzustand ist.
Kommentar ansehen
11.06.2011 07:37 Uhr von syndikatM
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
justme hat recht: würde ich auch so machen. bevor ich überhaupt irgendwas unternehme würde ich erstmal mein handy ziehen und ausgiebig von allen seiten filmen. bei nachträglicher akkustischer untermalung mit beliebter volkstanzmusik, kann so eine situation auch ziemlich lustig wirken und gibt viele hits auf youtube. danach kann man immer noch den rettungsdienst rufen oder wenn die zeit drückt später nochmal vorbei schauen. meistens haben andere personen auch schon was unternommen. zuviele leute die was unternehmen sind ja auch nicht gut.
Kommentar ansehen
11.06.2011 08:57 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann JustMe: nur zustimmen. Niemals Gegenstände die einem in den Körper eindringen selbst wieder rausziehen.
Das machen dann nur die Chirurgen per OP.

Der arme Mann hat damit praktisch den "Wasserhahn voll aufgedreht"...villt.hätte ja noch ein Druckverband geholfen..aber ich glaub´s nicht.


Tragisch..!
Kommentar ansehen
11.06.2011 17:01 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@syndikatM deine ersten 8 geschriebenen Worten muss ich beipflichten. Der Rest deines Kommentars ist das Ergebnis, dass du nicht mehr Frau deiner Sinne bist.

Ok, wenn du dies ironisch gemeint hast, dann gebe wenigstens einen Hinweis. Würdest du, wenn dich das gleiche Schicksal ereilen würde genau so handeln, wie du in deinem Kommentar geschrieben hast?

Blondi, (bist wirkliche ein hübsches junges Frauchen) ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?