10.06.11 16:58 Uhr
 521
 

Köln: Mann schießt 87-jähriger Kioskbesitzerin ins Gesicht

In Köln-Kalk sahen Zeugen am gestrigen Donnerstag, wie ein unbekannter Mann einen Kiosk mit einer Waffe betrat.

Er forderte die Ladenbesitzerin auf, die Kasse zu öffnen und ihm das Geld zu geben. Als eine Frau den Laden betrat, warf er sie zu Boden und bedrohte sie mit seiner Gaswaffe. Danach schoss er der 87-jährigen Ladenbesitzerin ins Gesicht, weil diese die Kasse zu langsam öffnete.

Die Frau musste mit schweren Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus. Der bisher unbekannte Täter konnte entkommen. Er soll laut Aussagen relativ groß gewesen und gutes Deutsch gesprochen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Köln, Waffe, Überfall, Gesicht, Kiosk
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2011 17:04 Uhr von crzg
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
@Alfalf: Originaltext ".. wie ein unbekannter Schwarzer einen Kiosk mit einer Waffe betrat."

sag das nicht mir, sondern den Prüfern.
Kommentar ansehen
10.06.2011 17:05 Uhr von BestRegards
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Ohje: Scheint sich wieder um einen tragischen Einzelfall gehandelt zu haben! :(

[ nachträglich editiert von BestRegards ]
Kommentar ansehen
10.06.2011 17:05 Uhr von Mui_Gufer
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
roberto blanco kann es nicht gewesen sein, der verwechselt gerne die artikel der-die-das
Kommentar ansehen
10.06.2011 18:28 Uhr von Bonifacius
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"...Schwarzen, der fast akzentfreies Deutsch sprach."
also kölsch war es dann nicht!
Kommentar ansehen
10.06.2011 19:05 Uhr von Phyra
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
das war bestimmt selbstverteidigung, spaetestens seit "madagaskar" wissen ir doch wie rabiat alte leute mit ihrer handtasche umgehen koennen!
Kommentar ansehen
11.06.2011 05:06 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn man den dunkelhäutigen Mann als "Farbiger" beschrieben hätte, wäre der Originaltext durch die Zensur gegangen.

Allerdings ist es ja wirklich blöd, dass man weder Neger und noch viel blöder, Schwarzer sagen darf. Im Gegensatz uns darf man Weise nennen. Leider kann mir das keiner erklären.
Kommentar ansehen
11.06.2011 08:47 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ein Afro-Germane wäre politisch korrekt ^^: "Neger" ist nur noch in rechtsextremen und rassistischen Kreisen unveränderter Bestandteil des Vokabulars.

"Im Gegensatz uns darf man Weise nennen."
selten so gelacht XD
Kommentar ansehen
11.06.2011 10:19 Uhr von A1313
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hihi: Leute korrigieren und selber nicht einen Deut besser sein !

Immer wieder für einen Lacher gut, der KamalaKurt !
Kommentar ansehen
11.06.2011 16:40 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@A1313 wo habe ich hier versucht Leute zu korrigieren. Ich habe hier meine Meinung geäußert, und wenn darüber jemand lacht, der hat eine schwarze Brille auf wie du, und läuft blind durch sein Leben.

Ich kann dir ein Foto senden, da spricht keiner mehr ich bin ein Weiser, denn ich bin von der Sonne verwöhnt.

Ich bitte dich, mir den Vorposter zu nennen, den ich korrigiert haben sollte.

Schönen Abend noch!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?