10.06.11 16:35 Uhr
 1.273
 

Alternative Autogas: Macht eine Umrüstung überhaupt Sinn?

Gerade hat der ADAC eine interessante Liste veröffentlicht, die sich um die Umrüstung auf alternativen Autogas-Antrieb (LPG) dreht.

50 Modelle hat der Automobilclub unter die berühmte Lupe genommen und die Kosten der Autogasumrüstung umgelegt auf die Zeit der Amortisierung. Ergebnis: Bei den besten Modellen dauert es nur 37.000 Kilometer, bis sich sich der Umbau auf Autogas rechnet.

Tatsächlich waren die "Besten" der Audi A8 und der Ford Galaxy, weniger gut hingegen zeigen sich eigentliche Spritsparer wie der Fiat Punto und vor allem das smart fortwo coupé, wo es 66.000 bis sogar 76.000 Kilometer dauert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Macht, Alternative, Sinn, Autogas, Umrüstung
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2011 16:35 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant ist die Liste des ADAC auf jeden Fall, wobei klar ersichtlich, das eigentlich nur die "großen" Modelle Sinn machen, kleinere Modelle wie eben der smart fortwo lohnen zur Autogas-Umrüstung nicht.
Kommentar ansehen
10.06.2011 16:43 Uhr von zabikoreri
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte sich: aber nach der Umrüstung mit der Amortisierung beeilen. Ab 2015 wird auch hier die Steuer erhöht - falls nicht einer unserer Politiekr auf die Idee kommt, hier schon voher eine ´Reform´ zu veranstalten!
Kommentar ansehen
10.06.2011 16:44 Uhr von Reinhard9
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Komische Rechnung: Ich kenne einige, mich eingeschlossen, die nicht auf diese Zahlen kommen.
Der Umbau kostet in unserer Region für einen 4-Zylinder ca. 2200 Euro.
Bei meinem Verbrauch hat sich die Anlage bei 30.000 km gelohnt.
Zur Zeit kostet bei uns der Liter Gas "nur" 70 Cent.
Alle die ich kenne, haben den Umbau nicht bereut.
Kommentar ansehen
10.06.2011 16:45 Uhr von Pikatchuu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die kleine Verbrauchen doch schon wenig Sprit, da kann man sich doch denken, das es sich nicht wirklich lohnt.

Wenn ich allerdings eine Spritschlucker habe, dann ist es klar von Vorteil.
Kommentar ansehen
10.06.2011 17:15 Uhr von Big-E305
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
spritschlucker hin oder her: es lohnt sich immer wer viel fährt...ich fahre ca 2000 km im monat...bei einem verbrauch von ca 12 l sind es 360 € bei benzin (1.50 €/l) bei gas sind es 168 € (70 cent/l) fürher sogar 115 € (vor zwei jahren 48cent/l)...es lohnt sich aufjedenfall wer viel fährt wer nur einkaufen geht braucht keinen umbau...

hatte meine anlage die 3000 gekostet hat in 12-15 monaten wieder drin...

[ nachträglich editiert von Big-E305 ]
Kommentar ansehen
10.06.2011 18:17 Uhr von DP79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Reinhard9: Ich denke, dass das mitunter regional bedingt ist. Gerade beim Autogas hast Du - eben regional - mitunter deutliche Preisunterschiede. Du kanst auch durchaus knappe 90 Cent pro Liter Autogas zahlen, von daher werden die Zahl (irgendwie) schon passen. Komm ja auch wieder drauf an, was Du selbst für ein Modell fährst...
Kommentar ansehen
10.06.2011 19:04 Uhr von Hasskasper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ zabikoreri: Die Autogas-Steuer ist bis 2018 gesenkt und nicht nur bis 2015. Und so lange ändert sich auch nix und mit welcher Besteuerung es dann weiter geht, wäre reine Hypothese
Kommentar ansehen
10.06.2011 22:39 Uhr von Beng.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
buin im besitz eines grandepunto mit sowohl erdgas als auch benzin( benutzte ausshcließlich erdgas)
zieht nicht sonderilch das auto, aber man spart ungemein und es ist sehr fein :)
kanns nur empfehlen
Kommentar ansehen
10.06.2011 23:10 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir wärens auch gute 65000 km, bis sich das Dingens lohnt. Bei der Aktuellen Fahrleistung also in ca. 7-8 Jahren...
Kommentar ansehen
11.06.2011 07:57 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
keine Billig-Anlagen einbauen lassen: und von einem vertrauenswürdigen Fachbetrieb machen lassen.
Diejenigen in meinem Bekanntenkreis, die es "günstig" gemacht bekommen haben, bezahlen das mit Zeit und Geld in Form von Reparaturen nachträglich drauf, letztendlich nichts als Ärger.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?