10.06.11 13:35 Uhr
 1.125
 

Neue Fäkal-Therapie: Mit Kot gegen Kolitis

"Clostridium difficile ist der häufigste Erreger nosokomial erworbener, Antibiotika-assoziierter Durchfallerkrankungen und häufigster Auslöser der pseudomembranösen Enterokolitis", so Andreas Günther, Mediziner aus Münster.

Das mit Abstand wirksamste Antibiotikum gegen diesen Keim ist Vancomycin. Jedoch schlägt das Mittel nicht bei allen Patienten an und bis andere Medikamente zur Verfügung stehen, muss häufig der Darmtrakt (Kolon) entfernt werden.

Seit kurzer Zeit gibt es jedoch die fäkale Bakteriotherapie, die bessere Heilungschancen verspricht, als die Operative Methode. Mittels Sonde wird dem Patienten Kot eines gesunden Menschen in den Darm injeziert, durch den sich im Darm wieder eine gesunde Flora bilden kann, die den Patienten heilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medizin, Therapie, Kot
Quelle: www.deutsche-apotheker-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2011 13:35 Uhr von Giagl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine gute Sache! Wer lebt schon gern ohne Darm! Ich kann es mir jedenfalls nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
10.06.2011 15:29 Uhr von Phisher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und trotzdem ist der Gedanke daran ekelig :D
Kommentar ansehen
11.06.2011 00:55 Uhr von Leeson
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
eine Kotspende !?
Kommentar ansehen
24.06.2011 19:14 Uhr von -greenfrog-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah: kot von nem anderen menschen in deinem darm....das is der neue gipfel der ekligkeit.... :-/

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten
USA: Städte verweigern Donald Trump Hilfe bei Ausweisung illegaler Einwanderer
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?