10.06.11 12:56 Uhr
 185
 

Duisburg: Call-Center erhält Bombendrohung

Am gestrigen Nachmittag ging in der Duisburger Innenstadt in einem 18-stöckigen Hochhaus eine Bombendrohung ein.

Der Sicherheitsdienst evakuierte umgehend das gesamte Gebäude und die Polizei durchsuchte das Objekt erfolglos mit einem Sprengstoffspürhund.

Ersten Ermittlungen zufolge nahm eine 36-jährige Mitarbeiterin des Call-Centers einen Anruf entgegen, in dem ein 54-jähriger Mann aus Norddeutschland mit der Sprengung des Gebäudes drohte. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann.


WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Duisburg, Hochhaus, Bombendrohung
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2011 18:32 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Räusper: Wenn es eines dieser Call-Center ist, von wo aus man unbescholtene Bürger mit dubiosen Anrufen terrorisiert, ist die Drohung durchaus nachvollziehbar.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?