10.06.11 12:56 Uhr
 181
 

Duisburg: Call-Center erhält Bombendrohung

Am gestrigen Nachmittag ging in der Duisburger Innenstadt in einem 18-stöckigen Hochhaus eine Bombendrohung ein.

Der Sicherheitsdienst evakuierte umgehend das gesamte Gebäude und die Polizei durchsuchte das Objekt erfolglos mit einem Sprengstoffspürhund.

Ersten Ermittlungen zufolge nahm eine 36-jährige Mitarbeiterin des Call-Centers einen Anruf entgegen, in dem ein 54-jähriger Mann aus Norddeutschland mit der Sprengung des Gebäudes drohte. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Duisburg, Hochhaus, Bombendrohung
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Syrien: TOW-Angriff löscht halbes Bataillon in Hama aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2011 18:32 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Räusper: Wenn es eines dieser Call-Center ist, von wo aus man unbescholtene Bürger mit dubiosen Anrufen terrorisiert, ist die Drohung durchaus nachvollziehbar.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?