10.06.11 12:27 Uhr
 348
 

Griechenland: Chips-Werbeclip spielt auf Sex-Affäre von Dominique Strauss-Kahn an

Einen griechischen Chipshersteller hat die Vergewaltigungsaffäre des Ex-IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn zu einem eher geschmacklosen Werbespot inspiriert.

Der inzwischen zurückgetretene Franzose soll in einem Hotelzimmer ein Zimmermädchen überfallen und sexuell belästigt haben. Der Spot greift diesen Plot auf, nur dass das Objekt der Begierde hier die Tüte Chips des Mädchens sind.

Ein bekannter griechischer Komiker mimt den Ex-IWF-Boss und Sexsymbol Vana Barba das Zimmermädchen, das die verteidigten Chips mit den Worten kommentiert, der Angreifer werde davon "doch nicht essen", auf griechisch "troskan" - ein Wortspiel auf Strauss-Kahn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sex, Griechenland, Affäre, Chips, Dominique Strauss-Kahn
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2011 12:36 Uhr von Captain-Iglo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"geschmacklosen Werbespot ": finde ich nicht ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?