10.06.11 07:52 Uhr
 598
 

Israel: Syrien droht mit Marsch der 600.000

Nachdem 23 Menschen am Sonntag bei einer Demonstration an den Golan-Höhen von israelischen Sicherheitskräften erschossen worden sind (ShortNews berichtete), seien mehrere hunderttausend Flüchtlinge in Syrien entschlossen, in ihre Heimat zurückzukehren.

Israel könne jederzeit mit einem Marsch von rund 600.00 Menschen rechnen, die gewaltsam aus ihrer Heimat vertrieben worden seien, so eine syrische Zeitung. Der Artikel in dem Blatt bezieht sich auf diejenigen Flüchtlinge, die 1967 im Sechs-Tage-Krieg flüchteten.

Unterdessen antwortete das israelische Militär und warnte vor weiteren Grenzübertritten. Beim Übertreten der Grenze werde entgegen internationaler Abkommen gehandelt und man müsse mit Konsequenzen rechnen. Etwa 100.000 Menschen flohen 1967 nach Syrien, als Israel die Golan-Höhen besetzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Syrien, Flüchtling, Demonstration, Marsch
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2011 07:52 Uhr von Giagl
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:13 Uhr von Exilant33
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@autor: Hast du die Quelle "nur" gelesen, oder hast du sie auch verstanden?! Weil dann erübrigt sich die frage:

"Ich weiß nicht, was diese angeblichen Flüchtlinge immer vom Heiligen Land wollen! "

Sie wollen nach Hause!!
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:14 Uhr von Giagl
 
+8 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:22 Uhr von usambara
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Die Resolution 497 des UN-Sicherheitsrates (vom 17. Dezember 1981) verlangte von Israel, seine Annexion der Golanhöhen rückgängig zu machen.

Die wichtigste Aussage der Resolution ist die Feststellung, dass "die israelische Entscheidung, seine Gesetze, sein Gerichtswesen und seine Verwaltung in den besetzten syrischen Golanhöhen einzusetzen null und nichtig ist und ohne internationale rechtliche Wirkung" (Sektion 1).

Die Resolution unterstreicht auch, dass die Vierte Genfer Konvention über den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten im Gebiet des von Israel seit Juni 1967 besetzten syrischen Territoriums weiterhin gültig ist.

Wiki
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:24 Uhr von Exilant33
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
das was ich mir gedacht habe, hast du grade bestätigt@autor!

[ nachträglich editiert von Exilant33 ]
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:26 Uhr von Giagl
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:40 Uhr von Exilant33
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
was zum geier hat deine sexuelle ausrichtung mit diesen thema zu tun?
die leiden des jüdischen volkes?!? das ist zionistengewäsch
die "israelis" begehen massenmord und annektieren dieses land das ihnen nicht gehört! wobei ich nicht sagen will das jeder israeli ein judenhasser ist!
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:43 Uhr von CoffeMaker
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
"Ihre Heimat ist ja wohl nicht Israel, denn das gehört rechtmäßig und schon immer den Israeliten und damit den Juden. "

Ich glaubte mal irgendwo gelesen zu haben das die Juden das Land mehr als 2000 Jahren schon nicht mehr besessen hatten. Irgend ein Pharao ist da eingefallen und hatte das Land an sich gerissen und die Juden vertrieben.

Also von der Geschichte her haben sie kein Anrecht mehr auf das Land. In 2000 Jahren hat sich viel verändert.

Ihr Recht auf das Land bekamen sie von der UN.
Und die UN hat sich da keinen Kopf gemacht.
Kommentar ansehen
10.06.2011 08:48 Uhr von Ginseng
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Giagl: "Ihre Heimat ist ja wohl nicht Israel, denn das gehört rechtmäßig und schon immer den Israeliten und damit den Juden. Da haben diese Araber gar nichts verloren. "

Pardon aber das ist Unsinn, nach dem 2. Weltkrieg wurde der Staat Israel auf arabischem Gebiet, was von den Briten verwaltet wurde gegründet. Das dort überhaupt mal Juden gelebt haben steht in der Bibel(=Märchenbuch) und in römischen Aufzeichnungen (die haben sie vor 2000 Jahren vertrieben), beides ist keine Rechtsgrundlage für einen Staat und schon gar keine legitimation die alteingesessene Bevölkerung zu vertreiben. Das die jüdischen Emigranten zu der Zeit keine andere Chance gehabt haben weis ich auch, aber dann sollten sie mal kleinere Brötchen backen. IMHO benehmen sie sich auch nicht anders als die Leute weswegen sie geflohen sind, heute noch!

[ nachträglich editiert von Ginseng ]
Kommentar ansehen
10.06.2011 09:12 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@CoffeeMaker: „Ich glaubte mal irgendwo gelesen zu haben das die Juden das Land mehr als 2000 Jahren schon nicht mehr besessen hatten. Irgend ein Pharao ist da eingefallen und hatte das Land an sich gerissen und die Juden vertrieben.“

Nette Geschichte, vor allem zeigen sie daß die meisten keine Ahnung haben! Waren das nicht Europäer die den Großteil der Juden vertrieben haben? Ich glaube mich noch erinnern zu können das man sie Römer nannte!

„Also von der Geschichte her haben sie kein Anrecht mehr auf das Land. In 2000 Jahren hat sich viel verändert.“

Wieder so eine pauschalisierte Aussage! Selbst nach der Vertreibung durch die Römer, lebten immer noch Juden in Israel, es blieb nach wie vor Religiösen Zentrum! Lauten nicht immer ein Argument, das die Palästinenser schon immer da lebten? Und die Juden die nicht weggingen werden dabei vergessen?

„Ihr Recht auf das Land bekamen sie von der UN.
Und die UN hat sich da keinen Kopf gemacht.“

Die UN ist zwar nicht der direkte Nachfolger des Völkerbundes, der bei der Aufteilung Palästina Trans-Jordanien 80% des Landes zugesprochen hatten, aber blöder kann man Grenzen nicht aufteilen auf den restlich verbleibenden 20%!
Kommentar ansehen
10.06.2011 09:22 Uhr von daguckstdu
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Gingseng: Pardon jetzt ist deine Aussage doch sehr Unsinnig! Israel war nie „arabisches Gebiet“, es mag besetztes "arabisches Gebiet" gewesen sein, aber eben nicht Ursprünglich! ! Das ist ein Märchen eben aus 1001 Nacht! Ach so jetzt ist die Bibel ein Märchenbuch, weil sich ja da die Geschichte des Volkes Israels begründet, und somit muss man das leugnen, denn so würden sich eben andere geschichtliche Fakten ergeben! Man lernt nie aus! Was bitteschön ist eine alteingesessene Bevölkerung? 50 Jahre oder vielleicht 100 Jahre! Die Bevölkerung bestand eben auch nur aus Einwandern und auch Abwandern! Auch erst ab 1967 definiert sich die Bevölkerung als Volk! Dieser dumme Nazi Vergleich, auch wenn er nicht ausgesprochen wird, ist nicht sehr helle und zeigt bei weiten keine Objektivität!
Kommentar ansehen
10.06.2011 09:41 Uhr von Conner7
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Giagl: Schon traurig was wir für Gestalten wie dich hier dulden.
Kommentar ansehen
10.06.2011 10:00 Uhr von all_in
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Ginseng: "Das dort überhaupt mal Juden gelebt haben steht in der Bibel(=Märchenbuch) und in römischen Aufzeichnungen (die haben sie vor 2000 Jahren vertrieben)"

Ein perfektes Beispiel eines Menschen, der keinen Schimmer von der Materie hat. Wusstest du etwa nicht, dass in Jerusalem unter muslimisch-osmannischer Herrschaft über lange Zeitabschnitte sogar mehr Juden als Muslime gelebt haben? Wusstest du nicht, dass die muslimischen Osmannen Jerusalem, das ja angeblich eine so wichtige und heilige Stadt des Islam ist, verfallen ließen und dies keinen Muslim auch nur ansatzweise interessiert hat? Nein? Dann geh dich bitte bilden.
Kommentar ansehen
10.06.2011 10:11 Uhr von kulifumpen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Es ist eine Frechheit und arrogant von dir die Bibel als Märchenbuch hinzustellen. Wenn du davon keine Ahnung hast, solltest du lieber ruhig sein. "

ach Stimmt, die Bibel ist ein von Kaiser Konstantin zusammen gestelltes Werk zu Führung eines Volkes. Es steht genau das drin, was der römische Kaiser brauchte um seine Religion so zu formen, dass diese im Blindlinks folgt und nie seine Ausführungen in Frage stellt.
Kommentar ansehen
10.06.2011 10:11 Uhr von kulifumpen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Es ist eine Frechheit und arrogant von dir die Bibel als Märchenbuch hinzustellen. Wenn du davon keine Ahnung hast, solltest du lieber ruhig sein. "

ach Stimmt, die Bibel ist ein von Kaiser Konstantin zusammen gestelltes Werk zu Führung eines Volkes. Es steht genau das drin, was der römische Kaiser brauchte um seine Religion so zu formen, dass diese im Blindlinks folgt und nie seine Ausführungen in Frage stellt.
Kommentar ansehen
10.06.2011 11:01 Uhr von kulifumpen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sry für den Doppelpost.

Es ist jedoch mittlerweile nachgewiesen, das einieg Evangelien welche die Kirche bereits im Mittelalter nachhaltig entspannt hätten, nicht im neuen testament enthalten sind. Ich meinte mich zu erinnern, dass diese Festlegung der biblischen inhalte auf einer großen konferenz durch kaiser konstantin erfoglt ist. Scheint leider falsch gewesen zu sein. Ich habe jetzt auf anhieb auch nicht mehr den richtigen gefunden. Fakt ist, dass die Bibel vielleicht kein Märchenbuch ist, jedoch so zusammen gestellt ist, dass die kirche und die damalige regierung in rom ihren vorteil daraus ziehen konnte.

Daher ist es ein schönes beispiel dafür, wie die religion durch die menschen korrumpiert wird und dementsprechend auf basis der religionen lügen verbreitet werden. Daraus folgen dann wiederrum konflikte welche seit jahrtausenden oder jahrhunderten anhalten.

Das tolle daran ist ja, dass im endeffekt alle den gleichen gott anbeten, zumindest bei den monotheistischen religionen, jedoch keine seite nachgeben möchte.

Man kann nur hoffen, dass die da unten im nahen osten irgendwan einmal zur Besinnung kommen. Menschen sind sie alle und dementsprechend sollte man sich nicht über irgendwelche religionen oder ländereien streiten. Zumal in diesem Fall das Land eindeutig, wiederrechtlich, von israel besetzt wurde.
Kommentar ansehen
10.06.2011 11:05 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Blümchen: Jetzt würde mich mal der Hintergrund dieser Aussage sehr interessieren, denn tun denn andere hier nicht so als ob die Nachbarsländer nur Frieden mit Israel wollen?

„Dieses Land zurück gibt ist es im Eimer.“

Zielen deine Kommentare nicht darauf aus, das Israel sich aus allen „besetzten Gebieten zurück“ ziehen sollen um einen Staat Palästina zu ermöglichen? Und jetzt schreibst du doch selber genau das, was Israel schon immer befürchtet, nämlich das die Nachbarländer ohne mit der Wimper zu zucken, wo alle ja sooooo Friedfertig sind, aller Wahrscheinlichkeit über Israel herfallen würden!
Kommentar ansehen
10.06.2011 12:31 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Blümchen: Vielleicht habe ich mich ein wenig unglücklich für dich ausgedrückt, aber du hast dir doch selber mit dieser Aussage die Bestätigung oder Erklärung geliefert warum es so ist wie es eben ist! Und wenn man die Sicherheit der eigenen Existenz als einen niedrigen Beweggrund ansieht, na was ist dann denn der erstrebte hohe Beweggrund für die eigenen Existenz? Israel auszurotten???

Willst du noch ein "Glaubenskrieg" daraus machen, der von Israel ausgegangen sein soll? Ruhig Brauner, ganz Ruhig!!! Verfälsche hier nicht schon wieder die Fakten! Israel war nicht der Aggressor für die Krieg die folgten! Israel ist den Konflikt nicht aus dem Weg gegangen, das stimmt, aber ihm blieb ja auch nichts anderes übrig! Bis 1948 hat sich kein Arsch für die Palästinenser interessiert, weil es bis dato kein Volk gab das so hieß! Bis 1967 hat sich keiner für die Besetzung durch Jordanien des Ostteils Jerusalem interessiert, selbst die UN nicht. Bis 1967 stand der Gaza noch unter Ägyptische Verwaltung und kein Palästinenser lehnte sich dagegen auf! Nicht nur Israel entzieht der Region Wasser, auch Jordanien, Libanon, und Syrien taten es, deswegen hat auch Syrien mit Waffengewalt 1953 schon darauf reagiert und sie würden ohne mit de Wimper zu zucken den Israelis das Lebensnotwendige Wasser abdrehen, die Türkei hat es ja schon mal angedeutet!! Aber Israel ist ja auch hier nur der Böse! Und so ist es schon die ganze Zeit, es Fakten erfunden, verdreht und verfälscht um immer mehr Pseudo-Erklärungen finden und damit sein Vorgehen zu rechtfertigen!!

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
10.06.2011 18:03 Uhr von Saracen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Author: halt deine Schauze! Mehr wollte ich nicht sagen :-)
Kommentar ansehen
10.06.2011 19:22 Uhr von bOrange
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Eine Frage nur an die Sympathisanten der zionistischen Politik Israels:

War es Eurer Meinung nach rechtsmässig und moralisch vertretbar, dass die Juden die im Europa des 20. Jahrhunderts gelebt haben, von dem nationalsozialistischen Regime, enteignet und wie Vieh behandelt wurden?
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:28 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@BOrange: Hat die palästinensische Volksfront West.Gaza heute Ausgang, den nur von denen können solche Hirnrissgen Vergleiche kommen! Hat der Mond schon den Arsch der Sonne geküsst?
Kommentar ansehen
11.06.2011 15:57 Uhr von bOrange
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine 2. Frage ist es rechtsmässig und moralisch vertretbar, dass das nationalsozialistische Regime, unschuldige jüdische Kinder und Frauen für Experimente etc. in KZ`s benutzt, ausgebeutet und getötet hat?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?