10.06.11 07:35 Uhr
 462
 

Neuss: Autoverkäufer ermordete aus Habgier seinen Kunden

Als ein Arbeiter am Autobahndreieck Neuss-Süd schnell mal in die Büsche musste, machte er eine grauenvolle Entdeckung. Aus dem Erdboden ragte die Hand eines Menschen. Die Polizei fand später heraus, dass es sich bei dem Toten um den Kunden eines Autohauses in Neuss handelte.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Kunde von seinem Autoverkäufer ermordet wurde. Der Grund war eine Anzahlung von 9.500 Euro für einen Geländewagen, welchen das spätere Opfer nie zu sehen bekam.

Der Kunde zahlte das Geld im letzten Dezember. Als er endlich im Januar sein Auto wollte, wurde er von dem Autoverkäufer ermordet. Der Mörder versteckte die Leiche zunächst an mehreren Orten, bis er sie Ende Februar bis Anfang März am späteren Fundort vergrub.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Mord, Leiche, Neuss, Habgier
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab
Schweden: Vergewaltigung live auf Facebook
Grausamer Verdacht: Berliner Stückelkiller hat noch mehr Menschen zerstückelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China total Perplex: Trump war nicht eingeplant
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab
Familienpolitik: Einigung bei der Reform des Unterhaltsvorschusses


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?