09.06.11 17:40 Uhr
 113
 

London: "Indischer Picasso" Maqbool Fida Husain (96) gestorben

Der Kunstmaler Maqbool Fida Husain wurde bekannt als "indischer Picasso". Am heutigen Donnerstag starb der Künstler völlig unerwartet im Royal Brompton Hospital in London (Großbritannien) im Alter von 96 Jahren. Eigentlich war er auf dem Weg der Besserung und sollte heute oder am Freitag heimkehren.

Die Arbeiten von Husain waren oft Mittelpunkt von hitzigen Diskussionen, weil er sehr oft nackte Hindu-Göttinnen malte. Regelmäßig wurde er wegen den Aktgemälden angezeigt und musste sich dann vor Gericht verantworten.

Maqbool Fida Husain erhielt später dermaßen viele Todesdrohungen, dass er sich 2006 entschied, Indien zu verlassen. Er lebte abwechselnd in Katar, Dubai und auch in London. 2010 wurde er in Katar eingebürgert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Indien, Künstler, Pablo Picasso
Quelle: www.ibtimes.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?