09.06.11 15:25 Uhr
 461
 

Münster: Hohe Haftstrafen für drei Jugendliche, die einen Mann ins Koma traten

Im vergangene Jahr hatten drei junge Männer einen 30-Jährigen dermaßen verprügelt, dass dieser vier Tage lang im Koma lag. Dafür wurden die drei Täter zu Haftstrafen zwischen zweieinhalb und sieben Jahren verurteilt.

Das Opfer war in der Nacht in einen Linienbus gestiegen und hatte sich zwischen die drei jungen Männer gesetzt. Weil nicht genug Platz für alle da war, gab es Streit. "Er setzte sich schließlich weg", sagte der Richter über das Opfer.

Doch die Jugendlichen folgten dem Mann, als er den Bus verließ. In einem ruhigen Gewerbegebiet wurde das Opfer von zwei der Jugendlichen verprügelt und mit Tritten an den Kopf ins Koma befördert. Dann raubten sie das wehrlose Opfer aus und besorgten sich an einer Tankstelle Bier und Zigaretten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Jugendliche, Gewalt, Münster, Koma, Tritt
Quelle: www.mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 15:43 Uhr von sesh
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld! Wenn sie so eine Straftat begehen, müssen sie sich über Haftstrafen nicht wundern!
Kommentar ansehen
09.06.2011 15:43 Uhr von Seelenkrank
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
lol: "Dafür wurden die drei Täter zu Haftstrafen zwischen zweieinhalb und sieben Jahren verurteilt."

Sehr hohe Strafen, unglaublich! *Ironie*

Wenn man jemand Tritte gegen den Kopf bekommt, ist das für mich(!) VERSUCHTER MORD!
Meiner Meinung nach auch aus NIEDEREN BEWEGGRÜNDEN!
Und sich danach ganz gemütlich Zigaretten und Bier kaufen - unglaublich... >> In meinen Augen wären 25 Jahre verdient...
Kommentar ansehen
09.06.2011 15:45 Uhr von sesh
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.06.2011 15:54 Uhr von Seelenkrank
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
sesh: Ich hoffe, dein Kommentar war Ironie...
Kommentar ansehen
09.06.2011 15:57 Uhr von Bender-1729
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Haftstrafen zwischen 2,5 und 7 Jahren = hoch: Only in Germany ...

Absolut lächerliche Strafen angesichts der Tat. Die 3 haben ganz bewusst hingenommen, dass der Mann bei dieser Aktion hätte sterben können und indem sie ihn danach noch ausgeraubt haben, haben sie der ganzen Sache noch eins oben drauf gesetzt, da dieses Verhalten ohne Frage noch betont, wie skrupellos die Täter sind.

Doch unsere knallharte Kuscheljustiz schlägt wieder einmal erbarmungslos mit der Plüschkeule zu und sorgt dafür, dass dieser 3 kaputten Gestalten, die eindeutig nicht dazu geeignet sind, in einer zivilisierten Kultur zu leben, in wenigen Jahren wieder draußen sind. Auf Staatskosten werden sie so oder so für den Rest ihrer Existenz leben. (Machen wir uns nichts vor ...) Und da ich als Steuerzahler sowieso dafür zahlen muss, dass diese Parasiten sich durchfüttern lassen, würde ich sie zum Schutz der normalen Bevölkerung lieber hinter Gittern sehen!

An dieser Stelle noch einen schönen Gruß an alle Gutmenschen, die am liebsten den Täterschutz vor den Opferschutz stellen würden.
Kommentar ansehen
09.06.2011 16:25 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Lebenslang: im Steinbruch malochen oder ab ins Loch und Schlüssel wegwerfen.

7 Jahre als max ist ja wohl ein Schlag ins Gesicht für das Opfer
Kommentar ansehen
09.06.2011 16:30 Uhr von sesh
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.06.2011 17:01 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann sesh ein wenig verstehen wenn der Mann keine Lebenslangen Folgen davon hat...sind die Strafen schon besser als das, wovon man sonst so in den Medien liest....aber vieleicht finde ich daher die Strafen auch schon relativ gut, weil sonst die Strafen so lasch ausfallen...aber darueber kann ich mir kein genaues Bild machen, kenne die Details der Tat nicht und auch nicht die der deutschen Rechtssprechung...lediglich mein Rechtsempfinden...
Kommentar ansehen
09.06.2011 17:23 Uhr von StrammerBursche
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Kläfft mal nicht so rum: Bei einem maximalen Strafmaß von 10 Jahren, sind 7 Jahre mit Sicherheit als hoch einzustufen.
Warum der 16-Jährige 2,5 Jahre bekommen hat, würde ich gerne wissen. Schließlich hat er nicht zugetreten und er kann schließlich nicht wissen, was in den Köpfen der Anderen vorgeht, wenn sie plötzlich völlig ausrasten und prügeln. So eine Verurteilung ist nicht tatangemessen und dient nur zur plakativen Beruhigung des Mobs.

Die wenigsten Richter haben halt die Größe eines Andreas Voßkuhle und sind ihrem speckigen Wanst mehr verpflichtet als dem Gesetz und ihrer eig. Aufgabe.
Kommentar ansehen
09.06.2011 19:09 Uhr von the_dark_shadow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Frage zur Überschrift: Wo hatte denn der Mann das Koma?

scnr

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?