09.06.11 15:17 Uhr
 737
 

Portugal: Fußball-Star Fabio Coentrao weint nach TV-Scherz bittere Tränen

Portugals Fußball-Star Fabio Coentrao ist einem üblen TV-Scherz aufgesessen. Der Nationalspieler wurde von zwei vermeintlichen Polizeibeamten ohne Angabe von Gründen verhaftet und mit Handschellen auf dem Rücken abgeführt.

Die Szene wurde von versteckten Kameras gefilmt, da es sich bei der Aktion um einen Scherz aus einer portugiesischen Fernseh-Show handelte. Als der Gag aufgelöst wurde, brach der 23-jährige Coentrao in Tränen aus und musste von Freunden getröstet werden.

Der Linksverteidiger war in den vergangenen Monaten mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht worden. Jetzt steht Coentrao anscheinend vor einem Wechsel zu Real Madrid (ShortNews berichtete).


WebReporter: volo
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, Star, TV, Kamera, Portugal, Scherz, Fabio Coentrao
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sophia Wollersheim freut sich am meisten über ihre großen Brüste
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Titanic: Sebastian Kurz "Baby-Hitler" genannt
Kevin-Spacey-Skandal kostete Netflix Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 15:29 Uhr von Gotovina
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Cristiano Ronaldo.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?