09.06.11 14:27 Uhr
 999
 

Mann zeigt Jugendlicher Internetseite seines "FKK-Clubs": Versuchter Menschenhandel?

Ein 24 Jahre alter Mann aus dem Spessart zeigte einem jugendlichen Mädchen die Internetseite eines FKK-Clubs, in dem die Möglichkeit gegeben war, sich zu prostituieren.

Der Mann, der dem 17-jährigen Mädchen die Seite zeigte, wurde nun wegen Beihilfe zum Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung zu einer Strafe von 120 Tagessätzen verurteilt. Er stritt jedoch ab, das Mädchen dazu gedrängt zu haben, sich zu prostituieren.

In Deutschland dürfen zwar volljährige Personen der Prostitution nachgehen, jedoch dürfen sie insbesondere dann nicht dazu gebracht werden, wenn sie das 21. Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Der Staatsanwalt forderte in diesem Fall eine Haftstrafe von sechs Monaten sowie 1.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Urteil, Jugendlicher, Prostitution, FKK, Menschenhandel
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 14:28 Uhr von Giagl
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Überschrift geändert: Möchte anmerken, dass man die Überschrift stark verstümmelt hat. SO habe ich sie nicht eingeliefert.
Kommentar ansehen
09.06.2011 14:54 Uhr von atrocity
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Der Kerl hat also einer 17 Jährigen eine Webseite gezeigt... und wo ist dabei das Problem?
Kommentar ansehen
09.06.2011 15:02 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift versteht man leider erst, nachdem man den Text darunter gelesen hat.
Die Checker sehen das scheinbar anders, als ich.
Kommentar ansehen
14.06.2011 16:27 Uhr von talon100
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heutzutage: ist das beste für einen Mann, sich auf gar keinen Fall einer Frau zu nähern. Wenn man schon die gleiche Luft atmet, steht man als Mann schon mit einem Bein wegen Vergewaltigung im Gefängniss.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?