09.06.11 12:40 Uhr
 123
 

Stellenabbau bei der NATO

Anders Fogh Rasmussen gab bekannt, dass die NATO Reformen beschlossen hat. Diese umfassen die Schließung von drei Hauptquartieren und die Streichung von 4.000 der bisher 13.000 Stellen. Ziel ist es transparenter zu werden und Kosten zu sparen.

"Gemeinsam werden diese Reformen dafür sorgen, dass wir uns die NATO besser leisten können - und dass die Verbündeten mehr Leistung für ihr Geld bekommen", sagte Rasmussen zu dem Beschluss. Dazu kommt die Schließung von zehn der 13 NATO-Agenturen. Dies soll die NATO effizienter machen.

Übrig bleiben eine Agentur für Nachschub in Luxemburg, sowie je eine Agentur für Beschaffung, sowie für Kommunikation und Information in Brüssel. Von der Schließung der Hauptquartiere sind die Standorte in Lissabon, Madrid und Heidelberg betroffen. In Heidelberg verlieren dadurch 450 Leute ihren Job.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: NATO, Arbeitsplatz, Brüssel, Schließung, Stellenabbau
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 12:56 Uhr von selphiron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oversee: Solange die Arbeitspätze nicht nach China verlagert werden.. :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?