09.06.11 12:22 Uhr
 254
 

Neuer Hamburg-Mannheimer-Skandal: Vertreter verkauften überteuerte Rentenverträge

Noch immer ist der Mutterkonzern Ergo mit den Nachwehen des Sex-Party-Skandals seiner Tochterfirma Hamburg-Mannheimer beschäftigt, schon droht erneutes Ungemach mit den Versicherungsvertretern.

Hamburg-Mannheimer soll Riester-Renten zu Wucherpreisen verkauft haben, indem man überteuerte Verwaltungskosten weiter berechnete. So habe man zu Unrecht 160 Millionen dazu verdient.

Betroffen sind ca. 215.000 Verträge aus den Jahren 2005 und 2006. Ergo bestreitet diese Praxis und spricht von Einzelfällen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neuer, Hamburg, Skandal, Vertreter, Hamburg-Mannheimer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 12:35 Uhr von mrrattle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: irgendwie muss das Geld für die Sexparties ja wieder reinkommen ;-)
Kommentar ansehen
09.06.2011 12:38 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Maschmeyer-Methoden - wohin man guckt: Liest sich irgendwie Maschmeyer-Like.

Nun ja, verwundet kaum, war es doch Maschmeyer-Schwager Kai Lange, Gründer und langjähriger Maschmeyer-Partner beim AWD, der laut Handelsblatt auch die Hurenpartys in der Gellert-Therme zu Budapest organisiert hat. (Siehe --> http://is.gd/...)

Wen wundert es ERGO, dass sich in derselben Firma auch Maschmeyer-Methoden beim Vertrieb von Rentenverträgen wiederfinden?

Als enger Freund des politischen Berlins, insbesondere Gerhard Schröders oder Christian Wulff, stehen Maschmeyer und solche Vertriebsmethoden geradezu symbolisch für dieses neoliberale Deutschland.

Ermöglicht wurde all dies erst durch die Verstümmelung der Rentenformel zwecks Privatisierung der Altersvorsorge - gleiches passiert nun mit Pflegeversicherung und bereits schrittweise mit der Krankenversicherung.

Die deutschen Wahllemminge wollten es ja nicht anders und schmissen mit Tellern nach denen, die sie davor warnen (Lafontaine & Co.) .

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
09.06.2011 12:49 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn da jetzt der Skandal? Dass da Policen überteuert verkauft wurden oder dass das ganze aufgeflogen ist?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?