09.06.11 09:58 Uhr
 496
 

Bayern: Mann fuhr 27 Jahre lang ohne Führerschein

Ein 55 Jahre alter Mann aus Oberbayern war 27 Jahre seines Lebens ohne Führerschein Auto gefahren. Die Beamten kamen dem Mann auf die Schliche, als er sich vor einer Polizeikontrolle aus dem Staub machen wollte.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und folgten dem Wagen bis zu der Wohnung des 55-jährigen. Die dort angetroffene Frau des Mannes behauptete jedoch, sie hätte am Steuer gesessen.

Später gab sie allerdings zu, dass ihr Ehemann den Wagen gefahren war. Dieser war bereits seit 1984 nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Polizei, Bayern, Kontrolle, Führerschein
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 15:18 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum hat sie das zugegeben?

Sie hätte nur sagen müssen:" Ich bin gefahren" und " Ich hab einfach keine Lust auf eine kontrolle".

Ich glaube nicht das es verboten ist vor einer Kontrolle zu wenden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?