09.06.11 09:04 Uhr
 1.190
 

Versicherten der City-BKK droht ein Ausfall der Krankenkassenleistung

Trotz der Aussage der Behörden, dass Versicherte der BKK keinen Leistungsausfall zu befürchten hätten, kommt es jetzt ganz anders. Wenn die Versicherten keine neue Kasse finden, könnten sie monatelang ohne Leistungen dastehen.

Ärzte behandeln die BKK-Versicherten nur noch auf Privatrechnung und Pflege- und Krankengeldzahlungen werden eingestellt.

Bis Mitte Juli haben die Versicherten Zeit, sich bei einer alternativen Krankenkasse anzumelden. Sollte dieser Stichtag nicht wahrgenommen werden, meldet der Arbeitgeber bzw. die Arbeitsagentur den Versicherten bei einer anderen Versicherung. Dies dauert jedoch einige Monate.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AllesReinerZufall
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenkasse, City, Leistung, Ausfall, BKK
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2011 11:33 Uhr von andi_25
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MichaelWittmann: Dein Kommentar passt nicht so ganz.

Die City BKK war eine Gesetzliche Krankenkasse, die Pleite ging.

Und hierzulande wird man wie du selber schreibst auch Behandelt gegen Privat Rechnung, wird wohl in Spanien auch nicht anders sein wenn man nicht Versichert ist, oder gibt es das dann umsonst in Spanien ?

Ich sehe hier das Problem ganz wo anders , natürlich möchte jetzt keine Krankenkasse einen Versicherten nehmen der schon seit Monaten Krankengeld Kassiert, oder teure Behandlungen benötigt, obwohl die Gesetzlichen Krankenkassen gar keinen Abweisen dürften

[ nachträglich editiert von andi_25 ]
Kommentar ansehen
09.06.2011 13:54 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die versicherten sollen sich nicht: so dämlich anstellen.

inzwischen war wohl zeit genug in eine andere kasse zu wechseln. wie bereits mehrfach erwähnt, kann eine gesetzliche kasse sich ihre kunden nicht aussuchen.

an dem geschreibsel ist auch irgendwie nix neues.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?