09.06.11 06:15 Uhr
 505
 

Mexiko: Teenager wurde gefoltert, angeschossen und von Brücke geworfen - Und ist am Leben

Die Polizei in der mexikanischen Stadt Monterrey hat am Mittwoch einen jungen Teenager gerettet, der an einem Seil knapp über einer Hauptverkehrsstraße baumelte.

Zuvor war der Junge gemeinsam mit zwei anderen gefoltert und angeschossen worden. Die zwei anderen haben nicht überlebt.

Die Identität des Teenagers wird geheim gehalten, da die Polizei vermutet, es handle sich um einen Racheakt der Drogenmafia.


WebReporter: wolfgang_godec
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Mexiko, Teenager, Brücke, Folter
Quelle: papimamikind-news.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?