09.06.11 06:09 Uhr
 725
 

Das Neolithikum in Großbritannien war nicht so "langweilig" wie vermutet

Ein Team um Professor Alasdair Whittle von der School of History, Archaeology and Religion hat durch sorgfältige Untersuchungen neue Erkenntnisse über das Neolithikum in Großbritannien gewonnen. Demnach war diese Zeitperiode der Frühgeschichte wesentlich ereignisreicher als ursprünglich angenommen.

Grundlage der Analysen waren Altersbestimmungen, die das Team mit Hilfe einer neuartigen Datierungsmethode durchführte. Die untersuchten Gegenstände wurden in 40 so genannten "Unterbrochenen Erdwerken" entdeckt - große Bauwerke aus ringförmigen Erdwällen, die sich in ganz Großbritannien verstreut befinden.

Die Forscher fanden beispielsweise heraus, dass die fraglichen Monumente alle innerhalb von 75 Jahren gebaut wurden, statt der bislang angenommenen 500 Jahre. Auch der überregionale Handel und der Austausch von landwirtschaftlichen Bearbeitungsmethoden florierte deutlich stärker als vermutet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Forschung, Untersuchung, Erkenntnis, Neolithikum
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef